Frage von AiMoo, 34

Informatiker mit matura ohne studiengang?

Hallo leute! Ich bind in der 7. Schulstufe und mache mir langsam über mein berufswesen ein klares bild! Also eins steht fest: Dass ich was mit PC machen muss weil ich ja nicht gerade der dümmste bin und auch schon ein paar zeile code kann! Also ich habe hier ein paar fragen! Und noch kurz angemerkt dass ich in Österreich wohne! Also: Ich habe keinen Bock 3 Jahre auf ein Gym zu gehen um so ein Abitur zu machen!(auser mir bleibt nix anderes übrig) aber ich will dennoch Programmieren lernen und zwar MIT Matura. Ich will Java oder C++ lernen, falls ihr mir aber eine andere Spraache empfehlen könnt mach dies bitte! Außerdem möchte ich dann in ein unternehmen einsteigen, so dass ich chancen habe z.B. abteilungsleiter oder so zu werden. Also ich möchte nicht nur so halb halb coden sondern so dass ich wirklich aufsteigunschanchen habe! Also bin ich gezwungen um so einen beruf zu bekommen zu studieren oder gibt es z.B. lehrberufe bei denen ich das gleiche lerne? Und wenn einem als Programierer die Matura nix bringt dann gebt mir bitte einen FacePunch!

Danke im vorhinaus!

Antwort
von GedankenGruetze, 18

Naja. Ich verstehe halt nicht, wieso du die Matura nicht machen willst (das ist doch euer Gegending zu unserem Abitur oder?) Wenn du die Matura hast, bist du erstmal safe und kannst danach immernoch Apfelpflücker werden oder sonst was.

Eine Sprache kannst du auch jetzt schon lernen. Java und C++ bieten sich beide an. Um erfolgreicher Programmierer zu werden, wirst du später eh mehrere Sprachen können müssen.

Was den Rest angeht. Ich glaube, wie weit du ohne Studium kommst, kann dir niemand sagen. Ich kenne Freunde, die eine Ausbildung gemacht haben und jetzt hohe Tiere bei sich im Unternehmen sind (mit entsprechender Fortbildung). Andere wiederum sitzen jetzt in ihren Berufen fest. Das kann also gut gehen, muss es aber nicht. Umgekehrt bedeutet auch ein Studium nicht zwangsläufig, dass du mal später aufsteigst, auch wenn die Chancen einfach sehr viel höher sein werden.

Persönlich kann ich dir einfach nur empfehlen die Matura irgendwie durchzuprügeln und wenn es dir nur ums Programmieren geht eine Ausbildung als Fachinformatiker im Bereich Anwendlungsentwicklung zu machen. So heisst der Beruf zumindest bei uns.

Dann hast du wenigstens was in der Richtung in der Tasche. Wenn du später aber vllt wirklich was im Bereich Management machen willst, dann würde ich dir halt raten zu studieren. Ein Bachelorstudium dauert nur 3 oder 3.5 Jahre. Also auch nicht sonderlich viel länger als eine Ausbildung und danach bist du zumindest ein Stück flexibler, als mit einer Ausbildung.


Aber gerade im Bereich Programmierung gilt: Du wirst sowohl neben der Ausbildung als auch neben dem Studium selber zur Tastatur greifen müssen. In beiden Sachen wirst du am Ende nicht rauskommen und der absolute Pro sein. Und umso mehr Erfahrung du darin hast, desto besser wirst du später einen Job finden.

Antwort
von Marbuel, 4

Ich arbeite schon lange als Senior Software Engineer und kann dir aus Erfahrung sagen, dass Team-Leiter oder gar Abteilungsleiter ohne Studium sehr schwer wird. Du wirst dich dann, so wie ich wohl auch, mit dem Titel Senior Entwickler zufriedengeben müssen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Und viele Firmen stellen generell nur studierte Entwickler ein. Vor allem die ganz großen, wie Google.

Antwort
von kordely, 5

Man muss nicht studieren, um Informatiker zu werden. Viel wichtiger ist die Erfahrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten