Frage von dan959, 51

Inhaltlicher Zusammenhang (Studium, Bafög, Unterhalt)?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage:

Besteht zwischen eine Kaufmännischen Ausbildung (Bürokaufmann) und einem Informatikstudium (Informatik / Elektrotechnik) ein inhaltlicher Zusammenhang?

Hintergrund: Ich habe eine Ausbildung zum Bürokaufmann gemacht (freiwillig) und habe davor eine 2-Jährige schulische Ausbildung zum kaufmännischen Assistenten gemacht im Zusammenhang mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife. Währenddessen habe ich aber gemerkt, dass mir Informatik, bzw. der Fachbereich Technik mir mehr liegt und ich mehr Spaß daran haben. Nun will ich ein Informatik Studium anfangen.

Danke im Voraus!

MfG Daniel

Antwort
von GerdausBerlin, 20

Ausgehend von der Prämisse, dass nach einer abgeschlossenen Erst-Ausbildung die eigene Erwerbsobliegenheit schwerer wiegt als die elterliche Unterhaltspflicht, stellte die Rechtsprechung klar, dass ein Studium nach einer betrieblichen Ausbildung inhaltlich ähnlich gelagert sein muss, um noch als Erst-Ausbildung zu gelten.

Dies wäre laut höchstem Urteil etwa bei einer kaufmännischen Lehre und einem Wirtschaftsstudium anzunehmen, nicht aber bei einem anschließenden technischen Studium.

Aber die Fachbereiche und die Ausbildungswege unterliegen ja einer steten Änderung. So gibt es kaufmännische Ausbildungen mit Schwerpunkt auf der IT-Technik, Hier könnte ein IT-Studium mit Schwerpunkt auf kaufmännischen Themen als inhaltlich ähnlich gelten.

Man könnte also ein Gericht befragen, wenn die Eltern den Unterhalt verweigern. Ein Fachanwalt für Familienrecht könnte hier vielleicht entsprechende Urteile und Gutachten zutage fördern, um die Chancen einer Klage besser abschätzen zu können.

Gruß aus Berlin, Gerd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community