Inhalt des Buchs "Kamizelka"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Werk skizziert das tägliche Leben der armen Bewohner von Warschau. Der Erzähler - der Besitzer der Weste - rekonstruiert ihre Geschichte auf der Grundlage ihres Aussehens und einer retrospektiv dargestellten Beobachtung des Lebens ihrer bisherigen Eigentümer.

Die Weste wurde von dem Erzähler für einen halben Rubel von einem jüdischen Händler gekauft; einst gehörte sie seinen Nachbarn. Nach dem
Tragen durch die vorherigen Besitzer verbleichte sie vorne, bekam viele Flecken, der Rücken war durchgescheuert, es fehlten Knöpfe, sie hatte zwei Strickbündchen: das erste mit einer Schnalle verkürzt und angenäht, und das zweite wurde von den Zähnen der Spange durchlöchert. Die Weste erinnerte an die Traurigkeit (smutek) der Nachbarn. Unten hast Du eine bildliche Darstellung von "smutek", dessen Beschreibung typisch für die poln. Literatur Ende des 19. Jh. war.

Das Ehepaar, dem einst die Weste gehörte, kam Anfang April nach Warschau in ein Mietshaus (eine sog. kamienica). Das Ehepaar stand stets sehr früh auf und trank jeden morgen Tee aus einem blechernen Samowar (eine Art Teespender), sie gingen gemeinsam zur Arbeit: Sie ging in die Schule zu unterrichten, er - ins Büro. Es waren junge ruhige Menschen. Die Frau war  schlank, schneiderte gerne; der Mann war stämmig und überarbeitet. Jeden Sonntag gingen sie spazieren und kamen am Abend zurück. Im April lebten sie zusammen mit ihrer Bediensteten, im Juli waren sie bereits nur noch zu zweit, und im Oktober blieb nur noch die Dame, da ihr Mann an Tuberkulose gestorben war. Als der Mann immer dünner wurde, hat er das Hemd in der Taille mit einer Spange verkürzt, mit eine zweiten Schnalle hat die Frau das Hemd enger gemacht um dem Mann Mut zu geben. Auf diese Weise "betrügten" sie sich gegenseitig in der "guten Sache". Nach dem Tod ihres Mannes fuhr die Frau aus der Stadt fort.

Bei Janina Kulczycka-Saloni, "Kamizelka", Literatura Polska. Przewodnik encyklopedyczny kannst Du weiteres nachlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

The story takes place in times contemporary to the author, in one of Warsaw's old tenements. Events itself occurs in limited space of protagonist's flat, however, reader may feel that narrator, while relating the story, is sitting in a place like cinema hall and repeats everything he sees on a screen that could be a window on a tenement's wall

Quelle: Wikipedia.

Wie kommst du eigentlich an so ein altes Buch ran?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von livyysilvre
30.03.2016, 19:05

Schulliteratur...

0

Was möchtest Du wissen?