Frage von jungswasgeht, 150

Inkasso PayPal, widerspruch einlegen?

Hallo Leute, hab heute Post vom Inkasso Büro von PayPal bekommen wo ich 50€ zurück zahlen soll, von ursprünglich 11,99€. Ich hatte am 16.5 eine Bestellung via. ebay aufgegeben und es soll über PayPal bezahlt werden, in PayPal hab ich mein Tagesgeld Konto angegeben (zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht das es nicht möglich ist, da etwas abzuheben..) so und später bekam ich EINE Email von PayPal den die Artikel zu bezahlen weil es fehlgeschlagen ist, hab mich natürlich sofort dran gemacht und das Fehlende überwiesen und hab ausversehen 1 von 4 Artikeln nicht bezahlt weil ich die Email dazu übersehen habe. Darauf hinein kam nichts mehr von PayPal dachte ich es sei alles Okay und erledigt, und nun sowas. Hab beim Inkasso Büro angerufen und die Nette Frau meinte ich hab (5 !!!!! weitere emails bekommen mit einer Warnung den Betrag auszugleichen und ich hab KEINE einzige gekriegt! Und beim Kundenservice von PayPal wurde ich auch ständig weiter verbunden und keiner konnte mir den Zeitraum sagen wann diese emails angeblich versendet wurden. Anschließen wurde ich gebeten beim Inkasso Büro anzurufen und zu fragen was da los sei, als ich ihr meine Situation schilderte meinte Sie es gab keine emails und das diese Konto Ausgleich emails rein aus kulanz seien und ich eigentlich überhaupt keine kriegen würde und so mit diese eine email, die ich übersehen habe, wo drin stand das ich bitte den rest betrag zahlen soll, die WARN email war und ich bitte jetzt die Gebühr von 50€ Zahlen soll.

Kann ich dagegen Widerspruch einlegen, oder was soll ich da machen?

Tut mir leid für soviel Text..

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 114

hab mich natürlich sofort dran gemacht und das Fehlende überwiesen und
hab ausversehen 1 von 4 Artikeln nicht bezahlt weil ich die Email dazu
übersehen habe.

Dann zahle  den einen Artikel an Paypal und lass es dabei.

Weitere emails von KSP Inkasso sind unerheblich.
Erst wenn Du einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten solltest, musst Du weiter vorgehen und dagegen Einspruch einlegen.

Kommentar von jungswasgeht ,

Hatten Sie schon mal so einen Fall? 

Kommentar von haikoko ,

Ich nicht. Jedoch ist GF voll Fragen nach Paypal - KSP - Inkasso. Bisher ist kein Fall bekannt, dass KSP das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet hat.

Wenn die Hauptforderung an Paypal beglichen ist, sollte das Thema durch sein.

Hier eine Frage von heute:

https://www.gutefrage.net/frage/paypal-inkasso-unternehmen-bfs-kann-es-obwohl-be...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community