Frage von Joggijoggi, 69

Inkasso unter 21 Jahre?

Hallo ich war in einem Fitnessstudio und dachte die buchen mir das monatlich ab und jetzt kam einfach ein Inkasso schreiben ohne Mahnung davor und die Inkasso Gebühr trägt 200 Euro ich hab das Geld nicht ...bin nicht mal voll Berufstätig, arbeite nur 450- Basis mit Schule nebenher....Und muss ich zahlen ?sie hätten mich erinnern können oder so und nicht einfach Inkasso schicken was mach ich jetzt ?

Antwort
von Kirschkerze, 46

Was stand im Vertrag wie du zu zahlen hast? Per Überweisung? Dann selbst schuld dass du nicht gelesen hast.

Wenn vertraglich zudem ein fixes Datum vereinbart war wann du zu überweisen hast (zb jeden Monat zum 15.) dann muss auch keine Zahlungserinnerung kommen

Antwort
von franneck1989, 32

Die Gebühren musst du nicht zahlen. Wenn keine vertraglich festgelegten Fälligkeitstermine existieren, befindest du dich auch nicht in Verzug.

Antwort
von Dexter10x, 46

Zum guten Ton im Umgang mit dem Kunden gehört das natürlich nicht, aber ist trotzdem möglich. Du hast ja auch eine Mitwirkungspflicht und wenn man auf den Kontoauszug sieht, sieht man ja, ob ein Betrag abgebucht wird oder nicht.

Wenn Du das Geld jetzt nicht hast, bietest Du am besten eine Ratenzahlung an.

Kommentar von mepeisen ,

Ratezahlung mit Inkassos = Gebührenirrsinn.

Wenn man das irgendwie vermeiden kann, sollte man es auch vermeiden.

Kommentar von Dexter10x ,

Richtig und manchmal kann es sich rentieren, die Forderung durch einen Fachmann noch einmal nachrechnen zu lassen.

Wenn die Forderung berechtigt ist, ist es trotzdem besser in Raten zu zahlen, als zu warten bis das Gericht sich meldet.

Besser wäre natürlich man käme anderweitig an das Geld und bezahlt auf einmal.

Kommentar von mepeisen ,

Eine Ratenzahlung bei einem Gerichtsvollzieher ist günstiger als der Inkasso-Irrsinn. Warum nochmal ist es besser, vorher Geld rauszuwerfen?

Kommentar von Dexter10x ,

Weil das Mahn- und Vollstreckungsverfahren auch Geld kostet.

Antwort
von Tershire, 39

zuerst den vertrag lesen ob das inkasso berechtigt ist, aber normalerweise hinterlegt man kontodaten beim fitness center.
Und wenn diese hinterlegt sind dann nicht ohne grund...

Antwort
von Tommkill1981, 46

Du solltest es zahlen wenn Du weitere Kosten vermeiden möchtest. Du kannst auch bestimmt in Raten zahlen.

Kommentar von franneck1989 ,

Größter Unfug den man machen kann.

Kommentar von aprilseventh ,

Wenn die Forderung gerechtfertigt ist, sollte man doch spätestens dann erwägen zu zahlen.

Und er gibt ja zu, monatelang nichts gezahlt zu haben.

Kommentar von mepeisen ,

Franneck geht es nicht darum, etwas nicht zu zahlen. Es geht ihm darum, dass man mit Inkasso keine Ratenzahlungen abschließt. Damit wirft man insgesamt mindestens 150€ zum Fenster raus. Für jemanden, der eh schon nicht viel hat, ist das viel Geld.

So absurd das ist, aber eine Ratenzahlung bei einem Gerichtsvollzieher ist sogar günstiger.

Antwort
von aprilseventh, 33

Wenn ein fester Zahlungstermin feststeht, so muss dich kein Unternehmen abmahnen. Dir wurde ja schon gesagt wann und wie du zu zahlen hast. Dass dich i. d. R. erstmal Zahlungserinnerungen erreichen, ist eine Nettigkeit der Unternehmen, da es die Kunden weniger verärgert. 

Allerdings, kann es nicht sein, dass du eventuelle Mahnungen übersehen hast, so wie du auch übersehen hast, das monatelang nichts von deinem Konto abgebucht wurde?

Es ist vielleicht nicht die feine, englische Art, aber rechtens. Unternehmen dürfen Ihre Forderungen an Inkasso Unternehmen abtreten. Versuch doch mal anzurufen und eine Teilzahlung zu vereinbaren. Bei halbwegs seriösen Unternehmen hilft schon guter Wille..

 ( https://www.inkassoportal.de/lexikon/inkasso-ohne-mahnung )

Kommentar von mepeisen ,

Wenn ein fester Zahlungstermin feststeht, so muss dich kein Unternehmen abmahnen

Abmahnen muss hier niemand. Das hat mit dem Thema nichts zu tun. Abmahnung ist nicht dasselbe wie eine Mahnung.

Dass dich i. d. R. erstmal Zahlungserinnerungen erreichen, ist eine Nettigkeit der Unternehmen, da es die Kunden weniger verärgert.

Höre bitte auf, das Märchen zu verbreiten, dass niemand mehr Mahnungen schreiben muss. Das ist schlichtweg Unfug.

Zahlungstermine auf Rechnungen begründen niemals einen Verzug. Nur fest vereinbarte Termine per Gesetz oder per VERTRAG können den Verzug ohne Mahnung begründen. Beispielsweise steht im Mietvertrag "Zum dritten jeden Monats" (oder in einem Gesetz). Ob der Fittnessstudio-Vertrag so gestrickt war, ist offen.

Ob der Verzug aus anderem Grund ausgelöst war (ebend per Mahnung) kann natürlich sein.

Unternehmen dürfen Ihre Forderungen an Inkasso Unternehmen abtreten

Eine Abtretung liegt doch gar nicht vor. Abtretungen bedeuten, dass das Inkasso in eigenem Namen tätig wird. Damit erbringt es keine Leistung mehr und darf auch keine Gebühren fordern.

Versuch doch mal anzurufen und eine Teilzahlung zu vereinbaren

Wie schon zweimal hier geantwortet: Inkassos und Ratenzahlung ist nun wirklich Gebührenirrsinn.

Kommentar von aprilseventh ,

Eine Zahlungserinnerung ist nur notwendig wenn kein fester Zahlungstermin vereinbart wurde. 

Kommentar von mepeisen ,

Die Betonung liegt auf "vereinbart". In deinem ersten Beitrag schreibst du "feststeht". Das ist etwas völlig anderes, denn nochmal in anderen Worten: Ein Zahlungstermin, der einfach auf einer Rechnung steht, ist reines Wunschdenken des Gläubigers und vermag für sich gerade nicht den Verzug auszulösen.

Es gehört in einen Vertrag, wann etwas zu zahlen ist. Ob das hier drin steht, weißt du doch gar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community