Frage von marieu, 1

Inhalte und Methoden der Musik?

Guten Abend!

Ich hätte mal eine kleine Frage und zwar muss ich eine Präsentation halten über die Musik. Ein 'Unterthema' davon sind Inhalte und Methoden der Musik. Könnte mir vielleicht jemand sagen was genau damit gemeint ist oder ein paar Beispiele nennen, so das ich einen Ansatz habe?!

Danke im vorraus.

Antwort
von ChloeSLaurent, 1

Methoden der Musik sind zum Beispiel Anwendungen im Therapiebereich. Das ist aus meiner Sicht auch einer der interssantesten Möglichkeiten, da Ansatzpunkte für Dich eben zu finden.

Hier mal der direkte Wiki-Link: "https://de.wikipedia.org/wiki/Musiktherapie"

...sehrsehr interessante Geschichte, aber viel Stoff allerdings.

Inhalte von Musik selbst, haben etwas mit der Geschichte der Musik zu tun und ist schultechnisch gesehen sicher nicht auf aktuelle Bands und Charts bezogen. Musik hat sich über die Jahrhunderte genauso facettenreich entwickelt, wie Kunst, Bauwerke, Bauformen (Romantik etc.), und wie, wann, wo sich bestimmte Richtungen entwickelt haben über die gesamte Zeit.

In der gesamten klassischen Musik wurden ja Komponisten wie Beethoven, Mozart, Tschaikowski, Haydn u.v.v.v.a. ja auch gebeten oder aufgefordert vom Herrscher/ Hofstaat/ König etc. usw., bestimmte Melodien für einzelne Anlässe/Personen usw. "zu erfinden", also zu komponieren.

Das kann man auch also damit in Verbindung bringen, wie einzelne Stücke oder Werke entstanden - der Inhalt von solch gewissen Stücken und Werken ist teils also auf bestimmte Situationen zurückzuführen.

Verarbeitete Inhalte von Musik selbst (ohne Texte oder Lyrik etc. gemeint, nur Musik!) sind z.B. Liebe/ Emotinalität/ Impressionen/ Aggressionen/ Anschauungen/ Landschaften oder Naturschauspiele in Töne, also Musik zu verwandeln - und es hierüber wiederzugeben.

Einem Blinden kann man zum Beispiel über schöne Musik auch gewissermaßen einen Sonnenuntergang erleben lassen.

Weitere Inhalte von Musik sind Genuß, Freude, Lebensgefühl oder auch Boshaftigkeit, Trauer usw. usw. Nicht nur zum vermitteln, sondern dem/ den Hörenden gewisse Begebenheit oder Situation tiefgründig nahezulegen, zu beeindrucken, aus der Fassung zu bringen, zu beruhigen. Usw.

Ich selbst empfinde Musik zum Beispiel als ein phänomenales Schau(Hör)spiel als Ergänzung zur Natur des Menschen.

Musik hilft auch Dinge zu verarbeiten, nicht nur im negativen Sinne oder meinetwegen im positiven Sinne gemeint. Musik kann beflügeln.

Ich gebe mal ein einziges Beispiel vor, wo moderne Musik sich mit Natur und Stimmen verbindet, weil Musik ist ja auch immer mit Phantasie verbunden.

"The Future Sound of London - Papua New Guinea"

Weiterhin als Beispiel noch von mir selbst - Ich habe mal einen langen Text geschrieben und immer wenn ich schrieb, hab ich mir nur ein einziges Lied in Dauerschleife angehört. Und wenn ich nun Jahre später mal wieder dieses Lied höre, freue ich mich über die mühevolle, aber gelungene Arbeit an diesen Zeilen.

An dieser Stelle möchte ich mich 2x entschuldigen, zum Einen daß der Text so lang geworden ist, obwohl Du ja nur winzige Ansatzpunkte haben wolltest. Weiterhin daß ich gefühlte 1000x "usw." + "etc." verwendet habe.

Hoffe, ist ein klein wenig hilfreich für deine Arbeit.

LG

Kommentar von marieu ,

Ich bedanke mich für die ausführliche Antwort. :-)

Kommentar von ChloeSLaurent ,

Gern geschehen. Vielleicht kannst Du ja tatsächlich was damit anfangen.

War schließlich auch nur "....mal eine kleine Frage......"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community