Frage von Sam2212, 209

Könnte ich den Industriemeister tatsächlich ohne Lehrgang machen?

Ich befinde mich gerade in einer Weiterbildung zum Industriemeister- Metall über die SGD. Nun habe ich einen alten Bekannten getroffen der seine Prüfung zum Industriemeister vor ca. 3 Jahren erfolgreich abgelegt hat. Dieser hat mir nun gesagt dass so ein Vorbereitungskurs wie ich ihn mache völlig überflüssig sei da man die Prüfungsvorrausetzungen eben schon mit genügend Berufserfahrung erwirbt. Er hat mir nun zwei Bücher empfohlen mit den Prüfungsthemen, mit denen er gelernt hat und so auch die Prüfungen bestanden hat. Diese Bücher kosten zusammen ca. 140 Euro bei Amazon. Dies wär jedoch nur eine einmalige Ausgabe, bei der SGD bezahle ich fast den gleichen Betrag jeden Monat. Nun würde ich gerne wissen ob es wirklich geht auch ohne Lehrgang auf die Prüfungen zu lernen und zugelassen zu werden, weil dann könnte ich noch jede Menge Geld sparen.

Antwort
von Mastro, 160

Hallo zusammen .

ich habe eine Frage :

Ich möchte die Weiterbildung  indrustrie Meister Metall machen .

Habe bei der IHK angerufen und der Berater sagte zu mir , ohne eine Abgeschlossene Auslbildung muss man 4 jährigem Berufspraxis nachweisen . 

Ich bin zurzeit In der Produktion achsenmotage Automobil Branche . Wie und was für Nachweis benötige ich da , das die ihk die Zulassung an der Prüfung teilenehmen lässt . Ein Punkt steht ja bei der ihk :

Die geforderte Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters/einer Industriemeisterin haben. Die Voraussetzungen der Zulassung müssen vor der jeweiligen Teilprüfung erfüllt sein, spätestens zu dem Zeitpunkt, in dem über den Antrag auf Zulassung zur Prüfung entschieden wird.

Welche Aufgaben soll man den haben wenn man kein Meister ist ? Wenn man zurzeit in der Produktion tätig ist , was kann man den da für Aufgaben nachweisen ? 

Kann da mir jemand ein paar Tipps geben .

Vielen Dank 

Antwort
von Desox, 171

Die Prüfungsvorbereitung ist soweit ich mich erinnern kann freiwillig. Nur unterschätze die Arbeit im Selbststudium nicht. Wenn du etwas nicht verstehst ist niemand da der dir das erklären kann. Wenn du generell wenig Verständnissprobleme hast ist der Weg natürlich günstiger. Allerdings mehrmals durch die Prüfung rasseln oder mit schlechtem Schnitt abschließen ist auch Käse.

Antwort
von robi187, 157

frage einfach die kammer die bei der du die staatliche prüfung ablegst. in der regel die IHK.

aber des sogenannte meister abi hast du nur wenn du <650h lehrgan mit staatlicher brüfung vorweisen kannst. meines wissens (kann länderweise vershieden sein)

ich halte von den fernschulen nicht viel. (außer die fernuni-hagen die ist ja auch nicht privat sondern staatlich)

aber ich würde das ziel = den staatlichen anerkannter meister nicht vergessen.

Antwort
von Chiarissima, 197

Ja, das ist offenbar möglich (siehe hier http://www.industriemeister.info/industriemeister-faq.php). 
Dass ein Vorbereitungskurs völlig überflüssig ist, wie Dein Bekannter meint, ist eine subjektive Feststellung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten