Frage von heikootto, 58

Intel K Modell oder lieber doch nicht?

Moin Leute,

da ich mit meiner alten Gurke von fx8120 nichts gerissen bekomme außer das ich enorme Probleme habe ihn kühl zu halten, nachdem ich den vcore auf nur! 1,2v angehoben habe um ein bisschen was rauszukitzeln, wollte ich jetzt auf ein Intel-System wechseln.

Meines Wissens nach bringt overlocking im Gamingbereich so gut wie nichts...weil die meisten Games eher GPU hungrig sind... Außerdem sollte die Leistung eines i5 (4690) @stock clock ausreichen um die nächsten "Jahre" spielen zu können.

Soviel zu meinem Wissensstand..

Aber

Wieviel Leistung kann ich im Bereich Spiele mit einem clockspeed von z.B 4,5ghz rausholen? Der Unterschied dürfte doch nicht wirklich spürbar sein, oder?

Dann würde ich nämlich eher zu einem non-k Modell tendieren.

Wie ist eure Meinung dazu?

MFG

Antwort
von SimonDimon, 35

Ich persönlich tendiere immer zur K Version... Dies liegt aber eher daran, dass ich auch viel Render und dort macht Übertakten echt was aus... In Games Spielt das erher weniger eine Rolle... Du wirst evtl Unterschieder von 5-10 fps haben, was bei einer guten Grafikkarte auch kein Problem ist. Wenn du das Geld hast würde ich klar die K cpu mit einem z Mainboard nehmen, da man diese in ein paar jahren noch übertakten kann, wenn sie zu schlecht /langsam ist.

LG Simon :)

Antwort
von lutsches99, 41

k-modelle bringen schon in ein paar Jahren was, wenn man mehr Leistung braucht, oder um die Spannung zu senken, um Energie zu sparen oder weniger Hitze zu erzeugen. Mit dem 4690 kommst du locker die nächsten Jahre aus. Ich habe einen 4690 K auf 4.1 Ghz übertaktet.

Antwort
von Bounty1979, 30

Ich bin froh, dass ich damals ein paar € mehr ausgegeben hab und mir den i5-2500K geholt hab.

Den normalen i5-2500 hätte ich inzwischen bestimmt ausgetauscht. Da mein 2500K aber von 3,3Ghz auf 4,6 GHz übertaktet ist, spielt er noch voll oben mit. Hatte ihn auch schon stabil auf 4,9 GHhz, aber  man muss es ja nicht übertreiben.

Antwort
von Geniol, 18

hol dir erstmal ne mittelmäßige Graka bevor du dein system auseinandererreist.

Kp welches Mb du grad hast aber warscheinlich AM3+ und wiso damals billigste 8core AMD und wirklich ohne GPU????

Alle FX AMD sind ohne Grafik aber ich schwör, mit ner teueren Fury oder ner günstigen 280x, 380 oä. und nem verhältnismäßigem günstigem Kühler währst du wieder dabei.

Amd hochtackten, kein Problem aber die sind schon am Wärmeabfuhrlimit.

Mein fx8350 mit Brocken kann 5 Ghz aber nicht bei 10 Stunden GTA V.
Kühl oder neu sind die Amd FX nicht aber billig.

Kommentar von heikootto ,

Also ich hab ne 7970 im crossfire laufen ^^

Das ist schon recht potent...

Warum ich damals diesen FX geholt habe? Weil mehr nicht in mein budget passte...

Mein mobo ist ein aus m5a99fx pro 2.0

Das ist auch sich sehr gutes bord...nur leide bottleneckt die CPU bei einfach jedem erdenklichen Spiel und das nervt mich...

Overklocking habe ich natürlich auch versucht und hatte ihn schon stable auf 4,9ghz bei 1,48vcore...aber das ist auch nicht das gelbe von ei weil es nicht wirklich mehr Leistung bringt ^^

Kommentar von Geniol ,

Jo dein crossfire und chipset passt, kennst dich ja doch aus.
Wenn du eh grad wieder flüssig bist dann kauf dir auf jedenfall ein  Intelsystem, dein Zambezi ist 32nm-technik von 2011.
Trotzdem kann man da bei entsprechender Kühlung noch enorm Leistung rausziehen.

Ab 70° taktet jeder FX einzelne Kerne runter was unmittelbar zu lags und Leistungseinbußen führt. Hab selbst 3 Kühler lang gebraucht um den richtigen zu finden, der nicht zu teuer, laut und ins Gehäuse gepasst hat.

hier noch was zum heizen:
http://www.chip.de/downloads/OCCT_76573054.html

Kommentar von heikootto ,

Ja klar das ist mir auch bewusst und ich kenne mich sehr gut mit Pc's aus. Wie man so schön sagt, ein engagierter Laie^^

Deshalb werde ich den FX nicht overclocken da ich diesen Schritt mit einem neuen Kühler lieber überspringen werde und mir ein mainboard mit z170 Chipsatz und nen 6600k holen werde dazu ein noctua dh15. Der ist zukunftssicherer und schön übertaktbar^^

Warum mein FX so heiß wird weiß ich auch nicht genau, ich benutze natürlich nicht den stock Kühler sondern einen thermaltake hr 02 rev a...der müsste theoretisch genug Leistung haben um ein wenig zu overclocken, aber scheinbar rechts nicht. Meine Gehäuselüftung ist auch nicht schlecht 3 120mm blasen rein und 2 Blasen raus.

Da die maximale Betriebstemperatur mit 62Grad Celsius angegeben ist(seitens AMD) war es mir leider nicht möglich den stable 24\7 mit den oben genannten Werten zu betreiben.

Deswegen wird jetzt ein Intel...vielleicht auch mit einer Custom Wasserkühlung... Aber das muss ich noch gucken ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community