Frage von Gabes, 149

Inkassounternehmen im Auftrag von PayPal. Echt oder Fake?

Guten abend liebe community,

ich hab heute um 22:29 Uhr eine Mail von der "Infoscore Forderungsmanagement GmbH" erhalten das ich 48,38€ überweisen soll da mein PayPal Konto im minus ist.

Ich muss zugeben das ich vor kurzen arbeitslos geworden bin und mein Konto seit einen Monat tatsächlich im minus ist aber das nur mit 10€.

Desweiteren sind mir noch ein paar Unstimmigkeiten in der Mail aufgefallen unter anderen steht in der Mail das ich bereits von ihnen kontaktiert wurde (Ich hab jedoch nie zuvor einen Brief oder eine Email von ihnen bekommen).

Außerdem ist in der Mail die rede davon das die 48,38€ ein Angebot sind und nach Ablauf der Frist der Betrag auf 70,20€ erhöht wird. (In der Mail steht kein Datum bis wann ich das Geld zahlen soll).

Und es sind auch ein paar Fehler in der Rechtschreibung enthalten. (Ich war zwar nie die größte leuchte am Himmel aber das fällt sogar mir auf)

Zitat: Sehr geehrte Damen und Herren,

wir hatten Ihnen bereits in unserem letzten Schreiben mitgeteilt, dass unsere Auftraggeberin, die PayPal (Europe) SARL & Cie S.C.A., eine Forderung gegen Sie geltend macht.

Ist das ganze nur ein fake oder kann ich mir schon mal anfangen zu überlegen was ich die nächsten Wochen essen kann?

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 76

Das ist eine Pishing mail. Paypal schreibt zu solchen emails:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/phishing

Betrügerische E-Mails

Betrügerische
E-Mails sehen den E-Mails eines Unternehmens zum Verwechseln ähnlich.
So versuchen Cyberkriminelle, Ihr Geld oder Ihre Identität zu stehlen.
Meistens versuchen die Betrüger Sie mit einer fiktiven Geschichte zu
verleiten, sensible Daten preiszugeben (dies wird "Phishing" genannt)
wie zum Beispiel Kontoinformationen oder gefährliche Anhänge zu öffnen.
Wenn wir Ihnen eine E-Mail schreiben, beachten Sie bitte folgende
Regeln:

* Wir senden Ihnen nie Anhänge.
* Öffnen Sie keine Anhänge in verdächtigen E-Mails, diese können Viren oder Trojaner enthalten.
* Wir fordern Sie nie auf, persönliche Daten direkt auf einer Website
einzugeben. Wenn wir Ihre Hilfe benötigen, fragen wir Sie immer über
eine Nachricht in Ihrem PayPal-Konto.

Ich sehe aber einer andere Schwierigkeit für Dich: "

Ich muss zugeben das ich vor kurzen arbeitslos geworden bin und mein Konto seit einen Monat tatsächlich im minus ist aber das nur mit 10€.

"

Paypal arbeitet lediglich als Fianzdienstleister, nicht als Kreditgeber. Du

solltest umgehend das Paypal-Konto ausgleichen, ehe dann tatsächlich

Post von einem Inkassounternehmen kommt.

Antwort
von mymartin90, 65

Ob es 100% Fake ist kann man nicht sagen. Meine Vorgänger urteilen meiner Meinung nach zu schnell. Fakt ist, infoscore Forderungsmanagement arbeitet tatsächlich mit PayPal zusammen und treibt auch Schulden für die ein. Bei der besagten Inkassofirma ist bei den Schreiben ein Aktezeichen dabei. Du kannst Dich auf der Website von infoscore einloggen und dort schauen, ob es tatsächlich eine Forderung gegen Dich gibt. Ist dies der Fall, kannst du noch PayPal anrufen (kostenfreier Kundenservice) und dort dir ebenfalls eine Bestätigung holen.

Danach weißt du wo du dran bist. Mach aber nicht den Fehler und stempel es einfach als Fake ab und reagier nicht darauf. Dann werden die Kosten nur noch höher.

Antwort
von Brunnenwasser, 90

Zu 100% eine betrügerische Mail, ab in den Spamfilter und keinesfalls darauf reagieren. Sollte eine Forderung bestehen, wird dies Dir irgendwann per Postboten mitgeteilt. Selbst dann kannst Du der Forderung noch widersprechen, solltest in diesem unwahrscheinlichen Fall aber prüfen was an der Geschichte dran ist.

Kommentar von Gabes ,

Ich hatte ohnehin vor morgen direkt bei PayPal anzurufen um nachzufragen was sache ist.

Antwort
von Starter971, 74

Hallo,

nein, ich glaube du brauchst dir keine Sorgen um deine nächste Mahlzeit machen. ;)

Zum einem schreiben Inkassounternehmen keine E-Mails an dich, sondern kontaktieren dich postalisch. Das müssen sie sogar, wenn du keiner postfreien Kommunikation zugestimmt hast.

Des Weiteren ist es eine typische Masche von Betrügern, den Druck auf ihre Opfer zu erhöhen, indem sie noch höhere Kosten in Aussicht stellen, sollten diese nicht zahlen.

Auch dass die Mail mit "Sehr geehrte Damen und Herren" beginnt ist untypisch, da diese Mail praktisch an jeden gerichtet sein könnte.

Du kannst also getrost auf löschen drücken und deinen nächsten Wocheneinkauf planen.

LG

Antwort
von Hugito, 94

Das ganze sieht nach Fake aus.

Ein richtiges Inkassounternehmen verschickt keine e-mails. Sondern richtige Briefe.

Antwort
von Flocky212, 84

Ist nur fake, keine Sorge. PayPal schickt keine Mails sondern es wird dir nur auf deinem PayPal Konto mitgeteilt/angezeigt.

Antwort
von Yazz96, 68

Das ist Fake ich hatte auch schon Schulden bei paypal die zeigen dich im schlimmsten Fall an aber die geben dir locker einen bis zwei Monate um zu zahlen danach  kannst du aber nicht mehr ins Minus 

Antwort
von Tasha, 76

So geht man vor: 

Einsetzen des Textes bei Google und es kommen folgende Ergebnisse:

https://www.google.de/#q=Sehr+geehrte+Damen+und+Herren%2C+wir+hatten+Ihnen+berei...(Europe)+SARL+%26+Cie+S.C.A.%2C+eine+Forderung+gegen+Sie+geltend+macht.

und man sieht, ob diese Mail schon mal als Phisingmail aufgefallen/ diskutiert worden ist. In diesem Fall: Ja, ist sie!

Antwort
von AntiControlle, 79

So eine hatte ich vor ca. 2 Wochen
auch. Die war täuschend echt. Und als Anhang war da ein Link dabei mit
einem Virus. Bitte nicht anklicken!!!

Ich vermute mal, dass das eine betrügerische Mahnung ist. Aber zur
Sicherheit könnt ihr ja mal da anrufen und fragen, was die eigentlich
von euch wollen. Bin mir aber fast sicher, dass das in die gleiche
Richtung geht wie bei mir.

Btw : Mahnungen über Mail würde ich grundsetzlich nicht ernst nehmen!

Antwort
von 1842805led, 82

Hinterfrage alles.

Kommentar von Yazz96 ,

Warum? 

Kommentar von 1842805led ,

:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community