Frage von kelogs2404, 118

Induktionsschleife Kopfhörer strahlen?

Hallo zusammen, ich arbeite beim theater und benutze zurzeit winzige Kopfhörer die für aussenstehende nicht sichtbar sind? dabei trage ich eine Induktionsschleife um den Hals, dieser ist mit einem handy verbunden. Die Induktionsschleife versendet Signale (ich denke mal elektromagnetische wellen) an den Kopfhörer. Die Induktionsschleife hat einen 3 watt verstärken damit der ton besser hörbar ist. Jetzt zur meiner frage sind diese elektromagnetischen wellen gefährlich, oder krebserzeugend, da ja die Signale ans Ohr gehen. Ich frage weil ja Handystrahlen ja gefährlich sind. und ob durch solch ein gerät auch solche strahlen entstehen. hier ein link zu der website woher ich es habe http://www.edimaeg.com

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Naiko0, 92

Sagen wir es mal so Gesund ist es nicht gerade , aber du bist sowieso ständig einer Bestrahlung ausgesetzt. Heutzutage ist man nirgends mehr sicher vor Krankheiten.
Also musst du selber entscheiden ob du das Ding brauchst oder nicht. Strahlung hast du so oder so

Kommentar von kelogs2404 ,

vielen dank für die Antwort, ich habe es verteilt im letzten Jahr vielleicht 30 stunden benutz und am tag höchstens 1.30 min. Meinen sie es hat Auswirkungen , da ich mir das kaum vorstellen kann da wir doch ständig ein handy mit uns tragen.

Kommentar von Naiko0 ,

Da sie die Kopfhörer nicht häufig benutzt haben und wenn nicht sehr lange, brauchen sie sich keine Sorgen machen.Die Strahlung ist so gering , da müsste man die Köpfhörer ständig tragen.

Antwort
von rolle216, 81

Gleich mal vorab: Dass Handystrahlung gesundheitsschädlich ist, wurde bisher meines Wissens nach nicht nachgewiesen. 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Strahlung der Induktionsschleife gesundheitsschädlich ist. Das ist ja keine hochenergetische, sondern verhältnismäßig langwellige, niederfrequente Strahlung (vermutlich im Bereich einiger hundert Megahertz). Zum Vergleich: WLAN-Strahlung hat eine Frequenz von 2,4 GHz und ist damit um den Faktor 5-10 energiereicher (und trotzdem ungefährlich).

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 51

Nunja, eine gewisse Dummheit führt meist zu Ängstlichkeiten und bietet Leuten, die mit der Angst von Menschen Geschäfte machen wollen, eine gute Basis.

Anstatt sich Angsthasen wie du mal mit der Frage beschäftigen, wo fängt elektromagnetische Strahlung an, wo hört sie auf und vor allem, wieviel von alledem ist vollkommen "natürlich" also sowieso immer um uns herum, 

fragen solche Leute hier, wo kaum jemand an solcherlei Zusammenhänge denkt;-) Ein ähnlicher Schwachsinn der oft geschwatzt wird ist der mit den angeblich gefährlichen Bakterien. Mein Gott, wir haben Billionen Bakterien tausender Arten in uns und würden ohne diese nicht leben können!

Womit ich sagen will, wo ist alles noch im "natürlichen" Rahmen, wo wird es unnatürlich, das wäre doch die Kernfrage.

Schau dir mal diesen Artikel an, da siehst du das natürliche Spektrum aller elektromagnetischen Strahlung von Anfang bis Ende. Erkennen müsstest du ab Klasse 5 der Grundschule, da gibt es jede Menge natürlicher Strahlung um uns herum, zum Beispiel Licht usw. Wieso hat niemand Angst vor der Lichtstrahlung, erkläre mir das mal, aber vor so winziger Strahlung die nicht hypermillionen Kilometer entfernt erzeugt wird und hier trotzdem noch einen zu hohen vermuteten Anteil haben soll, soll gefährlich sein?

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetisches\_Spektrum

Sag mal gibt es Lücken in Mathe? Wenn eine Strahlung Milliarden Kilometer entfernt entsteht und hier ankommt, und als ungefährlich gilt, kann dann eine so geringe Strahlung die ja oft nichtmal ein paar Kilometer wirken kann gefährlicher sein? Diese menschlich erzeugten Strahlungen gibt es ja sowieso im natürlichen Spektrum und davor hat niemand Angst! Komisch, gell.

Aber von einer Strahlung die nicht mal die nächsten Räume überwinden kann, muss man Angst haben? Erkläre das mal meinem Sohn.

Außerdem, glaubst du unser Inneres sei frei von Strahlung? Wieso können verschiedene "Messgeräte medizinischer Art" Informationen über unser Inneres liefern, wenn es da keinerlei Strahlung gäbe?

So genug gemeckert, bzw aufmerksam gtemacht über mancherlei menschlicher Blödsinn der von einigen geredet wird und niemand denkt selbst ein bissel nach.

Kommentar von GTA5USER ,

Die Quantenenergie ist entschieden zu gering, um Schäden anzurichten. Wie es mit der Erwärmung ausschaut muss man schon diskutieren. Es wäre also die maximal mögliche erreichbare Leistungsdichte mal zu überlegen.

Ansonsten sitzt man vor 1kW Heizstrahlern deren Frequenz um einige Größenordnungen höher liegt (z.B. Infrarotbereich). Die erzeugen stärkere Erwärmungen an menschlichem Gewebe.

Ob die magnetischen Wechselfelder allgemein Probleme machen konnte bisher weder widerlegt noch beweisen werden.

Ich würde persönlich keine 3W Induktionsschleife um den Hals tragen :).

Kommentar von realistir ,

och du bist ja noch ein verbissener Theoretiker als alle Wissenschaftler ;-) Sag mal, würdest du jemals zulassen dass der Spruch gültig sein kann, irren ist menschlich ;-)

Und das auch bei alle denen gilt, die sich Wissenschaftler oder sonstwie nennen und doch nur reine Theoretiker sind, die eine Meinung, eine Glaubensrichtung vertreten?

Wie hießen denn all die Gelehrten vor tausenden Jahren die damals hoch angesehen waren ob ihrer Theorien die sie sinngemäß gebaren. Wieviele der Theorien gelten heute noch und vor allem, wie groß ist die Menge die die Menschheit angeblich kennt im Verhältnis zu all dem was diese Menschheit nicht kennt?

Außerdem, was behauptet wird ist nur Behauptung auch wenn das viele behaupten und es ist reine Theorie. Ferner vergisst du, die Menschen stolpern nicht nur in Sachen Doppelspaltversuche über ihre eigenen Fehler und Messungenauigkeiten usw. Menschen scheitern vor allem an ihren eigenen Grenzen. Bewiesen ist gar nichts, alles nur Behauptungen, Theorieen ;-)

Antwort
von Siggy, 60

Es werden keine elektromagnmetische Wellen, sondern nur ein einfaches Induktionsfeld aufgebaut, welches mit der Sprache bzw. Tonaufzeichnung synchronisiert ist. Ein Handy strahlt da wesentlich mehr, ausserdem empfängt das Gerät nur und sendet nicht.

Kommentar von rolle216 ,

Bezogen auf den letzten Satz: Das habe ich zuerst auch gedacht, aber es handelt sich tatsächlich um eine um den Hals getragene Leiterschleife, die Funksignale verstärkt (und damit selbst als Sender fungiert) und an die Ohrstöpsel weiterleitet. Sinn des ganzen ist, dass man bei Kopfbewegungen nicht durch ein Kabel eingeschränkt ist.

Kommentar von kelogs2404 ,

zusammengefasst heisst das, das der Kopfhörer lediglich Empfänger ist und die Halsschleife sender, die dazu dient die Frequenz zu verstärken. dennoch ist die Strahlenbelastung gering wenn überhaupt vorhanden.

Vielen dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community