Frage von JakobBusch, 72

Insekten essen vs Bibel?

Hallo zusammen, ich frage mich schon seit einiger zeit inwiefern das essen von Insekten und Kleintieren laut den biblischen Speisegeboten erlaubt ist? also welche Insekten darf ich essen und welche nicht? Danke für eure Antworten.

Antwort
von Dxmklvw, 42

Heuschrecken essen ist lt. Bibel nicht verboten, also erlaubt.

Das ist aber möglicherweise nur ein großer Glücksfall, wenn man sich vorstellt, was wohl in der Bibel stehen würde, wenn es vor Urzeiten nicht ständig Heuschreckenplagen gegeben hätte sondern z. B. Kellerasselplagen oder Mistkäferplagen.

Ein weiterer Sonderfall ist wohl auch, daß die Traberkrankheit (unter Schafen verbreitet, kann auch auf Rinder übertragen werden und heißt dann BSE) bei den Menschen vor 3000 Jahren wohl noch kein Begriff war und daß damalige Menschen noch nicht die Erkenntnis hatten, daß sich Rinder auch bedenkenlos in ihren eigenen Kot legen, Schweine aber nicht, sofern sie andere Möglichkeiten haben.

Ich meine, die Beurteilung diverser glaubensbedingter Gebote sollte besser unter Mitberücksichtigung der Intelligenz, des Wissens und des Aberglaubens der Menschen der Entstehungsepoche erfolgen und deutlich weniger von der Unterstellung getragen sein, daß ein Gott so etwas gewollt hat.

Antwort
von hummel3, 34

Laut Bibel Teil 2 - damit meine ich das Neue Testament, gibt es keine Speiseeinschränkungen für den Menschen.

Iss also was dir schmeckt und auch gerne Insekten, denn damit rettest du vielleicht ein paar armen Kühen, Lämmern und Schweinen das Leben im Laufe deines eigenen Lebens.

Kommentar von JakobBusch ,

Ich kann deine Argumentation sehr gut verstehen allerdings sind ja auch Tiere verboten zu essen weil sie einfach ungesund sind wie z.B. Schweine. ich denke aber nicht das gott möchte das wir unseren körper mit Ungesunden zeug ernähren gilt also die erfüllung generell oder nur für teilgebiete?

Kommentar von KaeteK ,

Hummel hat es dir doch gerade erklärt. Wir unterliegen keinem Speisegebot. http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.1597

Antwort
von anniegirl80, 27

Wie Hummel schon festgestellt hat, darfst du essen was du gern hast und was dir schmeckt. Jesus hat das Gesetz erfüllt. Wenn du Jesus in deinem Leben hast, bist du gerechtfertigt vor Gott, unabhängig davon was du isst.

Oder hältst du dich auch an die anderen Gesetze, die Mose empfangen hat? Achtest du darauf dass deine Kleidung nicht aus verschiedenen Stoffen besteht, mit vier Zipfeln am Überwurf und hast du dein Hausdach mit einem Zaun gesichert?

Gerne kannst du zu diesem Thema auch den Galaterbrief lesen, div. Stellen in den Evangelien und in der Apostelgeschichte die Story von Petrus, als er die Vision mit dem Tuch hatte.

Es kann natürlich auch sein dass du Jude bist. Dann solltest du das in der Frage auch so angeben. Ich wünsche dir jedenfalls viel Freude daran zu entdecken, warum Jesus gelebt hat und was sein Sterben für uns, für dich persönlich, bedeutet!

Antwort
von danhof, 7

Denn ich werde gegenüber ihren Ungerechtigkeiten gnädig sein, und ihrer Sünden werde ich nie mehr gedenken. Indem er von einem "neuen" Bund spricht, hat er den ersten für veraltet erklärt; was aber veraltet und sich überlebt, ist dem Verschwinden nahe (Hebr. 8,12-13)

Jesus ist in die Welt gekommen, um für unsere Sünden einzustehen. Der alte Bund ist nicht nichtig, aber durch Jesus erfüllt worden.

Das heißt, dass uns diese ganzen Opfergebote und Essensgebote nicht mehr berühren.

Juden glauben nicht daran, dass Jesus der Messias ist. Deshalb müssen sie sich nach wie vor an die strengen Regeln halten (z.B. unterschiedliche Töpfe für Milch und Fleisch). Ihre Glaubensgrundlage ist aber nicht die komplette Bibel, die aus Altem UND Neuem Testament besteht.

Also ist die Frage somit hinfällig. Zumindest für Christen.

Antwort
von josef050153, 7

Heuschrecken zählen z.B. selbst für die strengen Speisevorschrifteen des AT als reine Tiere und durften auch gegessen werden.

Antwort
von aicas771, 7

Christen dürfen alles essen, was sie guten Gewissens essen wollen:

In der Apostelgeschichte, Kapitel 10, Verse 9-16, hat Gott klargemacht, dass es keine verbotenen Speisen gibt:

http://www.bibleserver.com/text/GNB/Apostelgeschichte10

Einen anderen Gesichtspunkt dazu führt Paulus im 1.Korintherbrief, Kapitel 10, Verse 23-33 an - die Rücksicht auf andere:

http://www.bibleserver.com/text/GNB/1.Korinther10

Antwort
von MoBruinne, 7

Geht es dir ums Christentum? Oder ums Judentum?
Bei den Juden gibt es sehr genaue und sehr viele Nahrungsgebote.

Im Christentum ist alles erlaubt.
Matthäus 15,11:
Ihr werdet nicht durch das unrein, was ihr esst; ihr werdet unrein durch das, was ihr sagt und tut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community