Inkassomahnung neckermann Universum Inkasso und Bosch Inkasso, was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Forderung verhört nach 3 Jahren + den Rest des Jahres, wo sie entstand. Sofern die Forderung 2011 entstand, ist diese am 31.12.2014 verjährt. Zwar besteht zwar die Forderung nach wie vor, aber diese ist eben nicht mehr gerichtlich einklagbar und das Inkassobüro kann nur hoffen, dass du freiwillig zahlst. (Was du natürlich nicht machst!)

Die Forderung ist nur dann gerichtlich einklagbar, wenn die Forderung tituliert wurde (Mahnbescheid, Klage, Schuldanerkenntis vor einem Notar). Offenbar ist das genau bei dir nicht passiert.

Mein Vorschlag: Schreibe dem Inkassoladen, dass du die Forderung nicht anerkennst, weil dir unbekannt ist und die dir nachweisen sollen. Hilfsweise berufst du dich auf die Verjährung. (Dieses Hinweis auf Verjährung musst du zwingend angeben, sonst gilt die nicht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sollte ich reagieren?

Den Laden wegen Nötigung und gewerblichen Betrugs anzeigen. Du kannst auch noch die Einrede der Verjährung erklären.

Und Wieso Beauftragt die Universum Inkasso die Bosch Inkasso wenn sie ja
selber ein Inkassounternehmen ist? Kann mir dieses jemand erklären??

Mutwillige Kostentreiberei, damit sich jeder an dem angeblichen Schuldner bereichern kann. Daher auch die Strafanzeige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die letzte bestellung bei Neckermann war glaube ich im März 2011 und dann die zahlungsvereinbarung vom 01.09.2011

Handelt es sich dabei um eine schriftliche Übereinkunft? Falls nein, Antwort an das Inkasso mit entsprechender Einredeerhebung. Dann kannst Du das Ganze in den Papierkorb werfen, weil in Ermangelung eines MB/VB und somit einer Verjährungshemmung mit Ablauf des Jahres 2014 verjährt. § 195 BGB.

Zudem solltest Du Strafanzeige stellen wegen Betrugs. Das Inkasso weiß sehr wohl, dass diese Forderung verjährt ist; eine Anzeige mit der Aufforderung zum Lizenzentzug beim zuständigen Aufsichtsgericht für den Inkassodienstleister ist ebenso angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
22.01.2016, 12:47

Zudem solltest Du Strafanzeige stellen wegen Betrugs. Das Inkasso weiß sehr wohl, dass diese Forderung verjährt ist; eine Anzeige mit der Aufforderung zum Lizenzentzug beim zuständigen Aufsichtsgericht für den Inkassodienstleister ist ebenso angebracht.

Das geht zu weit. Denn die Einrede der Verjährung ist etwas, was man als Schuldner schon aktiv erheben muss. Es liegt keine Täuschung im Sinne des Betruges vor, wenn eine verjährte Forderung geltend gemacht wird.

Die Beschwerde beim Aufsichtsgericht würde aber aus anderem Blickwinkel Sinn ergeben: Und zwar bei Universums Aufsichtsgericht. Wegen der Tatsache, dass man mehrfach bestritten hat und sie ein anderes Inkasso hinzu ziehen, weil sie wohl nur den Druck erhöhen wollen. Zudem würde ich argumentieren, dass das Hinzuziehen eines anderen Inkassos beweist, dass sie hoffnungslos überfordert sind, dass sie gar nicht die notwendigen Rechtskenntnisse besitzen um diese Forderung geltend zu machen. Anders ist ja nicht zu erklären, wieso sie die Hilfe eines anderen Inkassos benötigen. Damit aber ist bewiesen, dass die Voraussetzungen für eine Zulassung nicht mehr vorliegen und denen von Amts wegen die Geschäftstätigkeit untersagt werden muss.

2

... die Universum Inkasso öfters Briefmahnungen verschickt hat und ich Sie entweder ignoriert oder Widerspruch erhoben habe. Dan kamen letztes Jahr Mahnungen von einer Anwaltskanzlei wo ich Widerspruch erhoben und nie wieder was gehört habe 

Tja, nun hast du wieder was gehört. Ich denke, dass die einzelnen Dinge hier kaum aufgedröselt werden können. Du wirst selbst wissen, was du alles nicht bezahlt hast. Nun, auch wenn es manchmal etwas dauert, die Rechnung kommt dennoch und du um die Zahlung nicht herum.

Hier kann es nur einen Rat geben: zahle die Forderungen, so schnell wie es geht. Alles andere wird auf Dauer nur noch mehr Kosten verursachen. Was du noch machen könntest, wäre, bei der Schuldnerberatung Rat einzuholen oder aber unter Umständen auch, die Angelegenheit von einem Anwalt überprüfen zu lassen, was dann aber weitere Kosten zur Folge hat. Müsstest du halt schauen, ob es dir das wert ist.

___________

Ach ja:

Ganz sicher werden hier wieder die üblichen Schlauberger auftauchen,
dir dir hanebüchene Märchen erzählen, dass man Inkassoschreiben nicht
beachten solle und/oder das nicht zahlen muss und dergleichen. Kenne ich
alles. Solche Leute sind bei den Gerichten meist hinlänglich bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuhsohle
22.01.2016, 12:35

Genau. Und durch solche Typen werden unsere Gerichte überlastet!

3
Kommentar von Jewi14
22.01.2016, 12:36

Dieser Schlauberger ist hier und sagt dir, was du für einen Unsinn schreibst: Natürlich muss man überhaupt nicht auf Schreiben von Inkassobüros reagieren oder sofort bezahlen. Sinnvoll ist, sofern die Forderung strittig ist, dies auch klar den Inkassoladen mitteilen. Wird dennoch weiter mit Kontopfändung u. ä gedroht, so ist das Nötigung und versuchter Betrug und soll sofort  angezeigt werden!

Inkassobüro haben NULL Sonderrechte, die können nicht mehr als drohen und gehen oftmals einen Schritt zuweit. "Sonderrechte" hat das Gericht und kann einen dazu verurteilen (sofern die Forderung rechtmäßig ist).

3
Kommentar von franneck1989
22.01.2016, 12:37

Hier kann es nur einen Rat geben: zahle die Forderungen, so schnell wie es geht. 

Unsinn. Warum sollte man eine längst verjährte und strittige Forderung bezahlen?

Alles andere wird auf Dauer nur noch mehr Kosten verursachen.

Hat das den Schuldner zu interessieren?

Was du noch machen könntest, wäre, bei der Schuldnerberatung Rat einzuholen

Vielleicht solltest du dich erstmal über die Rechtslage schlau machen.

Solche Leute sind bei den Gerichten meist hinlänglich bekannt.

Was willst du damit sagen?

2
Kommentar von mepeisen
22.01.2016, 12:39

Nun, auch wenn es manchmal etwas dauert, die Rechnung kommt dennoch und du um die Zahlung nicht herum.

Zauberwort Verjährung. Google mal und lerne.

Alles andere wird auf Dauer nur noch mehr Kosten verursachen

Nur bei den Inkassos. Nicht beim TE.

Ganz sicher werden hier wieder die üblichen Schlauberger auftauchen,
dir dir hanebüchene Märchen erzählen, dass man Inkassoschreiben nicht
beachten solle und/oder das nicht zahlen muss und dergleichen. Kenne ich
alles. Solche Leute sind bei den Gerichten meist hinlänglich bekannt.

Ja ne ist klar. Natürlich muss man hier keine Inkassokosten bezahlen. Warum? Abgetretene Forderung, die im eigenen Namen geltend gemacht wird (Universum) bzw. der absurde Schwachsinn, dass ein Inkasso (Universum) ein anderes (Bosch) einschaltet. Verstößt eindeutig gegen §254 BGB.

All das ist aber vollständig irrelevant, da verjährt.

2

Hat dieses Bosch inkasso was mit der Firma Bosch zu tun??

Universum inkasso ist berühmt dafür, andere für sie schulden einzutreiben. Die haben schon zu viel negative Presse, die lassen andere ihre Drecksarbeit erledigen. 

Ich möchte dir nur sagen, dass du ihnen NIEMALS am telefon dich über ratenzahlung bedudeln lassen darfst, keine diskussion über Ratenzahlen, denn genau auf diesem wege haben die mich durchgenommen und vor Gericht das Telefonat vorgespielt bei dem ich bezüglich Ratenzahlung ausgefragt wurde und bedauerlicherweise am Telefon diese Forderung nicht beschtritten habe. Eine Diskussion reicht vor gericht anscheinend als Schuldanerkennung aus. Selbst wenn du nur zum spaß sagst, dass du den Hunden nur 1 Euro zahlen willst oder eine Pfandflasche vor woche - sofern du eine auf der Müllkippe findest. 

Also denk dran: Alles bestreiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

suche am besten eine Schuldnerberatung auf, die kennen sich mit solchen Angelegenheiten bestens aus und können dir evtl einen Hinweis geben, wie du dagegen vor gehen kannst ggf. sogar mit deren Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuhsohle
22.01.2016, 12:20

Richtig, aber bis man da einen Termin bekommt...

0
Kommentar von mepeisen
22.01.2016, 12:44

Völlig überflüssig. Verjährt ist verjährt. Für diese Erkenntnis braucht es weder einen Anwalt noch eine Schuldnerberatung. Wieso mutwillig sinnvolle Einrichtungen mit solchen Bagatelldingen belasten? Es genügt, wenn sich echte Problemfälle bei einer Schuldnerberatung melden. Jene, die wirklich nicht mehr wissen, wie sie ihre Schulden bezahlen oder abwehren sollen. Damit haben die Schuldnerberater genug zu tun.

3