Frage von XDLiaXD, 65

Instabile Hüfte, Rücken etc... Was kann ich dagegen tun?

Habe das Problem das ich einen (sehr) schiefen Rücken habe. Ich bin jetzt 15 Jahre alt. Habe ein (starkes)Hohlkreuz, früher habe ich mal eine Einlage (ca 0,5cm dick) gegen Beckenschiefstand getragen (war damals vllt 8 oder 9 Jahre alt) Kurzzeitig war es besser doch langsam kommen die Probleme wieder. Ich stehe schief, ohne das zu merken. Auch meine Reitlehrerin meinte zu mir, das ich in der Hüfte immer einknicke und deswegen aus dem Gleichgewicht komme. Was kann ich dagegen tun (im Sattel und auch sonst im Leben)? Gibt es Übungen die den Muskelaufbau fördern? Wenn ja, welche Muskeln muss ich trainieren? LG und schonmal Danke im Vorraus; Lia

Antwort
von sukueh, 25

Frag deine Eltern, ob du zu einem Chiropraktiker gehen kannst. Mir haben die regelmäßigen Termine dort mehr gebracht als der Besuch beim Orthopäden und Krankengymnastik. Der Chiropraktiker kann dir auch Übungen zeigen, die du dann unterstützend zu Hause machen kannst. Dass du reitest, ist auch schon mal nicht schlecht. Ein guter RL wird dich darauf hinweisen, wenn du schief sitzt und du kannst es dann während des Reitens korrigieren. Ist zwar mühsam, geht aber.

Mir hat guter Reitunterricht und ständige Sitz- und Haltungskontrolle für meine Haltung wesentlich mehr gebracht, als alle Krankengymnastikstunden in meiner Kindheit zusammen.

Zumal man in der Regel ja auch gerne reitet und Krankengymnastik eher was lästiges war.

Kommentar von XDLiaXD ,

Danke. Ich werde meine Eltern mal fragen.

Ich denke schon, das ich ziemlich qualifizierten Reitunterricht bei eine sehr guten Reitlehrerin und einem sehr guten Reitlehrer habe. Nur ich bin halt nicht die einzige im Verein, und Einzelstunden kann ich mir nicht leisten...

Antwort
von BlackRose10897, 28

Du solltest ganz dringend zum Orthopäden gehen. Der wird dann alle nötigen Untersuchungen machen und Maßnahmen wie Physiotherapeuten (Manuelle Therapie), Einlagen, Rückenschule etc. verschreiben.

Kommentar von XDLiaXD ,

Daran hab ich auch schon gedacht. Ich werde am besten (malwieder) einen Termin ausmachen.

Antwort
von KaeseToast1337, 26

Krafttraining ist natürlich hilfreich und geh dafür am besten ins Fitnessstudio. Aber ein hohlkreuz ist nichts schlimmes und ist sicher nich die ursache fürs einknicken.

Antwort
von Feivel93, 13

Hallo Lia,

mein Mann hatte ähnliche Probleme (Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz, Stuhlsitz). Mit Chiropraktikern und Orthopäden kam er leider nicht weiter. Er ist jetzt in Behandlung bei einem Chiropraktor und bis jetzt zufrieden, da er auch die Schuheinlagen nicht mehr benötigt...

Zum Muskelaufbau schau dir mal die Videos zu "5 Tibeter" oder "Rückenschule" an. Wenn du es durchhältst dir jeden Tag 10 min Zeit zu nehmen (z.B. immer nach dem Aufstehen) wird das deinem Rücken sicherlich gut tun...

VLG - Feivel

Antwort
von thisisjuliaa, 14

Ich bin kein Experte aber meine Freundin knickt auch immer so mit der Hüfte ein und sie hat Skoliose. Sie hat jetzt ein Korsett, das sich (auch nachts) tragen muss. Wenn es bei dir aber nicht zu stark ist mach einfach Krankengymnastik

Antwort
von xthelorenz, 16

Ich bin kein Experte, aber ich kenne sehr gute Übungen zurStabilisation des Rückens, Becken, Hüften etc., die dir dabei helfen könnten. Würde dir aber eher einen Arztbesuch empfehlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community