Frage von seriouscake, 17

Informatik Studium - Nutzen für die Webentwicklung?

Hey Leute,

ich habe da mal eine Frage und zwar geht es, wie im Titel schon erwähnt darum, ob das Informatik Studium einen Nutzen für die Webentwicklung hat.

Also ich studiere Informatik und bringe mir gerade die Webentwicklung selber bei, da ich gerade Semesterferien habe.

Das Problem ist ich finde seit dem 1. Semester keine Motivation dieses Studium durchzuziehen bzw. ich sehe einfach irgendwie keinen Nutzen darin für die Webentwicklung. Ich komme nun ins 3. Semester und nun stelle ich mir die Frage: Soll ich dieses Studium durchziehen oder die restliche Studienzeit damit verbringen mich in der Webentwicklung zu vertiefen?

Die Webentwicklung ist für mich mehr eine Leidenschaft geworden, wofür ich Tag und Nacht lernen könnte aus Neugierde und Spaß. In diesem Bereich möchte ich berufstätig werden, am besten sogar Freelancer. Dass ein Informatik-Studium so gut wie nichts damit zu tun hat, habe ich nun begriffen, doch mir wurde gesagt bzw. vorgeschlagen das Studium dennoch zu beenden, weil es mir einen besseren Blick bzw. Verständnis geben würde was Algorithmen, Datenstrukturen und allgemein die Herangehensweise bestimmter Probleme angeht. Doch wenn das stimmen sollte, kann ich mir das nicht auch selber beibringen?

Ich weiß ehrlich gesagt nicht welchen Weg ich gehen soll. Es gibt ja auch viele Quereinsteiger in der Webentwicklung. Es gibt ne Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Dann gibt es noch mein Informatik-Studium.

Also ich komme mal am besten zum Punkt. Wenn dieses Informatik Studium in der Webentwicklung wirklich einen Nutzen hätte, bin ich gerne dazu bereit weiter zu studieren. Doch wenn ich keinerlei Nutzen für die Webentwicklung aus diesem Studium ziehen kann, sondern nur auf dieses Stück Papier wo "Bachelor" drauf steht, fixiert bin, dann werde ich es 100% nicht weiter machen und mich voll und ganz in der Webentwicklung vertriefen.

Also bevor ich abbreche und es bereue, würde ich euch gerne um Rat bitten :)

Danke im Voraus.

Antwort
von anobi86, 11

Natürlich weiter machen. 

Für Html/Css wirst du es nicht brauchen aber spätestens wenn du zu Php/Sql/Jquery kommst (was als Webentwickler sehr wichtig ist) wird es viel bringen. Ausserdem kannst du so deinen Kunden nach der  Webseite gleich noch eine passende App verkaufen und das lohnt sich dann :) Ja auch Fachinformatiker Ausbildung reicht da aus aber deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind viel höher mit dem Studium. 

greetz

Antwort
von NathanDerWeisEs, 17

Hallo seriouscake,

wenn du später nur fürs Web entwickeln möchtest wirst du von deinem Studium sicher enttäuscht sein.

Da wirst vor allem viel mathematische Grundlagen erlernen um später Algorithmen für bestimmte Probleme aufzubauen. Viel Theorie und wenig Praxis.

Aus diesem Grund ist auch die Abbrecherquote sehr hoch.

Allerdings macht sich ein Abschluss später gut bei der Jobsuche.

Für das programmieren selber reicht auch der Fachinformatiker. Und vieles kannst du dir auch selbst beibringen.

Nathan

Antwort
von zalto, 16

Motivation für das Studium könnte sein:

  • Web-Entwickler ist leider einer der am schlechtesten bezahlten IT-Berufe. Wenn es Dir Spaß macht, dann mach das - Du bist ja jung. Aber mit der Zeit steigen die Ansprüche (Familie, Kinder...) und ein Aufstieg in die oberen Gehaltsklassen ist mit höherer Qualifikation einfacher.
  • Vor Dir liegen 40 Jahre Berufstätigkeit - 2055 wird man wahrscheinlich keine Web-Entwickler mehr benötigen. Alle paar Jahre muss man sich ohnehin beruflich an die Marktgegebenheiten anpassen. Das fällt jemandem mit breiten Grundlagenwissen deutlich leichter als einem One-Trick-Pony.
  • Selbst wenn Du bei der Web-Entwicklung lange Zeit bleibst: Du wirst ein besserer Entwickler sein, wenn Du einen tieferen Einblick in andere Gebiete hast. Es hilft zu wissen, wie eine Datenbank funktioniert, wenn man die Performance einer Abfrage steigern will. Es hilft zu wissen, wie Netzwerke und Verschlüsselung funktionieren, wenn man sichere Anwendungen schreiben will.
  • Zu guter letzt: Du hast es bis zum Studium geschafft. Glückwunsch, andere würden das liebend gerne schaffen, scheitern aber lange vorher an sich selbst oder an widrigen Umständen. Die Voraussetzungen sind alle da, jetzt das Beste herauszuholen, was der Bildungsmarkt bietet. Nutze das, Du hast die Chance Akademiker zu werden.
Kommentar von grtgrt ,

Auch ich rate dir, dein Studium auf keinen Fall aufzugeben.

Lies auch Seite https://www.gutefrage.net/frage/bessere-berufschancen-durch-master-in-inforamtik (auf der jemand eine ähnliche Frage gestellt hat und treffende Antworten darauf bekam).

Kommentar von kingbongo ,

Selbst wenn Du bei der Web-Entwicklung lange Zeit bleibst: Du wirst ein
besserer Entwickler sein, wenn Du einen tieferen Einblick in andere
Gebiete hast. Es hilft zu wissen, wie eine Datenbank funktioniert, wenn
man die Performance einer Abfrage steigern will. Es hilft zu wissen, wie
Netzwerke und Verschlüsselung funktionieren, wenn man sichere
Anwendungen schreiben will.

Nur so nebenbei, das sind keine anderen Gebiete die du aufzählst sondern elementare Bestandteile der Webentwicklung.

Kommentar von zalto ,

Das ist gut, wenn Du das so siehst! Ich kenne auch Entwickler, denen ist Performance relativ egal: "Muss man halt den Server aufrüsten, wenn's schneller gehen soll."

Oder die die IT-Security als reines Infrastrukturthema sehen, das die Entwicklung nicht betrifft. Klar, so eine Web Application Firewall hält eine Menge ab - aber eine sichere Anwendung ersetzt sie nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community