Frage von MissMinaj, 66

Ist das ein Infarkt?

Ich hab jede Nacht irgendwelche beängstige Sympthome :( Grad krieg ich schlecht Luft, hab Angst und wenn ich meine Hände falte spür ich meinen Puls. Herzinfakt? Hilfe! :(

Antwort
von ElenaBanana, 41

Ich kenne das, das hatte ich auch eine Zeit lang jede Nacht. Das sind wahrscheinlich Panikattacken, so war es jedenfalls bei mir. Ich hatte Herzrasen, einen Kloß im Hals, ein komisches Kribbeln im Körper, schlecht Luft. Am Besten, du gehst zu einem Psychiater und lässt das behandeln. Mir hat das sehr geholfen, ich habe nur noch selten solche nächtlichen Anfälle.


Antwort
von putzfee1, 50

Du hast keinen Herzinfarkt, schon gar nicht Nacht für Nacht. Dann wärst du längst tot. Was du hast, hast du in einem Kommentar schon selber geschrieben: eine Angststörung! Darauf deuten auch all deine Fragen hin. Die kann alle diese Symptome verursachen. Es sind aber Symptome, deren einzige Ursache tatsächlich deine Angst ist. Wenn dich das so sehr belastet, wäre eine Therapie der richtige Weg, damit du die Angststörung in den Griff bekommst. Damit wären dann auch diese unangenehmen Symptome beseitigt.

Kommentar von MissMinaj ,

*Anpassungsstörung War erst in einer Klinik.

Kommentar von putzfee1 ,

Das hast du sicher falsch verstanden. Du hast eindeutig eine Angststörung. Oder, falls du wirklich eine Anpassungsstörung hast, hast du zusätzlich noch eine Angststörung bzw. eine Panikstörung entwickelt. Du hast eindeutige Symptome:

Bei der Panikstörung leidet man unter wiederkehrenden schweren Angstanfällen mit heftigen körperlichen und psychischen Symptomen wie:

  • Benommenheit
  • Gefühl der Unsicherheit, Gefühl in Ohnmacht zu fallen, weiche Knie, Schwindel
  • Herzklopfen oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Zittern oder Beben
  • Schwitzen
  • Erstickungsgefühle, Engegefühl im Hals
  • Übelkeit, Bauchbeschwerden
  • Entfremdungsgefühle (Gefühle der Unwirklichkeit, Gefühle, nicht da zu sein)
  • Hitzewallungen oder Kälteschauer
  • Schmerzen, Druck oder Enge in der Brust
  • Furcht, zu sterben
  • Angst, die Kontrolle zu verlieren
  • Angst, wahnsinnig zu werden
  • Taubheits- oder Kribbelgefühle
  • Atemnot
  • Eine Attacke kann wenige Minuten und im Extremfall einige Stunden anhalten - die meisten Panikattacken dauern jedoch nicht länger als 30 Minuten. Die Häufigkeit der Attacken kann zwischen mehrfach täglich bis monatlich schwanken. Die Patienten leben manchmal in ständiger Angst vor der nächsten Attacke. Nicht selten stellen sie sich in der Notfallambulanz eines Krankenhauses vor oder gehen oft von Arzt zu Arzt, weil sie das Vorliegen einer lebensbedrohlichen Erkrankung, wie zum Beispiel eines Herzinfarkts befürchten.

    Quelle: http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psych...

Du solltest unbedingt damit zum Arzt gehen, damit dir geholfen werden kann!

Kommentar von MissMinaj ,

*Anpassungsstörung = Ängstlich, depressives Syndrom = Überforderung.

Kommentar von putzfee1 ,

Okay, von mir aus eine Anpassungsstörung, aber bei deinen Symptomen unbedingt therapiebedürftig. Darum solltest du dich kümmern.

Kommentar von MissMinaj ,

Bin dabei :/ Hab erst am 12.11. einen Termin zur kognitiven Verhaltenstherapie.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, 26

Keine Panik - denn Angst, bzw. psychischer Stress kann viele körperliche Symptome, bzw. Beschwerden auslösen - dabei handelt es sich um Psychosomatik. Psychosomatik heisst aber keinesfalls dass man einen an der Klatsche hat, sondern dabei handelt es sich um ganz normale Reaktionen zwischen Psyche und Körper. Zum Thema "Psychosomatik" und was dagegen hilft findest Du genaueres hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14#answer103332304

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Übrigens erhöht Stress auch die Blutfettwerte aus Deiner anderen Frage - dazu kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/cholesterin-werte?foundIn=answer-listing#answer1...

Kommentar von MissMinaj ,

Dankeschön :)

Antwort
von PlavoSrce, 66

Kann auch was mit dem rücken sein ..da verlaufen nerven die auch in den vorderein bereich strahlen .. geh zum arzt und lass das untersuchen ..ansonsten krankenhaus .. bei verdacjt auf einen herzinfarkt wirst du sehr schnell behandelt :)

Kommentar von MissMinaj ,

Das ding ist, mein Herz ist immer perfekt. Beim Outopäden war ich schon, der meinte das ich mehe Rückenübungen machen soll :o.

Kommentar von PlavoSrce ,

Ja ich denke das hat er nich umsonst gesagt ..dann gehe ich mal stark davon aus dass es dein rücken ist :) 

Kommentar von MissMinaj ,

Auch das ich doof Luft krieg?

Kommentar von PlavoSrce ,

Ja wie gesagt ... du hast sehr sehr viele nerven im körper .. und der rücken ist besonders empfindlich ... manchmal komisch aber oft sind es andere dinge die probleme bereiten ..steiger dich nich so sehr rein ansonsten geht es schnelö in die psychosomatik über ... geh an die frische luft ... atemübungen ... leg dich auf die seite .. und geh morhen zum arzt 

Antwort
von FelixFoxx, 25

Das ist eher eine Panikattacke.

Antwort
von angy2001, 52

Steh auf, geh ein bischen rum und atme tief in deinen Bauchen und wieder ein und wieder tief in den Bauch und wieder aus und das 5 Minuten immer so weiter. Dann wird die Angst nachlassen. Alles ist gut, niemand tut dir was.

Bekommst du Schmerzen im Arm oder in der Brust, dann ruf den Notarzt an..

Kommentar von MissMinaj ,

Hab keine Schmerzen.

Kommentar von angy2001 ,

Schau hier, ob davon etwas auf dich zutrifft. Wenn ja, dann ruft den Notarzt an.

Antwort
von DavidsAccount, 33

Ein herzinfarkt wird es nicht sein, wenn du es nacht für nacht hast. Ansonsten wärst du wahrscheinlich schon seit vielen nächten tot...

Kommentar von MissMinaj ,

Die Sympthome hab ich seit eben, auch mit Kopfschmerzen und trockenem Hals. Das Ding ist, ich hab JEDE Nacht irgendwelche Sympthome. Ich war erst in einer Klinik wo man mir sagte ich habe eine Anpassungsstörung und daher kämen halt die Symothome und die Todesangst. (Anpassungsstörung = Depressiv, ängstliches syndrom = Überforderung). Nach der Klinik ging es mir auch echt super. Ich konnte wieder perfekt schlafen, mir ging es auch besser. Und jetzt? Jetzt quälen mich total viele Dinge.. aber im Moment halt die Sympthome...

Kommentar von DavidsAccount ,

Ja ok, dass ist sche1ße und sicher nicht angenehm. Musst dir immer wieder in's gedächtnis rufen; Es ist nichts ernstes, es ist nicht real, das ist nur meine störung die mich wieder versucht zu verunsichern. Vll hilft das ja, gute besserung!

Kommentar von MissMinaj ,

Danke :)

Antwort
von healey, 50

Lass dich mal vom Hausarzt untersuchen ! Es heißt Infarkt und nicht Infakt !

Kommentar von MissMinaj ,

Sorry, ich hab mich verschrieben. Würde jeder der ängstlich und schnell schreibt.

Kommentar von MissMinaj ,

Siehe oben bei der Fragestellung. Da stehts nämlich richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community