Inkasso brauche Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gar keine.

Melde dich beim Gläubiger und schildere deine Situation und bitte um Zahlungsaufschaub. Überweise schon einmal soviel wie du kannst (zur Verrechnung mit der Hauptforderung).

Hast du alle Unterlagen eingereicht und beim Jobcenter einen Vorschuss auf die zu erwartende Leistung beantragt (§ 42 SGB I)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die HF direkt an den Gläubiger mit 2,50€ pro Mahnung, RLS und Zinsen zahlen. Dann dem Inkasso widersprechen.

LG ~TheMentalist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein Patentrezept.... aber du kannst es versuchen und gerade bei kleineren Gläubigern kann es klappen... bei Konzernen eher weniger

Rufe beim Gläubiger an, entschuldige dich und erkläre deine Situation. Biete ihm die direkte Ratenzahlung + eine Aufwandsentschädigung an die realistisch erscheint. Falls es eine höhere Summe sag ihm das er es als Sicherheit für sich titulieren könne, und du dem Mahnbescheid nicht widersprechen wirst, er aber keinen GV schicken solle sondern du ihn Raten direkt an ihn zahlen wirst und ihm gern Einkommensnachweise etc. zuschickst aus dem er sehen kann das es für dich angemessen ist (und auch das eine Pfändung fruchtlos verlaufen wird).

Kurzum... baue vertrauen auf. Besser spät als nie. Wenn alles nichts hilft tituliert er es trotzdem, kann aber weitere Inkassokosten nicht geltend machen und der GV ist günstiger für dich... und wenn es gut läuft einigt ihr euch nachträglich noch und alle sind glücklich.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
02.06.2016, 20:11

Das was der Nutzer hier verschweigt ist, dass im Fall einer Vollstreckungsbescheides Deine Bonität auf Jahre im Keller sein wird. 

Abgesehen davon, macht das bei 42.- € HF keinen Sinn, denn der Streitpunkt ist ja die enorme Nebenforderung.

0

Du hast eigentlich viele Möglichkeiten:

1. Frag deine Familie um Hilfe, die werden dich denke ich mal schon unterstützen

2. Irgendwer muss ja den Inkasso beauftragt haben. Setze dich mit denen in Verbindung oder halt mit dem Inkassounternehmen und überlegt wie ihr das händelt. Aushilfsjobs müsstest irgendwo auftreiben und das kannst ja dann mit denen abklären, dass die dann das Geld bekommen

3. Wenn du etwas gekauft hast, lass es halt zurück gehen oder versuch ein paar Sachen über ebay loszuwerden und denen das Geld dann zu schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
02.06.2016, 14:18

Wenn Du Dir die Frage durchgelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass 1.) nicht in Frage kommt.

0

Kommuniziere nur schriftlich mit dem Inkassounternehmen. Keine Telefonate, denn auf der anderen Seite sitzen keine Schuldnerberater, sondern ein Unternehmen, dessen Zweck es ist, Dich zur Zahlung zu bewegen, egal ob berechtigt oder nicht.

Grundsätzlich müsste man wissen, um was es konkret geht, um Dir zu helfen.

1.) Ist das Inkassounternehmen der Gläubiger (Abtretung) oder der Auftragnehmer (es gibt also einen anderen Gläubiger)? Lagen Vollmachts- oder Abtretungsurkunde im original bei?

2.) Ist die Hauptforderung berechtig? Und für was wird Geld verlangt?

3.) Wie alt warst Du als die Hauptforderung entstanden ist? Und seit wann bist Du 18?

4.) Forderungsaufstellung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HPFangirl
02.06.2016, 14:03

Es geht um ein abo dessen 2 Monats Zahlungen ich nicht nach kommen konnte 18bin ich seit dem 14.10.2015 also war ich zu den Zeitpunkt bereits 18 von ein einer Abtretungs Urkunde weiß ich nichts es stand nur das der gläubiger sich an inkasso gewandt hat und diese den Gläubiger nun in der Einforderung vertritt und sie fordern halt einen Betrag von  179€ was ich schon irgendwie unverschämt finde da die ausstehende Rechnung des gläubiger gerade mal 42€ betrug 

1

Du solltest dich melden
Auch wenn du Kein Geld hast

Weitere mahngebühren und Gerichtskosten machen es nicht besser
Erkläre dem Inkasso deine Zahlungsbereitschaft und schlage eine ganz niedrige Rate vor
5 oder 10€ klappen oft schon

Sollte dies nicht klappen suche einen schuldnerberater auf
Dies gibt es oft gratis bei Caritas oder anderen Verbänden

Dieser kann dann für dich Schriftverkehr übernehmen oder gar eine privatinsolvenz einleiten falls nötig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dave0000
02.06.2016, 13:39

Das ist so nicht wahr
Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen
Vielleicht mag es das geben mit noch mehr kosten aber ich kenne es nicht so
Aber was wollen die denn tun?
Die sollen sich mit etwas zufrieden geben ansonsten Insolvenz und die kriegen garnix

1

Gib doch mal mehr infos zur forderung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

halb so wild.

rede mit denen, wenn man sich nicht meldet dann wird's unangenehm.

denen ist es egal ob das geld heute oder in einem jahr auf raten komm(kommt auf die summe an)

hauptsache es passiert was.

inkasso unternehmen sind eig. Relativ nett.

also: Anrufen und genauso sagen wie es ist. Nichts erfinden und nichts auslassen.

dann sind sie in der regel auf entgegenkommend.

zahlen musst du sowieso, je länger du wartest umso teuer wird's.

spätesten beim GV ist die frist abgelaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheMentaIist
02.06.2016, 13:49

Bitte nicht machen! Der Rat hier ist ziemlich das schlimmste was man machen kann. Inkassobüros sind weder nett noch sollte man mit ihnen telefonieren. Auch ein GV kommt "nicht einfach so". Vorher gibt es einen Vollsteckungsbescheid.

3
Kommentar von franneck1989
02.06.2016, 13:53

Ratenzahlungen mit Inkassobüros sind Unfug, ebenso wie die gesamte Drohkulisse die du hier herauf beschwörst.

Guter Rat sieht anders aus

3
Kommentar von Xipolis
02.06.2016, 13:58

Diesem gefährlichen Rat kann ich nur widersprechen.

Das Inkassounternehmen ist entweder vom Gläubiger beauftragt oder die Forderung wurde an das Inkassounternehmen abgetreten.

Anrufen ist vorallem, dann wenn man sich im allgemeinen Schuldrecht nicht auskennt und ohne juristische Vorkenntnisse der größte Fehler den mann machen kann, denn auf der anderen Seite sitzen keine Rechtsanwälte, sondern geschulte Mitarbeiter, die Weisungsabhängig sind und deren Aufgabe es ist, den Schuldner zur Zahlung zu bewegen unabhängig von der Berechtigung der Forderung.

zahlen musst du sowieso, je länger du wartest umso teuer wird's.

Diese Glaskugel hätte ich auch gerne, die solche Vorhersagen richtig trifft. Wie kann man sich nur so aus dem Fenster lehnen, wenn man den Sachverhalt nicht kennt.

spätesten beim GV ist die frist abgelaufen

Nur dass der Nutzer hier verschwiegen hat, dass vorher mindestens ein Mahnbescheid kommen muss, dem die Fragestellerin widersprechen kann.

Abgesehen davon können je nach Gesamtsituation Einigungen mit einem Gerichtsvollzieher günstiger sein als Einigungen mit dem Inkassounternehmen.

3
Kommentar von EXInkassoMA
02.06.2016, 14:45

Kiboman, Gut gemeint aber falsch

1

Hallo,

ich würde Dir raten, schnellstens eine Schuldnerberatung aufzusuchen.Vielleicht können die Berater dort sich per Mail, telefonisch oder schriftlich mit dem Inkassobüro in Verbindung setzen.

Sprich auch noch einmal beim Jobcenter vor und schildere Dein Anliegen. Möglicherweise könnte man Dir einen Vorschuss zahlen.

Wie sieht es mit Deinem Schulabschluss oder einer Berufsausbildung aus? Es gibt auch Eingliederungsprogramme für Schulabbrecher, Abendschulen usw. Je besser Deine Qualifikation ist, desto eher bekommst Du Deine Situation in den Griff.

Such Dir evtl. einen Job, wo Du Dir etwas (dazu)verdienen kannst. Erkundige Dich, bis zu welchem Betrag der Verdienst nicht angerechnet wird.

Alles Gute und viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Per Mail vielleicht ? Und 70 Cent für ne Briefmarke lassen sich ja wohl auftreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliavoo
02.06.2016, 13:32

Bin auch der Meinung, per Mail.

1

Was möchtest Du wissen?