Frage von OrigamiHirsch, 14

Internet- Flaschenhals?

Irgendwie bekommt man in Österreich NIE vernünftig flottes Internet, egal was man probiert. Völlig egal welche Verbindungsart, es hat immer maximal 40 mbit/s selbst mit der teuersten flatrate (bis zu 150 mbit/s, LOL). In Finnland, Schweiz, Schweden etc ist hingegen 1 Gigabit fast schon standard für alle Wohnungen.

Ist dieser Flaschenhals bewusst installiert (Marketing!) oder steht einfach nicht mehr Bandbreite zur Verfügung? Kann doch nicht sein :/

Kennt sich da jemand aus? Danke für jegliche Tips!!

ORIGAMI-HIRSCH

Antwort
von TeeTier, 12

Es ist in Deutschland fast überall das Gleiche.

Immer wenn ich in Japan war, und zurück komme, fühlt man sich an die 90er mit Modem-Speed erinnert. :)

Als ich mal erzählt habe, dass in Deutschland viele Leute DSL haben, gab es nur verdutzte Gesichter, und die Bemerkung, dass es in Japan DSL nur bis zur 2000-Wende gab. Seitdem haben da alle Glasfaser zu Hause.

Von solchen Knickeiern wie "Kabel", was in letzter Zeit in Deutschland boomt, will ich mal gar nicht erst reden. Jeder, der mehr mit seinem Anschluss macht als "Webseiten gucken", wird einen weiten Bogen um so etwas machen.

Ich glaube, die meisten Leute wissen gar nicht, WIE weit Deutschland (und offensichtlich auch Österreich) technisch hinterher hinken. Im Vergleich mit Japan dürften das jetzt mindestens 15 Jahre sein. Ganz toll, dass die Telekom sich für Kupferkabel entschieden hat ... eine Fehlentscheidung, die noch Jahrzehnte später (fast) die gesamte Bevölkerung ausbaden muss.

Juhuuu! ><

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten