Frage von itaalygurl, 5

Innen und Außenpolitik der DDR in den Jahren 1980-1989?

Antwort
von atzef, 5

Vor allem völlig nutzlos, wie das Ende zeigte. Bis dahin kostete das noch einigen Fluchtwilligen das Leben und etliche Oppositionelle wanderten in den Knast.

Außenpolitisch war die DDR bestrebt, möglichst viele Devisen zu erwirtschaften und plünderte dafür die eigene Bevölkerung aus. Daher verschlechterten sich die ohnehin bescheidenen Konsummöglichkeiten der eigenen Bevölkerung, was zu weiterer Unzufriedenheit beitrug, auf den das Regime mit weiterer Unterdrückung reagierte.

Zum Ende hin isolierte man sich sogar zusehends gegenüber der SU, dem "großen Bruder", weil man dessen Reformkurs in Gestalt von Perestroika und Glasnost ablehnte.

Das führte zu weiterer Unzufriedenheit auch in den Reihen der SED und der FDJ.

Kommentar von itaalygurl ,

Also ich habe das jetzt so verstanden:

Außenpolitisch hatte die DDR viele Ziele. Andererseits haben sie diese nicht in die Tat umgesetzt wie du erläutert hast. Die Menschen waren unzufrieden usw.. Stimmt das? Darf ich unteranderem wissen woher du deine Informationen hast? Ich muss eine Quelle angeben! Danke im Voraus.

Antwort
von BeratorKator, 5

War offensichtlich nicht erfolgreich. Was genau willst du wissen?

Kommentar von itaalygurl ,

Ich muss meine Hausarbeit auf den Mauerfall bezogen schreiben. Hierzu sollte ich ebenfalls erläutern wie die Innenpolitische und Außenpolitische Situation der DDR ablief. Hab im Internet nicht viel gefunden außer in Büchern allerdings nur zur Innenpolitik.. Bräuchte jetzt nur noch die Außenpolitische Situation!

Kommentar von BeratorKator ,

Verstehe. Dann fürchte ich kann ich dir wenig mehr geben als mein Google-Fu. Habs zwar miterlebt, aber ich glaub nicht, dass das für eine Hausarbeit genügt. Vielleicht hilft dir das hier weiter?

http://research.uni-leipzig.de/fernstud/Zeitzeugen/zz160.htm

Kommentar von itaalygurl ,

Dankeschön, sehr nett! Schaue mir das gleich mal an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community