Interne Veröffentlichung von Bewohnerfotos im Altersheim / Pflegezentrum. Wie sehen die rechtlichen Grundlagen aus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normal wird eine "Fotografieerlaubnis" beim Einzug ins Heim unterschrieben. Die müsste sich irgendwo beim oder im Heimvertrag befinden. Sie sollte das Recht einräumen, dass Fotos intern, also im Heim zu allerlei Wandschmuck, Bastelarbeiten, Aushängen oder sonstiges verwendet werden dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie bei allen Bildern, auf denen Personen zu sehen sind: Genehmigung der Abgebildeten einholen, sofern sie auf dem Bild identifizierbar und nicht sog. "schmückendes Beiwerk" sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was denn nun? Intern oder öffentlich? Da besteht ein erheblicher Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FIISHxMAN
10.02.2016, 10:30

Die Bilder werden in ein Dokumentationstool eingelesen. Jedoch wird bei einer Vermisstmeldung des Bewohners das Bild an die Polizei gesendet.

0

Prinzipiell ist es so, dass eine Genehmigung zur Veröffentlichung eingeholt werden muss, sind aber mehrere Personen auf dem Bild (ich glaube ab 3 Personen oder mehr) braucht man keine Genehmigung mehr

zudem was genau heißt interne Veröffentlichung? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FIISHxMAN
10.02.2016, 10:31

Die Bilder werden lediglich in einem Dokumentationstool eingelesen. Keine aussenstehende Personen haben Zugriff auf dieses Tool

0
Kommentar von Marakowsky
10.02.2016, 10:45

Doch, auch dann meine ich, bedarf es der Genehmigung. Die Frage wäre: für welchen Zweck werden die Bilder benötigt? Da kann ggf. Ein anderes recht "höher wiegen" als das am persönlichen Bild

0