Inspiration für mein Fachreferat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hei, Dorfhex, was mich als Westfale stört, ist der oft unverständliche bayerische Dialekt in Abend-Unterhaltungsendungen für die ganze Familie; das ist noch mühsamer als ausländische Filme mit Untertiteln. Effekt: Ich klicke um.

Auf den Geist gehen mir ferner der "Export" von bayerischen Volksbräuchen wie Maibäumen in westfälischen Dörfern und Kleinstädten und die Orgie von Oktoberfesten, die jeder Kleckerverein inzwischen glaubt ausrichten zu müssen.

Andererseits erkenne ich neidvoll an: Die bayerische, oberdeutsche Sprache, hat einen beeindruckenden Wortschatz-Reichtum; darunter findet man viele aktiv verwendete Begriffe, die bei uns im niederdeutschen Sprachraum ausgestorben zu sein scheinen. Ein Beispiel liefert der vielseitig einsetzbare Begriff "heuer". Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dorfhex
28.02.2016, 10:35

Wahnsinn! Danke für die tolle Antwort! Ich kann verstehen, dass einem das alles als Nicht-Bayer ziemlich stört. Aber ich schließe daraus, dass der Stellenwert doch ziemlich hoch sein muss, sonst gäbe es sowas ja nicht.

0

Auslandsdeute und ihre deutsch musik gruppen könnte man schon meinen das da bayrische Plutokratie  eine rolle spielen könnte?

selbst in china gibt es wiesen stimmung im den bierzelte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dorfhex
28.02.2016, 09:13

Das stimmt! Soweit habe ich noch gar nicht gedacht. Vielen Dank!

1

Was möchtest Du wissen?