Frage von kasper1964, 118

inkasso fordert verzugsschaden von 70 euro obwohl die hardware bei unitymedia eingegangen ist.Muss ich das jetzt bezahlen..?

Antwort
von Xipolis, 73

Nein, brauchst Du nicht.

Ich würde hier dem Inkassounternehmen einmal schriftlich per Einschreiben-Einwurf voll umfänglich widersprechen nebst der Datenweitergabe nach BDSG und dies begründen das kein Verzug vorliegt und die Ware bereits beim Auftraggeber ist.

Ansonsten einfach gar nichts mehr tun und weiter abwarten. Dass die Inkassounternehmen rechtlichen Unsinn schreiben, ist sowieso normal. Dass die nie den Rückversand anmahnen müssen und man automatisch in Verzug sei, ist völliger Unsinn. Das würde nur funktionieren, wenn bei Vertragsschluss der Rückversand kalendarisch bestimmt war. Das war er aber nicht, da der Vertrag ja aufgrund des Abos auf unbestimmte Zeit geschlossen wurde.

Kommentar von mepeisen ,

Textvorschlag: Wertes Inkasso. Die Hardware ist bei ihrer Auftraggeberin eingegangen. Wenn ich mir so die Themen im Internet anschaue, scheint ihre Auftraggeberin entweder seit Jahren extrem schlampig zu arbeiten, so dass immer tausende Geräte in ihrem Eingangslager verschwinden oder aber sie macht das absichtlich. Sollten Sie es wagen, mir auch nur noch einen einzigen Drohbrief zu schicken, werde ich gegen Ihre Mitarbeiter und gegen die Ihrer Mandantin ohne zu zögern Strafanzeige erstatten wegen Verdacht des schweren (=gewerblichen) Betruges. Ich diskutiere nicht, also lassen Sie mich gefälligst in Ruhe."

Deutliche Worte, aber mitunter braucht es das. Wie oft hier und in anderen Foren berichtet wird, dass trotz Zustellnachweis die Geräte angeblich nicht eingetroffen sein sollen, lässt einen gewissen Verdacht hochkommen.

Kommentar von Xipolis ,

Wir kennen uns doch vom 123recht-Forum, oder?

Kommentar von mepeisen ,

Ajo...

Antwort
von franneck1989, 60

Muss ich das jetzt bezahlen..?

Nein, natürlich nicht. Du warst nicht in Verzug, und selbst wenn du dies gewesen wärst wären die Kosten nicht durchsetzbar.

Forderung mit dem Textvorschlag von mepeisen zurückweisen.

Antwort
von nareszciesam, 28

habe auch ein Problem wie kasper1964.

Die Inkasso firma reagiert nicht auf widerspruch.Habe vor zwei Tagen Manbescheid bekommen von Gericht.Warte noch zwei Wochen und dann werde ich alles widersprechen.Habe alle Rechnungen die ich bezahlte habe an Unitymedia und Bestätigung von der Post,das die Hardware geschickt worden ist. Mal schauen wie es weiter geht.

Einen Anwalt nehme ich erst wenn ich alleine nicht zu Recht komme.

Antwort
von Jewi14, 56

Ist es wirklich so schwer, einfach mal eine anständige Frage zu stellen mit Details, so dass man weiß, was das Problem ist.

Hast du von unitymedia ein Gerät geliehen, dass rechtzeitig nach Vertragsende zurückgesendet und nun wollen die dennoch Geld? Oder was darf ich mir unter deiner Frage vorstellen?

Kommentar von Lupulus ,

Sobald GF.net es schafft, beim Stellen von Fragen direkt das Feld für die eigentliche Frage zu zeigen (und nicht nur das für die Überschrift), wird es besser werden. Kann sich nur noch um Jahre handeln.

Antwort
von berlina76, 67

Wenn man eine Ware wiederruft entbindet es nicht davon die Rechnung zu bezahlen. 

Man muss also die Rechnung bezahlen und der Verkäufer muss dann das Geld innerhalb von 2 Wochen nach rückerhalt der Ware zurückzahlen.

Zahlt man die Rechnung nicht ist man eben in Verzug und es ist das recht des Verkäufers ein Inkassobüro einzuschalten.

Kommentar von Jewi14 ,

unitymedia ist ein Kabelnetzbetreiber und da kann man nichts kaufen.  Die Hardware wie Kabelreceiver wird leihweise überlassen und muss nach Vertragsende zurückgegeben werden.

Aber das sind halt die Fragen ohne Details, man weiß nicht was der FS will und muss munter raten.

Kommentar von franneck1989 ,

Zahlt man die Rechnung nicht ist man eben in Verzug und es ist das recht des Verkäufers ein Inkassobüro einzuschalten.

Daraus ergibt sich aber noch lange keine Pflicht für den Schuldner, diese (meist erfundenen) Kosten auch zu tragen.

Antwort
von martinzuhause, 69

kann man schlecht sagen ohne den vorfall zu kenne. forderre das inkasso-unternehmen da erst mals chriftlich auf ihre forderung mit nachweisen zu begründen.

dazu sind sie verpflichtet

Kommentar von Xipolis ,

Nein. Einmalig widersprechen und dann ignorieren.

Kommentar von kasper1964 ,

Also ich habe unity Media gekündigt und die Hardware pünktlich
zurück geschickt.

Nach drei Wochen kam von unity Media ein schreiben das die Hardware
angeblich nicht Eingangen wäre und zwei Tage später eine Inkasso Rechnung.

Habe unity Media den sendungsbeleg zukommen lassen und auf
einmal ist die hardware im lager aufgetaucht..Damit war die Sache erledigt.

Dann kam vom Inkasso dieses Schreiben:

Bezeichnunq                                                                       Betraq                        Forderunq                                     

Schadenersatz aus Vertrag xxxxx          

Schadenersatz aus Vertragxxxxx                                                                       
xxxxx

Schadenersatz aus Vertragxxxxx                                                                           

Schadenersatz aus Vertragxxxxx

Schadenersatz aus Vertragxxxx

lnkassokosten aus lnkassoauftrag                                       70,20

(Verzugsschaden §§ 280, 286

BGB) analog §13 RVG i.V.m. W:

'l ,3 Gebühr (Nr.2300 W) 58,50 EUR zzgl. Auslagen (Nr.7002 W)

1 1,70 EUR

./.Saldenminderung ohne Neuberechnung

Saldo

./.Saldenminderung ohne Neuberechnung

RESTSCHULD PER 25.04.2016

06.04.2016

09.04.2016

Berechnungsdatum : 25.04.2016

Die Verrechnung von Teilzahlungen erfolgt gemäß §
367 BGB.

1 170,20
EUR

Die Verrechnung von Teilzahlungen erfolgt gemäß § 367 BGB.

Ich war nicht in verzug ich kann ja nichts dafür das unity
media die hardware erst drei wochen später in hierm lager auftaucht.

Ich bin der Meinung dass ich es nicht bezahlen muss da es
nicht meine schuld ist.

Kommentar von Xipolis ,

Das brauchst Du nicht zahlen. Die suchen nur die Dummen.

Rechne damit, dass Du hartnäckige Briefe mit Drohungen bekommen wirst.

Kommentar von Xipolis ,

Nachtrag:

Vor allem die analoge Abrechnung zum RVG, einem Gesetz das speziell für Rechtsanwälte errichtet wurde und nicht für Inkassounternehmen... und die werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Ihrem Großkunden Unitymedia diese Inkassokosten in Rechnung stellen...

Falls die Dich dauerhaft nerven sollten und Du willst Ruhe haben, dann Strafantrag wegen versuchten Betrugs und Nötigung nebst Beschwerde an deren Aufsichtsgericht.

Kommentar von martinzuhause ,

du ahst dann den nachweis das die rücksendung rechtzeitig dort eingegangen ist. teile dem inkassounternehmen das einmalig mit und gleichzeitig das du jeden weiteren kontakt mit ihnen ablehnst.

dann musst du erst mal  nicht mehr auf ihre schreiben reagieren. sollten sie dann immer noch der meinung sein geld zu bekommen können  sie weiter mahnen und auch einen mahnbescheid beantragen. erst diesem musst du dann widersprechen. dann muss das inkasso klagen und auch beweise vorlegen

Antwort
von Novos, 66

wenn sie mit Verzug eingegangen ist, wirst Du sie bezahlen müssen, näheres findest Du sicher im Vertrag oder den AGB.

Kommentar von franneck1989 ,

näheres findest Du sicher im Vertrag oder den AGB.

Nein, entscheidend sind dafür die Bestimmungen des BGB, da Klauseln die zum Nachteil des Verbrauchers davon abweichen ohnehin nichtig sind

Kommentar von Xipolis ,

Er ist aber nicht im Verzug und das ist ja der Streitpunkt. Die AGBs sind in dem Fall nicht BGB-konform bezüglich der Rücksendung der Leihgeräte nach Vertragsende.

Antwort
von Sansibar007, 47

Auf jeden Fall Kontakt aufnehmen mit den Beteiligten!

Kommentar von Xipolis ,

Wenn, dann nur schriftlich per Brief, da auf der anderen Seite geschulte Geldeintreiber sitzen. Keinesfalls anrufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten