Frage von minion221, 40

Innere Mauer verschließt mich?

Ich war schon immer ein ruhiger Mensch . Aber in letzter Zeit mache ich mir ziemliche Sorgen deshalb und dass es Auswirkungen auf meine Zukunft haben könnte. Wenn wir z.B in der Klasse oder so in einer Gruppe zusammen stehen bin ich diejenige die still dasitzt und selten mal was sagt. Ich würde ja gerne was sagen, aber ich weis dann nicht was. Ich bin dann solange ruhig und Hau (passiert nicht so oft) dann ieinen dummen Spruch raus . Das macht mich so fertig . Ich hab auch nicht so viele Freunde. Beziehungsweise besteht mein Freundeskreis nur aus Mädchen . Mit Jungs hab ich nichts zu tun. Ich hatte noch nie einen Verehrer, hab noch nie ein Kompliment bekommen und einen Freund hatte ich erst recht nicht. Ich hab Angst dass ich nie einen finde . Ich würde so gerne offener werden, aber da ist diese Mauer in mir und die verschließt mich. Mich verletzt es sehr. Habt ihr Ideen wie ich mich ändern kann ? Ich würde mich sehr über Hilfe freuen. Danke bin übrigens 16

Antwort
von Aleqasina, 18

Die Frage ist, ob du von Natur aus eher ein introvertierter (in sich gekehrter) Mensch bist oder ob es irgendwelche anderen Gründe für die "innere Mauer" gibt.

Was genau hindert dich, an Gesprächen teilzunehmen? Befürchtest du irgendwelche Reaktionen? Hast du mal schlechte Erfahrungen gemacht? Oder fehlen dir die interessanten Themen?

Vielleicht musst du dich bei der Freundessuche auch nur in das für dich(!) passende Biotop (Verein, Hobbygruppe, Interessenkreis) begeben. Wo liegen deine Interessen, deine Begabungen?

Was würdest du an dir selbst interessant finden?

Menno, du hast eine Frage gestellt und nun überhäufe ich dich mit Fragen! Aber vielleicht hilft es ja bei der Orientierung.

Antwort
von Potatoman123, 24

Same nur das ich ein junge bin und kein Problem mit Beziehungen habe würde ich mal behaupten.

Antwort
von Hiphoptop, 27

Mir geht es genauso, bis auf die Sache mit den Verehrern.  Bin w 17

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community