Frage von non53r10us, 47

Insektenbefall (Flöhe),hohes vorkommen,aber kein Haustier.Welches Getier ist das?

Hallo zusammen. Ich versuche es mal zu schildern. Seit einer Woche werde ich und mein Bruder von kleinen schwarzen Tierchen gequält. Aufgefallen ist dadurch,dass wir beide Mückenstich ähnliche Punkte auf der Haut hatten. Da man aber nie was Summen hörte war schnell klar,dass es keine Stechmücken sein können. Einen Tag drauf sind uns auch diese kleinen schwarzen Tierchen (vllt 1mm groß) aufgefallen. Zuerst dachte ich,es wären Knibelfliegen (oder wie die heissen). Doch ich bin mir mittlerweile fast schon sicher,dass die keine Flügel haben bzw springen. Da kam auch erst der Gedanke dass es Flöhe sein könnte, was wir zunächst ausschlossen, da wir nichtmal Haustiere haben (unser anderer Bruder besitzt einen Hund und ist ca 1x im Monat mit dem zu Besuch,doch das ist nun auch schon über einen Monat her). Sind langsam am verzweifeln. Meinen Bruder hat es extremst erwischt.... sind ungelogen (und ja der Mensch neigt zum übertreiben,doch leider ist das warscheinlich sogar schon untertrieben) über 50 Bisse/Stiche pro Bein. Die Wunden sind meistens nur max. ein Stück überhalb des Knöchels...selten wo anderster. Was verunsichert ist die Tatsache, dass es so viele Stiche sind und auch keine wirkliche Straße bilden (laut Internet). Und auch,dass diese Tiere hier anscheinend nicht wirklich scheu sind.... im Internet liest man überall was vonwegen "schwer zu Gesicht zu bekommen" aber hier geht auch am Tag keine Stunde vorbei,dass nicht mal eins dieser Teile hallo sagt. Nun kompletten Betten abgesaugt und neu bezogen. Teppiche durchgesaugt etc. Da kam mir der Schock im Wohnzimmer... an die 15 von den Dingern an den Socken (bestimmt noch mehr nur nicht gesehen).... da mein Schlafzimmer sowie sein Schlafzimmer auf unterschiedlichen Etagen sind gehe ich mal davon aus dass wir hier über 20 Viecher pro Zimmer reden wenn nicht sogar 100000mehr x.x . Haben nun massig Fogger bestellt um alle Räume im Haus abdecken zu können. Jemand eine Idee was für Getier das ist? (damit man halt auch weis, woher das kommt und was dagegen tun kann). Anbei habe ich ein Paar Bilder von denen gemacht (leider recht unscharf da das Vieh auf meinem Arm war und ich den Autofokus vom Handy nicht richtig nutzen konnte)

Es ist nahezu schrecklich....man ekelt sich teilweise davor zu schlafen :( dabei sind wir eig. recht gründlich.

http://imgur.com/a/oCQ1h

Hier ein Album mit den Bildern... sieht doch schon stark nach Flöhen aus oder? :/

Antwort
von Negreira, 28

Abgesehen davon, daß ich keine Links öffne, die ich nicht kenne, kann Dir niemand genau sagen, was Du wissen willst. Ein bißchen durcheinader ist Deine Frage schon, aber ich bin auch der Ungezieferhasser, also verstehe ich Dich. Deshalb mal ganz langsam.

FlohBISSE erkennt man am besten, indem man sich die Stellen ganz genau, zur Not auch mit der Luße, ansieht. Flöhe beißen immer wie mit einer Kneifzange, also 2 Stellen unmittelbar, im Abstand von max. 1/2 mm, nebeneinander. Alle anderen Insekten haben nur einen Einstich.

Flöhe kannst Du von draußen mit in die Wohnung bringen, da braucht es keinen Wirt als Tier. Auch kann der Hund Deines Bruder irgendwo einen Floh mitgebracht haben, der sich in den Wochen vermehrt hat. Floheier entwickeln sich etwa innerhalb von 3-4 Wochen, das würde also auch dafür sprechen. Nur 5 % aller Parasiten sitzen auf den Tieren, die Eier und Larven entwickeln sich gern hinter Fußleisten, in Teppichen und Mantelkrägen, an Stellen also, wo Du weder hinsiehst noch hinkommst, egal, ob Du putzt, wäscht oder staubsaugst.

Zunächst einnal mußt Du für Dich klären, um welche Parasiten es sich handelt. Allein die Tatsache, daß es keine "Straße" ist, heißt nicht, daß es keine Flöhe sind, es knnten aber auch Milben, Bettwanzen oder andere Tierchen sein. Dementsprechend ist jede Behandlung unterschiedlich und nicht jedes Insektizid hilft auch bei jedem Befall.

Da Du kein Haustier hast (oder habe ich das verkehrt verstanden), rate ich Dir zunächst zu ARDAP-Spray, das ist das einzige im Handel erhältliche Mittel, was etwas taugt. Fenster schließen, Wohnung großzügig absprühen (kein Lebewesen in der Wohnung lassen) und sich auch sebst nicht dort aufhalten. Schranktüren öffnen und nach 2-3 Stunden grioß die Fenster öffnen und lüften. Das Ganze nach 3-4 Wochen wiederholen.

Hast Du trotzdem Stiche, könnte es sich immer noch um Flöhe handeln, aber so mit ARDAP erreichst Du schon mal eine Menge. Bei reinem Flohbefall helfen nur die sog. FOGGER vom Tierarzt. Wie man die anwendet ist etwas kompliziert, beschreibe ich aber mindestens 1 mal pro Woche hier auf GF unter verwandte Fragen/Katzen/Flöhe. Wenn Du dann noch Fragen hast, nur zu...

Kommentar von non53r10us ,

Halli Hallo :) 

Vorab, erstmal sorry, der Text war ein wenig in Eile geschrieben,deswegen auch etwas dumm formuliert.

Also die Bisse sehen bei mir eher aus wie Mückenstiche..wobei die auch schon 1-2 Tage alt sind. Bei meinem Bruder muss ich morgen mal schauen.Keine Ahnung warum, aber scheinen bei mir nur hocken zu wollen und nicht beissen /eher selten. Kontrolliere ich morgen nochmal genau.

Nein Haustier besitzen wir keines nur das von einem anderen Bruder der aber ganz wo anderster wohnt.

Weil es schon Freitag Abend war und unser Auto in der Werkstatt ist UND wir in nem Dorf wohnen, habe ich halt jetzt Blind diese Nebler also Fogger bei Amazon bestellt über Blitzversand (ist zufälligerweise das ARDAP dingens ^^)

Ja die Anwendung usw werde ich mir mal durchschauen danke dir schonmal für den Hinweis und auch die Infos bis jetzt :)

Was mich nun SCHOCKIERT ist folgendes: ich habe im Internet gelesen,dass man sich ja so eine kleine "Falle" bauen kann... Wasser mit Spüli auf einen Teller/Schüssel und eine Kerze rein bei einem dunkelen Raum.

Hab ich im Wohnzimmer mal aufgestellt...innerhalb von ca 1 Stunde sind 7 Stück "reingeplumst" alles gut.
Dann dachte ich mir: ok jetzt gehst du nochmal runter in dein Zimmer an den PC und gehst dann schlafen (auch wenn es mir in dem Zustand sehr schwer fällt).Da das mit der Falle oben ja funktionierte habe ich mir einen Teller mit Spüli+Wasser gemacht und Teelichter eingesteckt zum anzünden wenn ich unten bin.

Gehe also mit dem Teller in der Hand in den dunkelen Raum und spüre schon wie es mich anspringt (hatte eine kurze hose und Tshirt an) mache das Licht an: Sind innerhalb der keinen 10Sekunden 8 Viecher drin gelandet...und das ist nur das was mich "verfehlt" hat. Mir ist gerade kotz übel...ich habe hier mit 10-20 Dingern gerechnet...aber wenn man das alles hochrechnet und dann noch auf die Zimmer anwendet reden wir hier von warscheinlich hunderten x.x (hocke nun mit hose in den socken und kapuzenpulli da...weis hilft auch nicht wirklich,aber gibt mir dennoch ein besseres Gefühl)

Was die Bilder angeht: Sorry... Imgur ist halt eine weltweit bekannte Seite um Bilder hochzuladen...gibt es denn eine Seite die dir passen würde?Bzw die du kennst und der du dann auch vertraust?Könnte die da ohne Probleme auch hochladen, so ist das nicht. :)

Kommentar von Negreira ,

Egal, welche Seite es ist, Du hast ein Problem, und ich würde da jetzt auch wirklich auf ein großes Floh-Problem tippen.

Öffenes Licht ist ja nicht jedermanns Geschmack, ich liebe Kerzenlicht, aber nicht abends, wenn ich ins Bett gehe. Deshalb solltest Du in jedem Fall diese Fogger in der kompletten Wohnung benutzen. 1 ist für etwa 30 qm, wenn Du angenommen 100 qm Wohnfläche hast, brauchst Du 4. Wie schon gesagt, bin ih mit dem Zeug, was man draußen kaufen kannst, gar nicht zufirden gewesen. Der Tierarzt ist zwar teurer, die Mittel wirken allerdings auch weitaus besser.

Verteile die Fogger so, daß einer etwa 30 qm erreicht, möglichst auf erhöhte Stellen wie Tische ooder die obersten Tritte einer Leiter stellen. Fenster schließen, offene Lebensmittel, Flaschen, Obst in den Kühlschrank, alle Türen bis auf die Küchenschränke öffnen, Bett aufschlagen (vor allem Kleiderschränke keit offen halten. Alles Getier aus der Wohnung und dann gehst Du, möglichst wenig atmen dabei, die Fogger anstellen (da müssen nur Knöpfe gedrückt werden) und die Biester legen los. Verlaß die Wohnung und komm nach etwa 3-4 Stunden zurück. Fenster groß öffnen, lüften, evtl. staubsaugen. Das Ganze mußt Du in 4 Wochen wiederholen.

Deinem Bruder würde ich warm ans Herz legen, seinen Hund gegen Flöhe zu behandeln, (und natürlich nicht nur den Hund sondern auch seine Wohnung), denn bei jedem Besuch wirst Du neue bei Dir behalten. Das Märchen, Tierflöhe gingen nicht auf menschen, hält sich leider hartnäckig, aber wenn irgendwo auch nur einer dieser kleinen netten Gesellen ist, habe ich den zu 100 %. Meine Kinder und auch mein Mann sind nie gebissen worden, ich war immer das arme Schwein, das es erwischte.

Wenn Du das nicht ganz akribisch machst, wird Dir nur der Kammerjäger bleiben und der ist wesentlich teurer. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten