Frage von nicknameistaken, 26

Ingenieur Studium ohne Physik?

Hallo!

Habe ganz großen Mist gebaut. Brauche für ein Ingenieurstudium Physik - habe es aber dieses Jahr abgewählt.

Hat jemand ne Idee ob es irgendwelche anderen gültigen Zertifikate gibt, die ich einbringen kann? Kann ich das irgendwie nachholen?

Danke LG!

Antwort
von matmatmat, 14

Du brauchst ein Abitur. Theoretisch kannst Du das in Deutsch, Bio, Englisch und Häkeln machen. Ein Abitur ist die allgemeine Hochschulreife, Du kannst dich damit auf irgend ein Fach bewerben.

Ich hatte Kollegen im Bio-Studium die Chemie abgewählt haben. Die hatten es nicht einfach, aber es war möglich. Du wirst Mathe und Physik noch mal nen "schnelldurchlauf" bekommen, geh mal davon aus die gesamte Oberstufe auf Leistungskursnievau in 6 Monaten machen zu müssen... aber Du darfst das studiern, auch wenns nicht einfach wird.

Kommentar von nicknameistaken ,

Mache ja auch Abitur in Mathe, Deutsch, Englisch, Geschichte und Biologie. Bedauerlicherweise setzt die Uni an der ich mich bewerben möchte, Physik für das Ingenieurstudium voraus. Ist in den Kriterien so vorgeschrieben. :(

Kommentar von matmatmat ,

Das kann eigentlich nur eine Empfehlung sein, wenn es eine Deutsche Uni ist.Hochschulreife ist Hochschulreife. Und eine Richtige Uni bietet Studiengänge an, die man mit Hochschulreife machen darf.

Die haben ja auch keine Ahnung, wie gut z.B. euer Physik-Kurs war. Meistens fängt man noch mal ganz von Vorne an. Selbst in Physik als Studium hast Du einen Mathe Vorkurs der bei "Was ist eine Zahl" und "Grundrechenarten" anfängt - dann aber in 2 Wochen den Stoff der Oberstufe besprochen hat und vorausgesetzt wird.

Antwort
von Milb3, 26

Welches Ingenieursstudium soll das denn sein, das Physik im Abitur voraussetzt? Du meinst wohl eher, dass du physikvorlesungen besuchen musst und Angst hast den Anschluss nicht zu finden oder?

Kommentar von nicknameistaken ,

Das ist die Oxford University. Ist so in den Berwerbungsbedingungen für das Studium vorausgesetzt.

Kommentar von matmatmat ,

Ah! Es ist keine Deutsche Uni. Klar im Ausland bekommst Du alle möglichen Probleme, wahrscheinlich nicht nur mit einzelnen Fächern. Warum muß es denn Oxford sein? ETH Zürich, TU München, Darmstadt, Karlsruhe... je nach dem was Du genau machen willst gibt es sehr viele gute Unis für so ein Studium (und die müssen dich auch erst mal nehmen).

Antwort
von Remmelken, 12

Keine Angst, im Studium fängst du noch einmal von ganz von vorne an. Allerdings ist dies ein Schnelldurchlauf, wenn du Lücken hast, dann musst du diese im Studium schließen, das ist dann mehr Arbeitsaufwand, aber es ist schaffbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten