Frage von mellyhotchicken,

Inhaltsangabe zu "die tochter" von peter bichsel.

Hey! ich habe im internet gestöbert aer keine INHALTSANGABE gefunden, für "die tochter" von Peter bichsel.

Abends warteten sie auf Monika. Sie arbeitete in der Stadt, die Bahnverbindungen sind schlecht. Sie, er und seine Frau, saßen am Tisch und warteten auf Monika. Seit sie in der Stadt arbeitete, aßen sie erst um halb acht. Früher hatten sie eine Stunde eher gegessen. Jetzt warteten sie täglich eine Stunde am gedeckten Tisch, an ihren Plätzen, der Vater oben, die Mutter auf dem Stuhl nahe der Küchentür, sie warteten vor dem leeren Platz Monikas. Einige Zeit später dann auch vor dem dampfenden Kaffee, vor der Butter, dem Brot, der Marmelade.

Sie war größer gewachsen als sie, sie war auch blonder und hatte die Haut, die feine Haut der Tante Maria. "Sie war immer ein liebes Kind", sagte die Mutter, während sie warteten. In ihrem Zimmer hatte sie einen Plattenspieler, und sie brachte oft Platten mit aus der Stadt, und sie wusste, wer darauf sang. Sie hatte auch einen Spiegel und verschiedene Fläschchen und Döschen, einen Hocker aus marokkanischem Leder, eine Schachtel Zigaretten.

Der Vater holte sich seine Lohntüte auch bei einem Bürofräulein. Er sah dann die vielen Stempel auf einem Gestell, bestaunte das sanfte Geräusch der Rechenmaschine, die blondierten Haare des Fräuleins, sie sagte freundlich "Bitte schön", wenn er sich beda

Antwort von mikkihiho,

Selber schreiben und denken ist eigentlich immer besser, als von jemandem abzuschreiben. Aber hier:

Hier geht es um Ehepaar, das in die Jahre gekommen ist und jeden Abend auf die Heimkehr ihrer Tochter Monika wartet (Z.1). Als sie in der Stadt eine Arbeit gefunden hat, hat sich der ganze Tagesablauf der Eltern auf den Kopf gestellt "..., aßen sie erst um halb acht. Früher hatten sie eine Stunde eher gegessen..." (Z.4-5f). Wartend sitzen sie am Tisch und dabei fällt ihnen gelegentlich etwas an Monika auf(vgl. Z.53-55). Gedanken schießen ihnen durch den Kopf,und sie glauben, dass sich ihr normaler Tagesablauf wieder einstellt, wenn Monika in der Stadt eine Wohnung findetund ihr eigenes Leben führen wird(vgl. Z.45-49).

Das ist die Inhaltsangabe.

Antwort von Killerfussel,

wie wäre es mit selberschreiben faules kind !

Kommentar von mellyhotchicken,

:D stimmt

Kommentar von mellyhotchicken,

ich hätte aber eigentlich nur gerne eine "musterlösung"

Antwort von mellyhotchicken,

passt leider nicht ..http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070222064005AAqFNog dort ist der vollständige text

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Inhaltsangabe bewerten Hallo Leute, könntet ihr bitte meine Inhaltsangabe bewerten. Es ist eine Inhaltsangabe über die Kurzgeschichte "Die Tochter" von Peter Bichsel. Zwar bin ich kein Musterschüler im Fach Deutsch, aber ich würde gerne eure Meinungen dazu hör...

    3 Antworten
  • Meinungen zu der Inhaltsangabe Geschichte: Abends warteten sie auf Monika. Sie arbeitete in der Stadt, die Bahnverbindungen sind schlecht. Sie, er und seine Frau, saßen am Tisch und warteten auf Monika. Seit sie in der Stadt arbeitete, aßen sie erst um halb acht. Früher hatten ...

    2 Antworten
  • Kurzgeschichte Hilfe!!! bitte! Hallo, es wäre super, wenn ihr euch mal die Charakteristik+Inhaltsangabe durchlesen könntet und Verbesserungen und Tipps geben könntet. Danke! Die Kurzgeschichte „Die Tochter“ von Peter Bichsel wurde im Jahre 1964 verfasst und handelt von einem ...

    2 Antworten

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten