Frage von CraZeY1893, 59

Instagram - Geld verdienen - Kleingewerbe?

Hallo liebe Community!

ich arbeite jetzt schon seid längerem an meinem Instagram-Account und habe es mittlerweile auf mehrere Tausend Abonennten geschafft. Da ich ein Fan von gutem Essen, Drink, Cocktails bin habe ich mir diese Seite eher aus "Fun" aufgemacht um es zu teilen.

Da ich jedoch jetzt schon so extrem viele Follower habe konnte ich bereits in mehren Restaurants, Gaststätten, Bars umsonst essen und trinken wenn ich ein Foto für diese hochgestellt habe.

Da es aber immer mehr Follower werden kommt es schon langsam ins Gespräch damit Geld zu verdienen.

Meine Frage: Wenn mir für einen Werbedeal etc. Geld geboten wird, damit ich bestimmte Fotos mit Links hochlade und dafür bezahlt werden. Muss ich dafür ein Kleingewerbe anmelden bzw. wie läuft das dann genau ab? Vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen.

Vielen Dank!

Antwort
von numchucko, 21

Einfach zum Gewerbeamt und ein Gewerbe anmelden. Kostet ca. 20€.

Wenn du deinen Kunden dann eine Rechnung schreibst benötigt du eine Steuernummer. Die kriegt du automatisch vom Finanzamt zugesendet sobald du das Gewerbe angemeldet hast.
Wenn du auf deiner Rechnung:

"Gemäß Paragraph 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet."

Angibt kannst du bis 17.500€ im Jahr verdienen ohne Umsatzsteuer zahlen zu müssen.

Antwort
von Mariobonucci80, 23

Hallo,

sobald du Geld verdienst, musst du in Deutschland ein Gewerbe anmelden. Es reicht ein Kleingewerbe. Das kannst du auch immer noch ein paar Monate im Nachhinein machen :). Schau erst mal ob du was verdienst und dann melde das Kleingewerbe an beim Gewerbeamt an.

Antwort
von kevin1905, 31


Muss ich dafür ein Kleingewerbe anmelden bzw. wie läuft das dann genau ab?

Kleingewerbe gibt es nicht. Du müsstest ein Gewerbe anmelden.

Auch wäre es wahrscheinlich sinnvoller auf die Kleinunternehmerregelung zu verzichten und mit Umsatzsteuer zu arbeiten, wenn diejenigen, die dich bezahlen vermutlich mehrheitlich regelbesteuerte Unternehmen sind.

Auf diese Weise hast du die Möglichkeit zum Vorsteuerabzug, auf deine Betriebsausgaben (Telefonrechnung, Handy, Internet, etc.).

In dem Fall solltest du aber einen Steuerberater bemühen. Finanzämter haben eine Nulltoleranz für falsch abegführte Umsatzsteuer.

Antwort
von voxymo, 25

Kleingewerbe gibt es nicht. Du kannst ein Gewerbe anmelden (Ordnungsamt) und bis 17.500 Euro Umsatz im Jahr bist du Kleinunternehmer. 

Das kann man schon im Vorfeld beim FA so beantragen. Man kann aber auch mit weniger Umsatz 'richtiger' Unternehmer sein. Man gibt da bei der Anmeldung den zu erwartenden Umsatz an... Du müsstest dann auch Rechnungen schreibe usw. Macht schon ein bisschen Arbeit, aber wenn sich das lohnt, dann immer ran an den Speck.

Kommentar von numchucko ,

Du musst das beim Finanzamt nicht beantragen.

Einfach den Kleinunternehmer Paragrafen :

Gemäß Paragraph 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

Kommentar von voxymo ,

Ich meine, dass man dem FA erklären muss, dass man auf die Anwendung des §19 UStG verzichtet. Wenn man das möchte.

Antwort
von Annabell3, 10

Schau doch mal hier: http://loveforyu.de/richtig-rechnung-stellen/

Da stehen eigentlich alle wichtigen Informationen :) 

Antwort
von Jidar95, 30

Bei diesen Beträgen musst du kein Gewerbe anmelden. Sind nur Kosten und Steuervorteile bei den mini Beträgen sind auch unnötig.

Kommentar von voxymo ,

Wir wissen ja nicht, um welche Beträge es geht.

Kommentar von CraZeY1893 ,

es würde sich derzeit um mehrere hundert Euro handeln

Kommentar von numchucko ,

Sobald du Geld verdienst brauchst du ein Gewerbe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community