Frage von pseudo123123, 22

Insolvenz und Nebenjob des Sohnes?

Hallo,

bin neu hier und hoffe ihr könnt helfen. Unzwar möchte mein 17 jähriger Sohn einen Nebenjob ausüben. Jedoch bin ich und meine Frau mitten im Insolvenzverfahren welches nächstes Jahr endet. Ich selber verdiene 1870€ Netto meine Frau ist ebenso Insolvent jedoch eine Hausfrau somit hat sie kein Einkommen. Ich bin Unterhaltspflichtig für 3 Personen deshalb wurde bei meinem Einkommen bis jetzt nichts gepfändet. Die Frage ist nun:

Darf mein Sohn einen Minijob ausüben ohne das mein Einkommen gefährdet wird?

Wenn ja gibt es eine Grenze beim Verdienst?

Vielen Dank im Voraus .

Antwort
von DieMoneypenny, 22

Soweit ich weiß, liegt es dann im Ermessen des Insolvenzverwalters, ob er weiterhin als unterhaltspflichtig gilt. Einen festen Betrag gibt es da nicht. Schau doch mal in der Insolvenztabelle was wäre, wenn eine unterhaltspflichtige Person wegfällt.
Wenn Du weißt was Dein Sohn verdienen würde, sprich mit dem Verwalter. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass er da ein Jahr vor Ende, wegen ein bisschen Taschengeld was ändert. Wenn doch, stell es der Tabelle gegenüber. Dann siehst du ob sich der Job überhaupt lohnt. Sollte Sohnemann aber wirklich sooo viel verdienen, dass er bei Dir raus fällt, kann er - wie viele in dem Alter - ein paar Euro zuhause abgeben, damit sich der Abzug bei Dir etwas ausgleicht.

Kommentar von pseudo123123 ,

Hallo, erstmal danke für die Antwort. Er wollte jetzt eigentlich nur einen Aushilfsjob ausüben im Einzelhandel. Ich glaube mal nicht das bei 450€ die Unterhaltspflicht wegfällt oder?

Kommentar von DieMoneypenny ,

Nein, das glaube ich auch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community