Internationalen Führerschein für meinen Bruder beantragen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gilt § 25a FeV und § 21 FeV. 

Nach § 25a FeV ist dem Antrag auf Austellung eines Internationalen Führerscheins der nationale Führerschein vorzulegen (Abs.2 FeV), und der befindet sich sicherlich in Australien. Eine Kopie wird niemals anerkannt, da der Führerschein ja zwischenzeitlich beschlagnahmt sein könnte bzw. die Fahrerlaubnis entzogen.

Nach § 21 Abs. 1 Satz 2 FeV kann die Fahrerlaubnisbehörde ein persönliches Erscheinen, wie beim Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis, verlangen. 

Wer bereits in Australien ist und zu Hause keinen Internationalen Führerschein beantragt bzw. diesen verloren hat, kann bei den deutschen Auslandsvertretungen (Botschaften oder Konsulate) in Australien eine offizielle Übersetzung des deutschen Führerscheins beantragen. Die Gebühr beträgt zur Zeit 40,00 € zum Tageskurs in AU$. Mit Ausnahme der Botschaft in Canberra ist eine vorherige Terminvereinbarung nötig.
Nähere Informationen dazu findet man auf der Homepage: www.australien.diplo.de


Zu beachten ist, dass sowohl der Internationale Führerschein als auch die Übersetzung in Australien nur auf Basis eines neuen EU-Führerscheins im Scheckkartenformat ausgestellt werden können. Inhaber eines „rosa“ oder „grauen“ Führerscheins müssen zunächst den neuen EU-Führerschein beantragen. Dies ist aber nur in Deutschland möglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist eine Beantragung möglich, der Vorgang aber durchaus kompliziert, und ich weiß nicht, ob alle Führerscheinbehörden das anbieten. Wenn ja, ist die Prozedur in der Regel wie folgt:

Du benötigst eine Vollmacht deines Bruders, dass du für ihn den Internationalen Führerschein beantragen darfst. Ausweis- und Führerscheinkopie sind vorzulegen (deutscher Kartenführerschein ist erforderlich). Es wird ein biometrisches Passbild benötigt.

Dein Bruder muss angeben, in welcher konsularischen Vertretung Australiens er den Internationalen Führerschein abholen möchte. Hier muss er dann die Originaldokumente vorlegen. Für die Übersendung werden zusätzliche Gebühren erhoben.

Sollte er noch nicht im Besitz eines Kartenführerscheins sein, müsste er selbst mit der Führerscheinstelle Kontakt aufnehmen. Auch da gibt es noch Möglichkeiten, ist aber ein langwieriges Verfahren. Zuständig ist die Führerscheinstelle, in dessen Zuständigkeitsbereich er wohnt oder zuletzt gewohnt hat.

Unabhängig davon sollte sich dein Bruder vor Ort erkundigen, ob er bei einem längeren Aufenthalt nicht einen Australischen Führerschein benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Führerschein benötigt ein Foto und eine persönliche Unterschrift sowie bei Abholung einen Identitätsnachweis.

Rufe mal bei der Führerscheinstelle diner Stadt bzw. deines Landkreises an, ob die den FS über das Konsulat bzw. die Botschaft herausgeben können.

Ansonsten findest du auch hier eine Antwort: http://www.in-australien.com/internationaler-fuehrerschein\_10499

Eigentlich müsste er schon von Anfang an mit dem Internationalen fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung