Frage von luna1911, 113

Insolvenzgeld auch nach Kündigung?

Guten Morgen...der ehemalige Chef von meinem Mann schuldet uns 4 Monatsgehälter ...er wurde vom Gericht dazu verurteilt, meinem Mann 8000 Euro zu zahlen...davon kam natürlich noch kein Cent.. jetzt haben wir erfahren das er Insolvenz angemeldet hat und das die Mitarbeiter, die noch da sind Insolvenzgeld vom Amt erhalten...jetzt würde mich interessieren, ob mein Mann auch Anspruch auf Insolvenzgeld hat auch wenn er seit dem 1.7. nicht mehr da arbeitet. Liebe grüße

Antwort
von Chiarissima, 113

Dein Mann sollte sich schnellstmöglich mit dem (vorläufigen) Insolvenzverwalter in Verbindung setzen und auch das Arbeitsamt informieren. Über das Verfahren/Angaben zu einem Insolvenzverwalter kannst Du Dich hier http://www.insolnet.de/ informieren oder ruft beim Amtsgericht an.

Inwieweit der folgende Text auf Deinen Mann zutrifft, kann ich nicht sagen. Aber vielleicht gibt es hier eine Chance.

"Das Insolvenzgeld wird - sobald die schriftliche Kündigung vor dem Insolvenzereignis ergeht - rückwirkend vom Tag der Kündigung gezahlt. Die Kündigung gilt nur in Schriftform gemäߧ 623 BGB. Wenn jemand keine schriftliche Kündigung hat, wird rückwirkend vom Tag des Beschlusses maximal drei Monate das Insolvenzgeld gezahlt. Sollte einem Arbeitnehmer nicht komplett drei Monate ausstehen, dann bekommt er nur den Zeitraum bezahlt, in dem er noch Anspruch auf Gehalt hat.

Das ausstehende Arbeitsentgelt muss durch den Arbeitgeber (bei Abweisung mangels Masse oder Betriebseinstellung) oder vom Insolvenzverwalter (nur bei Insolvenzeröffnung) durch eine sogenannte Insolvenzgeldbescheinigung bestätigt werden."

Kommentar von hilma24 ,

Sehr gute ausführliche Antwort Chiarissima

Antwort
von peterobm, 87

er arbeitet dort nicht mehr, die Insolvenz war da noch nicht abzusehen. Dz kannst ihn aber gerne zivilrechtlich auf Zahlung verklagen. Wo nix ist kann man auch nix holen. Insolvenz, da sind noch jede Menge Gläubiger vor ihm. FA, KK und andere Firmen

Antwort
von sportsockee, 99

Naja solche Forderungen werden gkaub ich nornalerweise mit 20-30 Prozent beglichen aber ich wuerd mir Infos von der arbeiterkammer holen weil es gibt sowas wo man vll nu was vom insolventsfond bekommt :)

Antwort
von angy2001, 73

Nein, Insolvenzgeld erhalten nur Beschäftigte. Dein Mann arbeitet aber nicht mehr in der der Firma, deshalb kann er das nicht bekommen.

Dein muss aber schnellstmöglich seine Forderung beim Insolvenzverwalter der Firma anmelden - damit er noch was von deiner Forderung bekommt - falls es was zu verteilen gibt. toi toi toi

Antwort
von jimpo, 67

Seit dem 01.07. arbeitet Dein Mann nicht mehr bei der Firma. Was hast Du für eine Vorstellung? Wichtiger wäre es doch, erst mal die 4 Monatsgehälter zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten