Frage von Lara8338, 61

Innerhalb der zwei Wochen Probezeit gekündigt - Gehalt für diese zwei Wochen trotz Krankschreiben?

Hallo, ich habe am 15.8. einen neuen Job angefangen. Leider musste ich am 3. Tag zum Arzt und wurde daraufhin krank geschrieben. Hörsturz aufgrund von voran gegangenem Stress. Das habe ich dem Arbeitgeber ich so mitgeteilt. Der Arbeitgeber hat mir ohne weiteres Gespräch eine Kündigung geschickt und nun hatte ich damit gerechnet das Gehalt für die 14 Tage im August zu bekommen, aber sie haben nur 260Euro überwiesen. Es müssten jedoch eigentlich fast 1000 Euro sein. Nun frage ich mich, ob sie mich nur für die 2 Tage zahlen müssen, die ich dort war oder komplett die beiden Wochen? Wer kann helfen? Danke!

Antwort
von michi57319, 42

Nein. Innerhalb der ersten vier Wochen nach Neueinstellung zahlt nicht der Arbeitgeber die Lohnersatzleistungen, sondern die Krankenkasse.

Wende dich an diese, wenn du Geld haben möchtest.

Antwort
von Asturias, 41

Nein. Innerhalb der ersten vier Wochen hat man keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Bitte bei der Krankenkasse Bescheid geben.

Antwort
von unpolished, 35

Natürlich musst du für die 2 Wochen bezahlt werden, auch wenn du krank geschrieben warst. 

Kommentar von Familiengerd ,

Das ist falsch!

Anspruch auf Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber besteht erst nach 4-wöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses.

Bei Erkrankung innerhalb dieser 4 Wochen besteht Anspruch (nach Antrag) auf Krankengeld durch die Krankenkasse.

Kommentar von unpolished ,

Was bitte ist daran falsch wenn ich sage dass man für geleistete Arbeit bezahlt werden muss? 

Kommentar von Familiengerd ,

dass man für geleistete Arbeit bezahlt werden muss

Das streitet keiner ab - aber das ist nicht das, was Du geschrieben hast!

Du schreibst, der Fragesteller müsse für die 2 Wochen bezahlt werden, auch wenn er krank sei.

Und das ist falsch.

Selbstverständlich erhält er sein Geld für die 2 oder 3 Tage, die er vor der Krankschreibung tatsächlich gearbeitet hat, er erhält aber kein Geld (Entgeltfortzahlung) vom Arbeitgeber für die Zeit der Erkrankung, weil für diesen Anspruch eben Voraussetzung ist, dass das Arbeitsverhältnis vorher bereits 4 Wochen ununterbrochen bestanden hat - was hier aber nicht der Fall ist!

Das habe ich doch schon so geschrieben, und das ist doch nun wirklich nicht schwer zu verstehen!!

Schau dazu ins Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 3 "Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall" Abs. 3.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community