Frage von Denno2015, 155

Intel oder AMD. nVidia oder AMD?

Hallo Community... Was ist bei euch verbaut? Grade mal aussen vorgelassen, was ihr mit eurem Rechner macht. Einfach nur mal so, reines Interesse.

Beste Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Parhalia, 67
AMD Prozessor & AMD Grafikkarte

Ich habe einen AMD Athlon 64 x 2 - 5200+ ( Windsor-Kern ) und eine Radeon HD 3850 mit 256 MB Grafikspeicher.

Das reicht für meine Zwecke ( selbst passende Spiele ) immer noch aus, auch wenn die Hardware an sich inzwischen etwas "athritisch" wird und manchmal mehrere Startversuche benötigt.

Neuere Spiele interessieren mich alleine schon aus DEM Grunde nicht mehr sonderlich, weil man für fast jeden interessanten Titel zumindest irgend ein "Konto / Account " bei einem der grossen Vertriebler / Publisher braucht. 😠

Kommentar von Denno2015 ,

Mein letzter Athlon 64 X2 war der 3800+ :)

Kommentar von Parhalia ,

AMD hatte ich erstmalig als 486-DX2 66. Davor einen Intel i-386 mit 25 oder 33 Mhz ohne "FPU". Danach Pentium 75 / 166 MMX / Celeron 266 / AMD Sempron 600 / Athlon 1200 / Athlon XP 2600+ und nun besagten A64 x2.

Die Athlons waren alle Neuware, bei den Pentiums nur der 166 MMX und der Celeron 166.

Ein "Fluch" bei AMD waren der Sempron 600, der Athlon 1200 und XP 2600+ wegen des fehlenden Heatspreaders. Durch meine häufigen Experimente mit den Kühlern habe ich beim 1200 und 2600+ irgendwann nach dem jeweils x-ten Umbau das Silizium zerbröselt😕

Kommentar von Denno2015 ,

Hab damals mit einem 86er oder 286er angefangen. Bin mir garnicht mehr sicher. Lief auf 8MHZ, per Turboknopf für 15 Minuten auf 33MHZ dann war Ende. Danach kam irgendwann noch mehr Intelzeug bis zum AMD K6-2 3Dnow!... Danach kamen mir nur noch AMD CPUs ins Haus :)

Kommentar von Parhalia ,

Bis zum "Pentium non MMX" waren die meisten Mainboards auch noch rein per Jumper getaktet. Meinen P75 bekam ich bis etwa 120 Mhz langzeitstabil.

Meinen AMD Duron bis etwa 900 Mhz per Silberleitlack. OC habe ich meist nur dann ausprobiert, wenn bereits eine neue Plattform angespart war und nur noch auf den Kauf wartete.

Mein A64 x2 5200+ ( BOXED ) ist diesbezüglich noch absolut "jungfräulich". ☺

Ein neuer Rechner ist derzeit auch nicht geplant, aber die bisherige AM1 - Plattform halte ich rein für informative Nutzung des Internet nach wie vor für eine durchaus interessante Plattform als Alternative zu Intels Atom und Celeron N.

Auf AMDs "Zen" bin ich auch mal gespannt.

Aber grundlegend teile ich Deine Einlassung : ohne Wunsch auf "Extravaganzen" bekommt man bei AMD nach wie vor viel Leistung für sein Geld. Bei Grafikkarten weitestgehend sogar bis zur Spitzenklasse, bei Prozessoren aber zumindest immer noch konkurrenzfähig locker im Preisbereich bis etwa 100 Euro.

( Plattform FM2+ ist für genügsamere Multimedia-Anwender auch ganz gut...nur DANN bitte nicht unnötig "verkrüppelt" mit billigstem RAM und nur einem Modul im "Single-Channel" )😠

Aber grundsätzlich bin und bleibe ich gegenüber Intel und Nvidia absolut neutral, weil diese Anbieter halt auch ihre ( sehr ) guten Angebote und teilweise nicht abzuweisende ( eindeutige ) Vorzüge haben. 😉

Antwort
von volker79, 29

Nicht abgestimmt, weil:

Aktuell verbaut Intel Prozessor und nVidia Grafik. Allerdings habe ich seit einigen Jahren nichts neues mehr gekauft (damals war der Core2Quad gerade neu am Markt und State of the Art - und gut übertaktet macht er auch heute noch das, was ich will).

Neu wird bald kommen. Ganz klar eine AMD-Grafik weil derzeit einfach in Preis-Leistung nVidia haushoch überlegen (damals war das anders und ich brauchte CUDA - die neueren Software-Versionen könnten auch OpenCL). CPU wird sich zeigen. Status Quo würde es wieder ganz klar ein Intel ich will ja schließlich nicht in eine Tope-Range-CPU wie einen FX9370 investieren, nur um 10% Leistungszuwachs zum Core2Quad zu bekommen - nee, das muss schon ein Haswell-E mit 6 Kernen und guter Leistungsverdopplung ran. Ja, kost mehr - aber wenn ich dann wieder Leistung für die nächsten 8 Jahre habe, gebe ich das auch gerne einmalig aus.

Da ich derzeit aber noch mit meinem System glücklich bin und vor dem Intel auch viele gute Erfahrungen mit AMD gemacht habe (die damals mit dem Athlon 64 den Pentium 4 dermaßen haushoch überlegen waren, wie heute Intel mit dem Core-i dem FX überlegen ist) bin ich durchaus bereit, erste seriöse Tests der Zen-CPUs abzuwarten. So wie zwischenzeitig AMD selbst den FX und seine Bulldozer-Architektur kleinredet (und dafür den Zen großredet) müssen die ja echt überzeugt von dem neuen Produkt sein. Schließlich reden sie ein aktuelles Produkt klein und riskieren so massive Umsatzeinbrüche bis zum Release des Nachfolgers. So ein Marketinggebahren, den Nachfolger schon im Vorfeld zu hypen, hat schon ganz Anderen Probleme bereitet (Boeing hat massive Bestelleinbrüche bei der 777 hinnehmen müssen - immerhin ein ernstzunehmendes Flugzeug und absolut konkurrenzfähig zum A350 und Dreamliner, weil sie die 777X schon als bestes, tollstes und fortschrittlichstes Flugzeug hypen, obwohl sie noch garnicht fertig ist - warum soll es AMD also mit einer nicht ernstzunehmenden CPU besser gehen, wenn sie jetzt schon sagen "alles Mist, der Nachfolger wird aber super"?)

Antwort
von Sorgenfred, 81
Intel Prozessor & AMD Grafikkarte

Intel CPU, AMD GPU.

Persönliche Philosophie dahinter: Intel baut die besseren Prozessoren (kühl, schnell (leider teuer), AMD die besseren GraKa's (das ist subjektiv, aber ich mag AMD einfach lieber und bin ihnen seit über zehn Jahren treu) - ich hatte nie Probleme mit dieser Kombi und deshalb bleibe ich dabei.

Vielleicht schaue ich mal zu AMD-Prozessoren rüber, wenn sie wieder ein wenig aufgeschlossen haben. Aktuell zieht Intel leider stramm voran; wäre schön, wenn die Konkurrenz wieder ein wenig Bewegung in den Markt brächte - und damit auch in die Preisentwicklung.

Denn ganz ehrlich, was Intel da verlangt ist doch teils wirklich happig.

Kommentar von Xandoo94 ,

ganz deiner Meinung

Kommentar von Sorgenfred ,

Freut mich.. ;o)

Antwort
von suppenkoenig, 20

Verbaut:
I5 6600k
Sapphire R9 390 Nitro
Bin mehr als zufrieden!

Antwort
von timisimi20000, 51

Intel CPU, AMD Sapphire R9 380 (4GB, Overclocked, Backplate Version)

Bin sehr zufrieden, Minecraft mit Ultra-Shader läuft mit ~60-90 FPS. Nutze 8 GB RAM, jedoch ein älteres Mainboard(Asrock B75M-DGS R2.0). Übertakte den Speicher bei Spielen per Catalyst Control Center von voreingestellten 1475 MHZ auf 1600 MHZ. Nochmal zur Karte an sich: Die Karte bleibt selbst auf Vollast leise, bekommt aber auch ständig von einem BeQuiet PureWings 3 frische Luft von außerhalb zugeblasen.

Antwort
von liteOrange95, 59

Verbaut:
AMD Phenom x6 1055T OC 4GHz
Und AMD Radeon HD 6850
Will Upgraden zu :
AMD ZEN
Und AMD Polaris GPU
kommt alles im Laufe dieses Jahres.

Kommentar von Denno2015 ,

Klingt interessant. Scheinbar genauso ein AMD-Sympatisant wie ich ^^

Kommentar von liteOrange95 ,

Total. und warum ? weil ich die Leistung für Geld bekomme die ich will. Und AMD alles bietet was man sowohl für normales Arbeiten als auch Gaming braucht. Intel finde ich Leistungsmäßig Super aber VIEL zu für sowie Nvidia. Ich bleibe immer bei AMD.

Antwort
von Hexer607, 15
AMD Prozessor & AMD Grafikkarte

Amd und Amd Prozessor ist die beste wahl ich finde die Vertragen sich besser.

Antwort
von Morotz, 10

Ich habe grade noch ein System mit AMD und Nvidia, bald aber eins mit Intel und Nvidia.

Expertenantwort
von xGeTReKtx, Community-Experte für Computer & PC, 55

I7 4790K 4,8GHZ und eine GTX970

Intel ist bei den CPUs mMn. weit vorne (kommt aber auch auf das Anwendungsgebiet an)

Bei den Grafikkarten geben sich NVidia und AMD fasst nichts mMn. bekommt man bei AMD momentan mehr fürs Geld. (Siehe R9 390 und GTX970)

LG

Antwort
von Jordh, 28
Intel Prozessor & nVidia Grafikarte

Ein Intel i7-4790k und eine NVidia GTX 970. Läuft alles schön rund. :)

Antwort
von KaeseToast1337, 21

I7 5820k, gtx 980, ich würde dir raten was Mal zu schauen was AMD diese jahr mit den grakas bringt.

Antwort
von MegaCornan, 76
Intel Prozessor & nVidia Grafikarte

Da streiten sich viele drüber, aber ich finde, Intel hat bessere Architekturen, was die CPU angeht und somit mehr Leistung bringt. Sieht man auch bei Anforderungen bei PC Spielen. Dasselbe Spiel braucht einen Intel Quad Core, aber einen AMD Six-Core. Intel kostet zwar mehr, bringt aber auch mehr Leistung.
Grafikkarte passend dazu ist einfach NVidia...
Aber das ist nur meine Meinung :)

Kommentar von Denno2015 ,

Lässt sich halt immer drüber diskutieren. Aber auch mit AMD kann man zocken, wenn man was vernünftiges hat. In einer PS4 arbeitet ja auch ein AMD CPU und eine AMD basierte Grafikkarte...

Kommentar von MegaCornan ,

Klar, wenn man einen 6 oder 8 Kern Prozessor von AMD hat, geht das auch Problemlos... Aber jeder hat seine eigene Vorlieben und ich habe eher positive mit Intel gemacht im direkt vergleich immer

Kommentar von Denno2015 ,

Bei mir genau andersrum. Meine ersten CPUs waren halt Intel 286er etc. Aber seit dem AMD K6-2 3Dnow! immer bei AMD geblieben. Aber das ist wie gesagt genauso ein Diskussionsthema wie "Apple oder Samsung".

Kommentar von MegaCornan ,

Ja, ich verstehe nicht, wieso immer diskutiert werden muss. Jeder hat seine Vorteile und Nachteile. Ich bin schon immer Samsungnutzer und mag Android lieber, wegen der offenheit. Aber Apple hat einen guten Punkt, was den Store betrifft.. 
Aber der großteil der Menschheit ist einfach auf Krieg/Streit aus

Kommentar von Agentpony ,

In einer PS4 arbeitet ja auch ein AMD CPU und eine AMD basierte Grafikkarte...

In der Xbone ja auch. Problem ist, daß die Spieleheresteller hier sehr genau für die vorhandene Mehrkernhardware optimieren, während das bei PC-only Spielen und sogar Konsolenports häufig nicht der Fall ist.

Wäre dem so, wären AMD-Prozessoren trotz ihrer Entwicklungslücke deutlich beliebter.

Kommentar von Parhalia ,

Für die Spieleentwickler sind die Konsolenversionen deutlich leichter umzusetzen, weil hier die grundlegende Soft- / & Hardware klar vorgegeben ist. Beim PC ist es dahingehend ungleich schwieriger, weil hier die möglichen "Variablen" ungleich um ein vielfaches grösser sind.

Antwort
von Duponi, 47
AMD Prozessor & AMD Grafikkarte

vorher eine NVidia GraKa, aber nachdem die den Geist aufgeben hat, hab ich mir eine AMD geholt

Antwort
von Xandoo94, 33

Wie sorgenfred sagt Intel CPU und AMD GPU bei mir I7 4790 und R9 fury X von Sapphire

Antwort
von ErzmagierSkyrim, 27

Low Budget: AMD
Middle\High Budget: Intel

Bis zur R9 390x\Gtx 980: AMD
Ab 980ti: Nvidia

Antwort
von USBFinger, 9

I7.6700k
und Nvidia GTX980 weil meiner Meinung AMD zu ineffizient ist. Außerdem erinnere ich mich noch an Zeiten, in der man ab 25Grad aussentemperatur nicht mehr mit einem AMD prozessor anfangen konnte

Antwort
von DrSkyfallAsks, 59

AMD R9 380 4Gb und ein Xeon 1220 V3

Antwort
von Mepodi, 36

Intel und nVidia

Letztendlich ist es vermutlich egal...
Nimmt sich eh nicht viel, beides hat Vor- und Nachteile und ist einfach nur Geschmackssache

Kommentar von Mepodi ,

Bei GPU's zumindest! Bei CPU's schlägt Intel AMD

Antwort
von groygroy, 12

Wird schwer, habe zwei Desktops und vier Laptops, ein netbook und Windows Tablet

Kommentar von Denno2015 ,

Hau raus :D

Kommentar von groygroy ,

Desktop eins: amd fx 8350 mit 280x, Desktop zwei: i5 4460 und 960, Laptop 1 ist MacBook Late 2010, Laptop 2 hat i3 weiß ich nicht mit r7 265, Laptop 3 hat Core 2duo mit Radeon x1400, Laptop 4 hat Pentium 2 mit ati Rage pro, netbook und Win Tablet bleiben mal außen vor

Antwort
von Sparkobbable, 13

Intel i5 2430m und ne amd Radeon 6650m traurig aber wahr

Antwort
von Xandoo94, 20

Ich mag AMD auch lieber bin da ganz deiner Meinung

Antwort
von NMirR, 7

AMD und AMD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community