Frage von bartyboy106, 46

Instrumente von Händels Feuerwerkmusik?

Kann mir jemand sagen was für Instrumente zu hören sind in dem Stück Feuerwerksmusik von Händel? Es reicht eine grobe Einteilung also welche Instrumente die Melodie spielen und welche in der Begleitung zu hören sind, dass ich zumindest ein ungefähren Überblick hab.

Kann es sein, dass gar keine Streicher vorkommen?

Antwort
von Grobbeldopp, 8

Eine originale Partitur findest du auf imslp.org

Die Besetzung, die Händel offenbar vorgesehen hat ist folgende:

12 I. Oboen

8 II. Oboen

4 III. Oboen

3 I. Trompeten

3 II. Trompeten

3 III. Trompeten

3 I. Hörner

3 II. Hörner

3 III. Hörner

3 Paukenspieler (es sind auch Tenortrommeln verlangt, ob zusätzlich oder von den Paukenspielern gespielt)

Streicher (die üblichen 2 Violinen, Viola und Bässe (Violoncelli und Kontrabässe, ohne Angaben wie viele Streicher pro Stimme eingesetzt werden sollen))

sowie als weitere Bässe:

8 I. Fagotte

4 II. Fagotte und 1 Kontrafagott

Ein paar Erläuterungen:

1. Das ist ein massives Orchester, die allermeisten Aufnahmen benutzen nur einen Spieler pro Stimme bei den Bläsern oder höchstens etwas mehr.

2. Man kann das ganze problemlos ohne Streicher aufführen´, da die genau die Oboen/Fagottstimmen spielen. Es gab Spekulationen, dass dies bei der Uraufführung der Fall war. Immerhin handelt es sich um Freiluftmusik und Streicher tragen nicht sehr weit im freien - aber ich habe nie eine überzeugende Begründung gehört, warum keine Streicher mitgespielt haben sollen.

3. Man kann umgekehrt auch ganz gut ohne Veränderung im Notenmaterial Instrumente hinzufügen - z.B. Flöten/Blockflöten zu den Streichern/Oboen oder Ausführung des Basso continuo durch Cembali und/oder Theorben, es gibt das alles auf manchen Aufnahmen.

4. Bei den Streichern muss man, ebenso wie bei den Oboen und Fagotten, mit einer massiven Besetzung rechnen - meistens waren die Violinstimmen um die Zeit n England deutlich stärker (2 zu 1) besetzt als die Viola, und Kontrabass und Cello zusammen maximal so stark wie die erste Violine.

5. Die zwei Fagottstimmen (wovon die zweite von Celli, Kontrabässen und Kontrafagott unterstützt wird) sind harmonisch gesehen eine Stimme - der Bass. Die Stimmen werden lediglich häufiger im Oktavabstand geführt - dadurch erklingt die Bassstimme an vielen Stellen in 3 Oktaven gleichzeitig

6. Die stärkere Besetzung der ersten Oboen- und Fagottstimme hat zwei Gründe: Erstens gab es zu der Zeit eine gewisse Vorliebe für die schwächere Besetzung von Mittelstimmen (Begleitstimmen), und zweitens wirken Fagotte und Oboen in der tiefen Lage (die mehr von den 2./3. Stimmen gespielt wird) lauter.

7. Die 13 Fagotte mögen anhand der restlichen Besetzung mit mehrfachem Blech und Oboen als Bässe relativ schwach besetzt wirken angesichts der hohen Bedeutung der Basstimme im Barockzeitalter- das liegt allerdings daran, dass Fagotte zu Zeiten Händels etwas lautere, sehr basslastige Instrumente waren, die mühelos das ganze Ensemble tragen konnten.

Antwort
von oetschai, 22

- Besorge dir eine qualittiv halbwegs akzeptable Aufnahme

- setze dir qualitativ hochwertige Kopfhörer auf

- horche/lausche dem Stück aufmerksam (bei Bedarf öfter!)

- versuche, so viele Instrumente, wie nur irgend möglich ist, zu identifizieren

Es braucht halt eine gewisse Zeit, sich "hineinzuhören" - aber DAS zu üben lohnt sich; du lernst dabei, Musik bewusster zu hören und in der Folge auch intensiver zu "erleben" (eigene Erfahrung)....

Kommentar von Tanzistleben ,

Eine super Antwort und top Ratschläge! Schön, hier so etwas zu lesen, auch wenn das der wahrscheinlich noch sehr junge Fragesteller nicht ganz so sehen wird! ;-) Freundliche Grüße!

Antwort
von 02210, 19

Wikipedia:

"Die öffentliche Generalprobe fand am 21. April 1749 in Vauxhall Gardens statt. Das Orchester umfasste 57 Musiker, bestehend aus 24 Oboen, 12 Fagotten, 9 Hörnern, 9Trompeten und 3 Paar Kesselpauken."

Antwort
von BuckyBuck, 4

Bei der Uraufführung mag das so gewesen sein, dass keine Streicher anwesend waren, allerdings kenne ich eig. nur Versionen mit Geigern, Bratsche, Celli und dann den ganzen regulären Blasinstrumenten wie Oboe, Trompete, Fagott, Horn, Flöten, ...

LG,

BuckyBuck

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community