Frage von Rosanien, 45

innere Zwänge, Selbstfindung und eigene Schwäche - wie soll ich damit umgehen?

Hey ihr Lieben!

Ich fange mal ganz von vorne an... Es ist so, dass ich meine Schulzeit lange sehr genossen habe! Ich war zwar 5 Jahre in einen Lehrer verliebt und hatte ein paar Schwierigkeiten mit Magersucht, Depression etc., aber trotzdem habe ich diese Zeit Gott sei Dank gut überstanden. Seit ich jedoch in die Oberstufe gekommen bin, habe ich mir eine Maske aufgesetzt, um bloß nicht aufzufallen und einen negativen Eindruck bei der Stufe zu hinterlassen - was leider gewaltig in die Hose gegangen ist - weshalb ich jetzt nach meinem Abitur umso glücklicher bin, diese Menschen nie wieder zu sehen!

Naja, auf jeden Fall stelle ich eine sehr große Veränderung in meinem Leben fest! Ich betrachte die Menschen in meinem Umfeld kritischer, sehe, was die Industrie und der Konsum aus mir gemacht hat, miste all das unnötige Zeug aus, was ich mir Jahre lang immer wieder unnötig gekauft habe und befreie mich von meiner negativen Vergangenheit. Nur komischerweise habe ich das Gefühl gar nicht mehr zu wissen, wer ich eigentlich bin und wer ich sein möchte! Ich habe unglaubliche Angst vor allem und zudem bin ich auch noch schüchtern. Außerdem habe ich Angst wieder in eine Art Depression zu verfallen! Und mein allergrößtes Problem ist, dass ich unter starken inneren Zwängen leide. Seitdem ich durch die Phase mit der Magersucht und Depression gegangen bin, habe ich das Gefühl perfekt sein zu müssen! Aus dem Grund habe ich mir einen Plan für jeden Tag erstellt, den ich streng einhalten muss. Alles ist genauestens durchgeplant vom Aufstehen bis zum zu Bett gehen - und mit alles meine ich wirklich jedes kleinste Detail (mit welcher Zahnbürste ich wie lange meine Zähne putzen muss, wann ich welchen Tee trinke usw.). Ich weiß, dass das komplett krank ist und ich möchte ja auch damit aufhören, aber meine Zwänge sind einfach zu dominant. Naja und jetzt versuche ich diese Pläne etwas einzustellen, indem ich nur Sonntags schaue, wie die Woche so gelaufen ist, ohne großartig darauf zu achten ob ich wirklich jeden schritt eingehalten habe, aber es fühlt sich so falsch an. Ich spüre eine unglaubliche Kälte, wenn ich daran denke, nicht mehr diesen Plan anzuwenden. Er hat mir Struktur gegeben in meinem leben und mir den weg zur Perfektion (also, das was ich als Perfektion sehe) geweist. Klar, er hat auch Nachteile, weil jedes mal wenn ich etwas nicht eingehalten habe musste ich von vorne beginnen (auch ein Zwang von mir) , aber trotzdem brauche ich das alles! Jetzt weiß ich einfach nicht mehr weiter. Ich habe das Gefühl mir wurde alles entrissen und ich bin ganz alleine ohne Struktur und ohne ein 'richtiges Leben' - ich habe keine wirkliche Motivation und Kraft momentan noch irgendetwas zu tun.

Hat jemand von euch auch schonmal so etwas durchgemacht? Oder könnt ihr mir ein paar Tips geben, was ich tun soll? Bitte ernst nehmen!

Danke schonmal und liebe Grüße!

Antwort
von Lovepeace91, 25

also ich selbst habe auch psychische probleme aber die sind glaube ich etwas anders als deine bis auf die depression. was mir aber auffällt in dem was du schreibst ist dass sich alles um kontrolle dreht. auch magersucht ist eine form von kontrolle (zumindest habe ich das mal gelesen). ich habe deswegen eine frage an dich: gibt es jemanden in deinem leben der macht über dich hat, dir dinge vorschreibt oder dich kontrolliert? quasi jemanden dem du entgegenwirken musst?

Kommentar von Rosanien ,

Nein, so direkt habe ich niemanden, der Kontrolle über mich hat. Wenn ich aber etwas weiter überlege gibt es viele Menschen die mein Handeln stark beeinflusst haben. Zwei meiner Freundinnen zum Beispiel. Ich habe mich von Ihnen sehr leicht runterziehen, beleidigen und rumkommandieren gelassen und das hat mein Leben unvorstellbar geprägt - auch ein Grund, weshalb ich froh bin, weg von der Schule zu sein- deshalb auch meine extreme Schüchternheit und Unsicherheit.

Kommentar von Lovepeace91 ,

eine frage noch dann schreibe ich was: wie alt bist du?

Kommentar von Rosanien ,

ich bin 18 :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community