Frage von Kai330, 161

Ins Bordell mit 16?

Hey könnte man auch mit 16 ins Bordell rein? Oder kann man da irgendwie reinkommen?

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 45

Sex gegen Bezahlung ist in Deutschland zwar erlaubt - dazu müssen allerdings beide Beteiligte mindestens 18 sein.

Leider wirft ja der Volksmund alles, was einen Schimmer des Rotlichts abbekommen hat, in einen Topf, was er dann "Bordell" oder "Puff" nennt: Nachtbars, Striplokale, FKK- und Saunaclubs, Laufhäuser, den Straßenstrich, Modellwohnungen und so weiter. Als Anfänger ist man da schnell verwirrt und wird gerne über den Tisch gezogen. So soll man beispielsweise teure Getränke ausgeben um die Gesprächs(!)-Zeit mit den Damen zu erkaufen und so weiter... .

Eine seriöse Prostituierte wird sich allerdings nicht mit Dir erwischen lassen wollen, bzw. ein Bordellbetreiber Dich nicht einlassen, da der Sex gegen Geld mit Minderjährigen ärger mit den mehr als wachsamen Behörden bedeutet und ein Bordell ggf. sogar die Existenz kosten kann.

In der Grauzone des Straßenstrichs oder im einen oder anderen Laufhaus, wo es keine Türsteher gibt, kann man evtl. auch als Minderjähriger Sex kaufen (geht meist ab 20 Euro los). Allerdings ist das Erotikniveau dann meist auf dem Level einer Darmspiegelung - also lass' es besser.

Warte bist Du mindestens 18 bist und wenn Du dann immer noch an Paysex interessiert bist, dann gehe in einen richtigen FKK- oder Saunaclub. Dort kostet es zwar Eintritt (30-80 Euro) aber dafür sind Essen und Getränke enthalten und die halbe Stunde auf dem Zimmer dann 50 Euro. Da kann man um ein vielfaches mehr Spaß haben und kommt dem beliebten "Girlfriend-Sex" schon recht nahe... .

Tröste Dich in der Zwischenzeit mit der Fantasie, bilde Dich weiter (z.B. mit dem informativen Buch "Wir sehen uns im Puff!" - Amazon) oder jage in der freien Wildbahn...

Viel Erfolg - und viel Geduld bis dahin...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Kai330 ,

Wow. Das nenne ich mal eine Antwort. Anscheinend muss ich noch warten, aber das wird schon. Danke für die ausführliche Antwort

Kommentar von flirtmaus45 ,

also ich weiß nicht, warum du immer den Straßenstrich schlecht machst. im Sommer arbeite ich fast nur auf der Strasse und ich denke meine Dienstleistungen sind IMMER auf hohem Niveau. sicherlich hat die Straße viele Nachteile. angefangen bei der Hygiene bis hin zur "Ortswahl" Gebüsch,  auto, Hotel. 

jetzt noch was zu 16 jährige im bordell.

also ich finde es nicht gut, wenn ihr sowas macht! 

ich bin leider auch schon reingefallen. darum lasse ich mir jetzt auch IMMER einen Ausweis zeigen, wenn ich auch nur den kleinsten Zweifel habe. ich kann euch ja gut verstehen. in dem alter  seid ihr irgendwie immer geil aber denkt auch mal bitte an uns Frauen. das kann wirklich ärger geben. kleiner tipp,

es ist allerdings nicht verboten für einen 16 jährigen mit einer erwachsenen Frau GRATIS sex zu haben. ;)

Kommentar von RFahren ,

@flirtmaus45: Ich "mache" den Straßenstrich nicht schlecht - er IST schlecht! Zum reinen Druckabbau mag das zwar Manchem genügen, aber mit GUTEM Sex und prickelnder Erotik hat eine Nummer auf dem Straßenstrich NICHTS zu tun. Gleichzeitig werden dann oft Preise aufgerufen, die über dem Tarif für eine schöne halbe Stunde in einem guten Club (50€) liegen.

Die Kontaktanbahnung findet meist auf die Entfernung bzw. in ein paar Sekunden am Autofenster statt. Sich auch menschlich kennen zu lernen ist dabei weder möglich noch überhaupt vorgesehen. Leistung, Preis - hopp oder topp! 

Weder der Gast noch die Dienstleisterin hat die Möglichkeit vor und/oder nach der Nummer zu duschen - es sei denn die Sexworkerin schleppt den Gast in irgend ein Stundenhotel (was dann nochmal extra kostet) - Feuchttücher müssen reichen.

Meist findet die Nummer im Auto statt - oft mit dem Kitzel zufällig vorbeikommender Passanten und/oder Polizeikontrollen inklusive. Das ist nicht nur unbequem, sondern auch wenig entspannend oder gar wirklich erotisch.

Die Nummer beschränkt sich oft auf distanzierte Basisleistungen: Gleich nach der Geldübergabe wird ein Gummi über den Lümmel gestülpt, kurz geblasen und nach Erreichen der notwendigen Einsatzbereitschaft abgeritten - Fertig! Kuscheln, Schmusen, Streicheln, Lecken oder gar Zungenküsse sind in der Regel überhaupt nicht vorgesehen und wenn man Pech hat wird bereits fürs Ausziehen Aufpreis berechnet. Langsamer Spannungsaufbau und prickelnde Erotik ist dabei nicht eingeplant. "Schnellentsaftung" trifft es eher... .

Die Geldübergabe findet praktisch immer im Voraus statt - und viele Dienstleisterinnen erleiden in diesem Moment einen spontanen Gedächtnisverlust bezüglich der versprochenen Leistungen "Natürlich war Küssen ausgemacht - aber doch nicht auf den Mund!!!" usw. 

Was "Straßenstrich mit hohem Niveau" würde mich da wirklich mal interessieren... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Strrephanie, 29

meist nicht - Welpenschutz! Straßenstrich ginge...Bordell mit angeklebtem Bart und dunkler Brille u. Hut müsste aber auch gehen. viel Spaß, Kai!

Antwort
von proGM, 114

Nein und das ist auch gut so

Antwort
von Ketzer84, 71

Mal erhlich, als ob da jemand kontrolliert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community