Frage von 94Peterpan94, 43

Industrie/Wirtschaftsfachwirt in einem Jahr nebenberuflich?

Hallo zusammen,

bin seit Januar fertig mit meiner Ausbildung zum Industriekaufmann. Die Ausbildung habe ich nach 2,5 Jahren (wegen guter Noten von 3 auf 2,5 Jahre verkürzt) mit 87% (1,9) bestanden.

Ich wurde von meinem Ausbildungsbetrieb übernommen und möchte mich nun natürlich fortbilden. Habe mich schon im Internet informiert und möchte nebenberuflich den Industriefachwirt (oder vielleicht Wirtschaftsfachwirt?) machen. Anfangen möchte ich diesen Herbst damit.

Überwiegend wird die Fortbildung mit 2 Jahren Laufzeit angeboten. Auch in meiner Firma wurden sowohl Industrie-, als auch Wirtschaftsfachwirt immer in 24 Monaten gemacht. Dabei war 2x wöchentlich (z.B. 3Std. Mittwochs, 4Std. Samstags).

Da ichnatürlich so schnell wie möglich die Fortbildung fertig sein will, habe ich mit dem IFM (https://www.ifm-institut.net/samstagslehrgaenge/gepruefte-industriefachwirte.htm...) einen Lehrgang gefunden, der diese in einem Jahr im Samstagslehrgang á 7 Stunden anbietet. Da der Lehrgangsort von meinem Wohnort weiter entfernt ist, würde ich dadurch zusätzlich ne Menge Spritkosten sparen. Ein Klassenkamerad aus meiner alten Berufsschulklasse, der auch verkürzt hat, hat sich für diese Fortbildung bereits angemeldet. Wir könnten deshalb zusammen lernen.

Meine Frage ist jetzt, ob der Fachwirt in einem Jahr machbar ist oder ob man wirklich die zwei Jahre nehmen sollte. Hat jemand schon Erfahrung mit der einjährigen Fortbildung gemacht, vielleicht sogar bei IFM?

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Lg Peter

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 21

Hallo 94Peterpan94,

den Vorschlag von Gramps mit Webinar / Onlinelehrgängen würden wir auch mal prüfen. Hier gibt es zahlreiche gute Anbieter. Vielleicht ist auch einer dabei, der die 1 bis 1,5 Jahre doch in Deiner nähe amnbietet.

In unserer Datenbank haben wir über 60 Termine von den verschiedensten Anbietern für die Weiterbildung Wirtschaftsfachwirt im Vergleich. Hier kannst Du Dir kostebnlos einen weiteren Überblick über die Möglichkeiten machen.

Hier der Link zu den Angeboten:

https://www.fortbildung24.com/wirtschaftsfachwirt-ihk/suchergebnisse.html

Wegen der Verkürzung glauben wir, dass dies machbar ist, sonst gäbe es ja keine Angebote in dieser Richtung.

Weiter gibt es im übrigen auch einen Kombikurs Wirtschaftsfachwirt und Betriebswirt IHK. Letzterer ist der höchst mögliche IHK Abaschluß und bewegt sich auf Masterniveau.

Beste Grüße und viel Erfolg

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von Gramps, 22

Vorsicht! Geh mal zum fachwirt-forum und gib im unter-Forum für WFW IFM ein... Du wirst dort einiges finden! Es ist nach meiner Meinung in 1 Jahr + X zu schaffen - das X bezieht sich darauf, dass Du nach der 2. schriftlichen Prüfung noch Präsentation und Fachgespräch machen musst. Es ist von IHK zu IHK verschieden, wie lange nach dem schriftlichen das durchgeführt wird. Also 1 Jahr vom Start bis zur 2. schriftlichen geht - wenn Du in der Vorbereitung auf die 1. schriftliche (die WBQ) schon bestimmte Teile der Handlungsbereiche des 2. Teils mit lernst (konkret: Kapitel des Handlungsbereichs "Betr. Management" aus dem 2. Teil gleich mit "Unternehmensführung" zusammen). Zur Frage ob WFW oder IFW: der 1. Teil ist identisch, der 2. Teil sind 2 /5 identisch; Präs wird anders durchgeführt. Es gibt eine Broschüre "Wirtschaftsfachwirt - Basisinformationen" (?) aus dem Fachwirteverlag, die eine genaue Gegenüberstellung der beiden Abschlüsse enthält. Zum Kurs: beim Thema Entfernung zum Unterricht fällt mir ein, dass wir ja im digitalen Zeitalter leben ;-) Schau mal nach webinaren! Die "Prüfungspaten" (blöder Name) bieten Kurse an in Zusammenarbeit mit den IHK´n - hat den Vorteil, dass es ein seriöser Veranstalter ist, der die Textbände der IHK einsetzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community