Ingenieur als Beruf realistisch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also, mit den Noten halte ich es für sehr realistisch. Und du solltest auch keine Angst haben. An fast alles Unis und Hochschulen werden für Studenten Tutorien angeboten, in schweren Fächern. Außerdem kann man bei Prüfungen auch 2 Mal durchfallen ohne Probleme und darüber hinaus werden im Unterricht viele Übungen gemacht und auch einiges in Gruppen.

Also, du solltest es auf jeden Fall probieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war mal Hauptschüler und bin heute Ingenieur für Fahrzeugtechnik mit dem Schwerpunkt Antriebstechnik... also alles ist möglich wenn du diszipliniert bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Noten sind eig egal, die NCs sind in den meisten Ing Fächer sehr hoch oder nicht existent.

Du musst in der Regel gut logisch denken können, Mathe sollte dir einfach fallen, Motiviert sein und dir am Anfang gute Lernpartner suchen!!!

Wenn du dich dafür interessierst solltest du es ausprobieren. Aber deine Noten sagen wirklich nichts aus. Wir haben bei uns etliche Abiturienten gehabt mit nem 1ser Schnitt die nicht klar kamen, aber dafür Leute mit schlechten Noten die locker durchkommen.

Ich selbst komme von der Hauptschule, hab mein Fachabi mit 3,4 abgeschlossen, aber vor dem Studium noch ne Ausbildung gemacht. Jetzt studiere ich Elektrotechnik, hab keine Fächer mehr die mir keinen Spaß machen und super Noten. (Bis jetzt jedes Semester mitm 1,.. Schnitt)

Vor dem Studium fängt jeder bei 0 an, so wie vor jeder Aufgabe in deinem Leben. Wenn du Bock hast Fahrzeugtechnik zu studieren, dann setz dich hin und mach was dafür. Schaffen tuts dann jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Voraussetzungen, allerdings ist eine Prognose anhand der Noten der 8. Klasse sehr schwierig. Eher unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?