intensivere Befürchtungen beim Konsum von Canabis?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich kenne das und ich hatte so eine Phase auch mal, obwohl ich davor schon eine weile lang Gras konsumiert habe. Dazu muss ich sagen, ich habe zu der Zeit öfters konsumiert, darunter verstehe ich halt 2-3 mal die Woche.

Ich konnte es mir damals auch nicht richtig erklären, anfangs dachte ich, das wäre nur an diesem einen Abend, aber es war eigentlich fast immer. Angst aufzustehen, weil ich vllt stolpern würde. Die ganze Zeit das Gefühl ich sitze komisch da und musste mich ständig anders hinsetze. Ich hatte so eine innere Unruhe und war total verunsichert und ängstlich, besonders weil alle lachten und ich das nicht witzig fand.

Ich hab die Erfahrung gemacht das Kiffen extrem von der Umgebung und von den Menschen abhängig ist. Es gibt ein paar wenige Menschen da macht das kiffen spaß, weil ich dann lache und erzähle und voll in meinem Element bin. In andere Gruppen wieder rum bin ich sehr still und ruhig. Diese Ängste sind nicht immer, nur in der einen Phase waren sie ziemlich häufig und stark. Ich habe dann einfach eine ganze Weile nicht mehr gekifft, wozu auch. Ca. 3 Monate gar nicht und habe dann nur noch geraucht, wenn ich wirklich Lust hatte und ich in einer geselligen Runde bin in der ich mich wohl fühle und seit dem waren die Ängste weg.

Es ist also auch von deinem eignen Wohlbefinden abhängig. Mach erst mal eine Pause und das nächste mal wenn dir rauchst, rauch nur mit guten Freunden bei den du dich wohl fühlst, also ohne flüchtige bekannte und in einer Location die dir vertraut ist. Und rauch etwas weniger. Bei mir wirkt selbst beim Rauchen das Gras erst 10-15min später und daher passiert es, dass ich etwas zu viel rauche und der Rausch schon in unangenehme geht. Also weniger rauchen und die Wirkung einfach etwas abwarten. 

Das wären so mein Tipps aus meiner eigenen Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EPICtrash
28.11.2016, 15:23

Vielen Dank für deine Antwort. Das ist genau, wonach ich gesucht habe. ich werde deine Ratschläge auf jeden Fall beherzigen.

0

das kann schon mal passieren.

die wirkung von cannabis hängt von der person, deiner laune, dem zeug, der umgebung,... ab. (stichwort: set und setting)

cannabis ist keine rein-und-glücklich droge und eignet sich nicht um probleme zu verdrängen.

solltest du es noch einmal versuchen wollen, dann bitte mit gutem set und setting ran gehen. also kein stress, alles erledigt, in "sicherer" umgebung, mit wenigen guten freunden. erstmal nur wenig rauchen. nachlegen kann man immer. und auch nicht versuchen die wirkung zu bekämpfen, einfach fallen lassen und geniessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wirkung von Cannabis hat viel mit dem Set und dem Setting zu tun. In der Regel verstärkt Gras deine aktuelle Laune, du solltest also auf keinen Fall konsumieren, wenn du dich schon vorher nicht gut fühlst. Es ist wichtig, dass du beim nächsten mal nicht mit einer negativen Erwartungshaltung an die Sache gehst, weil der Rausch sonst wieder zu 100% negativ wird. Am besten lenkst du dich nach dem Konsum mit etwas anderem ab und lässt dich von der Wirkung überraschen. Während des Rausches solltest du versuchen dich nicht auf dich selbst zu fokussieren, sondern dich mit den anderen zu unterhalten. Ich würde dir auch empfehlen dich nicht in einer Bar oder einem anderen öffentlichen Ort aufzuhalten. Bei jemanden zuhause fühlt man sich sicherer und muss keine Angst davor haben erwischt zu werden. Es ist auch meistens besser nicht alles auf einmal zu rauchen, sondern erst ein bisschen, dann eine weile (halbe Stunde) warten und dann wieder was zu konsumieren. Das macht man um die optimale Wirkung zu erzielen und Überdosierungen zu vermeiden.

Es kann übrigens gut sein, dass du die richtige Wirkung noch nie gespürt hast, bei machen Leuten gibt es nämlich eine "Anfängertoleranz" . Ich habe auch erst beim 4. mal richtig was gespürt. Ich bin einfach motiviert dabei geblieben und am Ende hat es sich gelohnt ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Was würdet ihr mir bei eventuellem zukünftigen Konsum empfehlen?

Ich fände es verwerflich, dir einen "zukünftigen Konsum" zu empfehlen. Du hast jetzt schon Probleme. Ein weiterer Konsum würde deine psychischen und/oder anderen gesundheitlichen Probleme vergrößern. Wir sind hier, um dir zu helfen, nicht um dir gesundheitlich zu schaden!

Wenn du logisch denkst, kommst du sicherlich selbst auf die Idee, den Konsum ganz und gar einzustellen! Dann hast du eine hundertprozentige Gewähr, dass keine unerwünschten und negativen Erfahrungen gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung