Frage von maritrixi, 33

Insolvenz wurde eröffnet?

Habe von meiner bank bescheid bekommen das ich erstmal nicht verfügen kann da der treuhändler noch kein fax an die bank geschickt hat ,ich gehe arbeiten und dort wird mir schon vom lohn gepfändet ,also folge dessen bleibt mir ja der rest ,ich bekomme noch unterhalt und kindergeld ,habe eine 16 jährige tochter ,mir wurde gesagt das das geld bleibt das gehört doch ihr und steht ihr zu ,wir müssen doch leben miete vetsicherungen Strom usw ich muss doch auch was abheben zum leben ,bin ich falsch informiert worden?wir müssen auch Überweisungen machen , ich habe kein p.konto ,was mach ich jetzt oder soll ich machen ,ich muss mit dem sprechen ,,es wird gesagt manchen sie Insolvenz sie haben mehr wie vorher zum leben ,laut Insolvenz tabelle mit einem kind bei einem verdienst von 2155 euro nehmen sie mir ca 280 monatlich weg ,habe auch ausgaben ,ich denke es war ein fehler das zu machen ,,,nur uns blieb ja nichts mehr wegen den kreditkosten ,,,wer kann mir was genaues sagen ,lg

Antwort
von frodobeutlin100, 8

Das Konto wurde gesperrt, weil das Insolvenzverfahren eröffnet wurde und die Bank davon erfahren hat.

Das Konto wird durch die Bank es wird erst freigeben, wenn der Treuhänder bestätigt, dass sich auf dem Konto keine Gelder befinden, die der Insolvenz unterliegen.

Die Banken sichert sich durch eine Sperre einfach ab.

Sobald jedoch der Treuhänder seine Freigabe an die Bank geschickt hat, wird in  er Regel das Konto umgehend wieder freigegeben.

Du musst dich also umgehend mit dem Treuhänder in Verbindung setzen, damit diese die Erkärung an die Bank schickt und dann im zweiten Schritt ein P-Konto einrichten.

Antwort
von PinguinPingi007, 16

P-Konto schnell einrichten. Dann bei der Schuldenberatung anrufen.

Dir bleibt dann auf dem Konto ein Freibetrag.

Kommentar von maritrixi ,

Was ich nicht verstehe das ich ja schon vom meinem nettogehalt ,was gefändet bekomme ,dann noch vom p konto wie kann das sein ,wurde mir so von meinem schuldnerberater nicht mitgeteilt ,selbstbehalt hin oder her meine kosten betragen schon alleine 1195 euro im monat,überwiesen bekomme ich vom arbeitgeber dann 1800,wie sollen wir leben,,?

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Dann kannst du wahrscheinlich 600 € als Verlust abschreiben.

Antwort
von Spuky7, 18

Ruf die Schuldnerberatung der Caritas an. Versuch doch noch, ein Pfändungsschutzkonto bei der Bank zu beantragen.

Kommentar von frodobeutlin100 ,

was soll die Schuldnerberatung der Caritas denn machen .. es gibt schon einen Treuhänder, der muss die Freigabe des Kontos veranlassen ..

Antwort
von Skibomor, 17

Wenn Du diese Frage auf Deutsch und mit Punkt und Komma stellst, bekommst Du vielleicht auch Antworten.

Kommentar von PinguinPingi007 ,
  1. Er stellt die Fragen auf DE-Sprache
  2. Ich denke mal, das ist vom Handy aus gepostet, also geht so etwas in Ordnung.
  3. Nehme mehr Rücksicht auf den Fragesteller.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von maritrixi ,

Ich hab zu schnell geschrieben, ,,,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten