Frage von crazymara, 160

Inkontinenz bei Stress Situationen, wer hat einen Rat?

Hallo Community,

Vll kann mir jemand weiterhelfen? Und zwar bin ich grad mal 25 Jahre alt und leide unter Inkontinenz unter bestimmten Situationen eig fast allen außer wenn ich zuhause alleine bin und komischer weise in Thailand Im Urlaub bin. Die Krankheit hat mein Leben komplett in der Hand!! Ich geh nicht mehr raus und treffe mich auch nicht mehr mit Freunden aus diesem Grund.

Die Uhrsache liegt wahrscheinlich daran das ich fast 10 Jahre alle erdenklichen Drogen konsumiert habe. Seit dem ersten Vorfall habe ich sofort aufgehört.

Ich war schon bei 5 Urologen und alle gaben mir nur Medikamente die einfach nicht bei mir angeschlagen haben. Körperliche Untersuchungen wie z.B unter der Röhre oder beim Neurologe ergaben leider auch nichts.
Beim Psychologen war ich auch er gab mir auch nur verschiedene Medikamente die auch nicht gewirkt haben. Einen Hypnose hab ich auch versucht auch hier leider wieder ohne irgendeine Verbesserung, wobei ich mir nicht sicher bin ob er es wirklich konnte da er jedes Mal einfach nur einen Text runter gerattert hat.
Jetzt versuche ich es mal mit geführter Meditation.

Vll hat jemand von euch noch einen Tipp für mich wie ich das wieder weg bekomm. Da mein Leben doch Mega beeinträchtigt. Ich will einfach mal wieder ins Kino gehen, Freunde treffen, ein Mädchen kennenlernen, tanzen gehen das was halt Leute so in meinem Alter tun. Bin echt verzweifelt und Versuch einfach nur das beste aus meiner Situation zu machen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dipa2000, 61

Es sieht so aus, als hättest Du alles getan was du tun könntest um die Ursache zu finden und abzustellen. Für mich scheidet eine physische Ursache aus, da Du ja selbst schreibst, dass du zu Hause und im Urlaub nicht einnässt. Es scheint also eine psychische Ursache vorzuliegen. Da sich auch diese nich ergründen und somit abstellen lässt, solltest Du dir nicht noch mehr Stress machen. Versuche dich mit der Situation abzufinden. Nur dann wirst Du dein Leben wieder in normale Bahnen lenken und kannst aufhören Dich zu verstecken. Es gibt schlimmeres als eine Windel tragen zu müssen und glaube mir, außer Dir und denjenigen denen Du dich anvertraust, wird es niemand merken!

Gehe in ein Sanitätshaus und lasse Dich beraten um für Dich das geeignetste Hilfsmittel zu finden. Es hängt sehr von der   Schwere Deiner Inkontinenz ab, was für dich am besten ist und natürlich auch davon, womit Du dich am sichersten und am wohlsten fühlst. 

Du solltest dich auch einer Selbsthilfegruppe anschließen. Es tut gut mit Menschen zu reden die das Gleiche Schicksal teilen und sicher haben die auch noch den ein oder anderen Tipp für Dich. 

Antwort
von MariaguteFrage1, 35

Hallo crazymara,

hast du es schon mit dem Medikament Vesikur versucht? Ich hatte selbst eine starke Inkontinenz, die mein alltägliches Leben sehr beeinträchtigt hat. Nach Untersuchungen bei verschiedenen Urologen und dem Ausprobieren von Naturheilmitteln und einigen Medikamenten, hat mir ein Facharzt Vesikur empfohlen. Das war das erste Medikament was mir wirklich geholfen hat und meine Lebensqualität deutlich gesteigert hat. Ich kann dir nur empfehlen es mal mit Vesikur zu versuchen. Bei Bedenken wegen Nebenwirkungen, kann ich dir sagen, dass diese meist sehr gering sind. Ich hatte nur manchmal leichte Mundtrockenheit.

Beste Grüße Maria

Antwort
von bluesman1981, 55

Hallo, da ich selbst inkontinent bin, kann ich sehr gut verstehen, was Du beschreibst. Am Anfang meiner Inkontinenz habe ich mich auch sehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und mich zuhause eingeigelt. Wirklich nötig ist das aber nicht! Es gibt praktisch für jede Inkontinenzform geeignete Hilfsmittel, die einem ein fast normales Leben ermöglichen. Einmal abgesehen von einigen peinlichen Zwischenfällen, ist meine Inko im Alltag noch niemandem aufgefallen, da man eine Windel unter normaler Kleidung praktisch nicht erkennen kann.

Idealerweise sollte das aber nur eine Übergangslösung sein, bis Deine Inko wieder besser geworden ist und da drücke ich Dir fest die Daumen.

Rede einfach mal mit Deinem behandelnden Arzt und lasse Dir ein Rezept für eine adäquate Versorgung von ihm ausstellen.

Antwort
von Lotta87, 33

Hello,

ich bin ebenalls inkontinent. Wenn du möchtest, können wir uns mal austauschen. Bei mir ist es so, dass ich sehr oft aus Klo muss (mindestens einmal pro Stunde) und dann muss ich auch sofort flitzen, sonst läuft alles in die Hose. Mir bleiben dann nur ein paar Minuten um zur Toilette zu kommen, natürlich passieren da auch mal Missgeschicke, grade wenn ich unterwegs bin. Deshalb schütze ich mich immer gut, wenn ich nicht weiß ob ein Klo in der Nähe sein wird. Immer noch besser als in eingepinkelten Hosen rumlaufen zu müssen. Bei Stress ist meine Blassenschwäche übrigens auch schlimmer, dann könnte ich alle Viertelstunde aufs Klo rennen.
Besorge dir auf jeden Fall dicke Einlagen, Pants oder vllt sogar richtige Windeln. Die fallen viel viel weniger auf als du glaubst, du kannst damit ins Kino etc. Ist auch besser für die Psyche, als zu hause verstecken ;) Wieviel Urin verlierst du denn, einige Tropfen oder größere Mengen? Evtl sind die Pants das richtige für dich, die sind unauffälliger und damit kannst du auch ganz normal zur Toilette gehen, und wenn du es nicht mehr rechtzeitig schaffst, saugen die relativ viel auf.

Liebe Grüße, Lotta

Kommentar von crazymara ,

Wenn ich alleine daheim bin muss ich gar nicht so oft aufs Klo vll alle paar Stunden, aber sobald ich in Gesellschaft bin sieht die Sache schon ganz anderst aus. Kannst du mir ein Link zu den Pants schicken. Die Sache ist halt auch die das ich das Problem lösen will und mich damit nicht abfinden möchte.

Kommentar von Lotta87 ,

Dann solltest du vllt tatsächlich mal die Pants probieren. Vllt hast du unbewusst solche Angst, dir in die Hose zu machen, dass der Hanrdrang sich sozusagen verselbstständigt. So wie vor Prüfungen oder so. Die Pants können dir dann die Sicherheit geben, dass selbst im "worst case" niemand was mitbekommt, so dass du entspannter wirst und nicht mehr diesen starken Harndrang hast.
Du bekommst sie in verschiedenen Ausführungen im Drogeriemarkt oder kannst sie auch online bestellen. Hier zum Beispiel welche von Tena:
http://www.saveexpress.de/de/inkontinenz-einweg/pants-pull-ons/3572/tena-pants-p...

Die von Seni haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis:
http://www.saveexpress.de/de/inkontinenz-einweg/windeln-pants-diapers/seni/seni-...

Viel Erfolg, und melde dich mal wenn du es ausprobiert hast!

Antwort
von Ninawendt0815, 40

ich gehe mal davon aus, wenn du bei mehreren Ärzten warst und vieles abgeklärt hast, dass du dem entsprechende Hilfsmittel von deinem Hausarzt verschrieben bekommen hast.

Grade bei Inkontinenz, kann es zur sozialen Isolation führen........

deswegen würde ich dir raten ggf auf Pants oder Vorlagen zurück zugreifgen.

Hängt natürlich immer davon ab, wieviel Urin du in eine bestimmten Zeitraum verlierst...

Antwort
von hammsen, 68

An deiner Stelle würde ich mir einen guten Psychotherapeuten suchen, ich glaube nicht dass sich das Problem durch Medikamentöse Behandlung in den Griff kriegen lässt.

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg!

Kommentar von crazymara ,

Hi  hab ich auch schon versucht, leider hab ich da auch nur mein Geld rausgeschmissen

Antwort
von Lindsey1610, 56

Was sagen denn die Ärzte, was der Grund für deine Inkontinenz ist?

Kommentar von crazymara ,

Das es höchstwahrscheinlich an den Drogen lag, bzw keiner kann mir genau was sagen weil die es in dieser Form nicht kennen

Kommentar von Lindsey1610 ,

Was für Drogen hast du leicht genommen?

Kommentar von crazymara ,

Habe alle möglichen Drogen konsumiert jeden Tag thc, am Wochenende und unter der Woche Amphetamine und exctasy, oft cocain, und hin und wieder mal Pilze und Pappen. Also echt nicht wenig. Aber seit gut eineinhalb Jahren bin ich von dem drecks Zeug los

Kommentar von Lindsey1610 ,

Und wann hast du dir da das erste mal in die Hose gemacht? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community