Hat jemand Infos zum Studiengang Wirtschaftswissenschaften?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der bachelor Studiengang ist nicht so mathelastig. Einfaches differenzieren und integrieren in einigen Modulen wie Miko- und Makroökonomik. Und dann noch ein bisschen Statistik und allgemeine Mathematik.

Im Masterstudiengang kommt es natürlich hauptsächlich darauf an, welche Schwerpunkte man setzt. Wenn man z.B. Steuern und Rechnungslegung als Schwerpunkt nimmt, dann bleibt es oft bei den Grundrechenarten. Bei anderen Schwerpunkten wie Operationsresearch oder Kapitalmarkttheorien gibt es dann schon etwas mehr Mathematik; aber niveaumäßig bleibt es regelmäßig unter den Ingenieurstudiengängen an den Universitäten.  Es bleibt einem aber durchaus noch die Möglichkeit, in der Diplomarbeit etwas sehr mathematisches zu behandeln.

Im Masterstudiengang wird innerhalb der  VWL das Differenzieren halt so ein Dauerthema.  Man nennt das auch "modelltheoretische Ruinenlandschlaft". Es ist aber im Prinzip immer das gleiche Schema zum differenzieren; von daher auch lange nicht so anspruchsvoll wie bei einem Ingenieurstudium.

Man sollte zumindestens nicht mit Mathe auf Kriegsfuss stehen; aber man muss jetzt auch nicht unbedingt ein sehr guter Mathe LK Schüler sein.

Die Studiengänge Wirtschaftswissenschaften unterscheiden sich an den verschiedenen Universitäten nicht grossartig. Für die karriere ist in erster Linie das eigene Können und der eigene Einsatz entscheidend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo PaSchu7,

ich kann dir zumindest sagen, wie das an der Uni Kassel aussieht. Ob es Ähnlichkeiten zwischen den Unis gibt kann ich dir nicht genau sagen, der Aufbau kann durchaus variieren, die Inhalte werden in etwa gleich sein.

Mathe ja! Mathematik 1 und 2 werden als Grundmodule angeboten. Man wird über die Thematik aus den Leistungskursen heraus nicht viel mehr machen. Wenn du gut klarkommst, wirst du damit an der Uni auch kein Problem haben.

WiWi ist im Prinzip ein Kombi-Studiengang aus den Bereichen der VWL und der BWL. Im Grundstudium wird alles mögliche abgegrast: Mikro- und Makroökonomik, Wirtschaftspolitik, Statistik, Management, Controlling, Steuerlehre, Rechnungswesen etc.

An der Uni Kassel wählt man nach dem Grundstudium Studienschwerpunkte aus (Finance, Marketing, SCM,...). Wie das an anderen Unis aussieht weiß ich leider nicht.

Das Gehalt variiert tatsächlich sehr stark, je nach Studienschwerpunkt und Betrieb. Ich höre von Einstiegsgehältern zw. 25.000 und 50.000€

So das wars erstmal. Bei weiteren Fragen versuche ich ebenfalls zu helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?