Frage von Haekelmeister, 48

Individualware, Kaufvertragsrücktritt?

Ein Kunde hat eine individuelle, auf sein Maß und seine Wünsche gefertigte, Ware bestellt (Fahrrad).

Das Rad wurde in der Liferzeit dem Kunden angeboten, er lehnte aber aufgrund kleinerer Mängel, lose Schrauben, ein Zug falsch verlegt, die Abnahme ab.

Jetzt dauert dem Kunden das Nachbessern (10 Tage) zu lange und er will vom Kaufvertrag zurücktreten.

Hat er dieses Recht oder nicht, wie ist überhaupt die Rechtslage?

Antwort
von Kathyli88, 23

Nein hat er nicht.

Du hast das recht in angemessener zeit nachzubessern oder zu reparieren. Zu den angemessenen zeiten gibt es keine angaben da jeder fall individuell ist. Bei dieser zeit sollte das noch nicht der fall sein. Allerdings wenn es sich um solch kleinigkeiten handelt, warum brauchst du dann 10 tage dafür? Da wäre ich als kunde auch langsam sauer, sowas hätte man nach einem tag erledigt haben können. Was machst du denn seit 10 tagen mit dem fahrrad? Kuck dass es fertig wird, entschuldige dich, gib einen kleinen rabatt. Oder hast du die zeit und lust dich mit einem gerichtsstreit auseinanderzusetzen?

Kommentar von Haekelmeister ,

weil feiertage dazwischen waren

und weil jetzt noch etwas mir aufgefallen ist, was ich fixen muss und das dauert

Kommentar von Kathyli88 ,

Dann schreibe nicht, er lehnte aufgrund kleinerer mängel ab. Wenn die mängel gar nicht so klein sind. Du stellst das grade so hin als wäre das irgendwie ungerecht vom kunden. Das bringt dich aber nicht weiter. Wer zwischen den zeilen lesen kann, dem fällt das auf. Mach es so wie ich oben schrieb. 

Kommentar von Kathyli88 ,

Und es waren keine feiertagE sonder 1 feiertag. Und wenn etwas fertig werden muss setz ich mich auch am feiertag und sonntags hin. (Eine die immer an sonn- und feiertagen arbeitet) von nichts kommt nichts

Antwort
von ScharldeGohl, 28

Ist in den AGB oder auf dem Kaufvertrag irgendetwas verzeichnet bezüglich individuell angefertigte Produkte? Es gibt nämlich viele Unternehmen, die Maßanfertigungen grundsätzlich von der Rückgabe ausschließen. Und zwar aus dem Grund, weil das individuell angefertigte Produkt nur zu dieser einen Person passt.

Antwort
von alarm67, 14

Rücktreten darf der Kunde nur nach 2 gescheiterten Versuchen der Mängelbeseitigung oder wenn die berechtigte Mängelbeseitigung vom Verkäufer ausdrücklich abgelehnt wird!

Beides liegt hier meiner Meinung nach nicht vor!

Ein Rücktritt ist derzeit nicht möglich!

10 Tage ist auch nicht zu viel Zeit! Aber mal nebenbei gefragt: Warum braucht ihr denn für Kleinigkeiten 10 Tage??

Kommentar von Haekelmeister ,

weil noch etwas kam, was im moment schwierig ist

Antwort
von Ontario, 3

Der Kunde muss die Möglichkeit der Nachbesserung einräumen und kann wegen der von dir beschriebenen Mängel nicht vom Kauf zurücktreten. Das Fahrrad wurde speziell auf seinen Wunsch hin ausgestattet. Man könnte zwar versuchen die Zeit für die Nachbesserung zu reduzieren, was sicher bei den doch kleinen Mängeln möglich sein müsste. Aber 10 Tage halte ich dennoch für angemessen. Also, Rücktritt vom Kauf geht nicht. Du solltest allerdings genau darauf achten, wenn die Mängel beseitigt sind, dass nicht weitere Mängel von dem Kunden am Fahrrad gefunden werden. Deshalb das Fahrrad vor Übergabe nochmals genauestens überprüfen.

Antwort
von ScharldeGohl, 25

10 Tage sind für eine handwerkliche Nachbesserung definitiv nicht zu viel.

Ich würde an deiner Stelle diese Frage mal in einem juraforum stellen, dort dürften weitaus mehr fachlich versierte Personen Stellung dazu nehmen können als hier in GuteFrage.net, wo sich sehr viele Kiddies und Hausfrauen herumtreiben.

Antwort
von ErsterSchnee, 30

Laden oder Internet?

Kommentar von Haekelmeister ,

laden

Kommentar von ErsterSchnee ,

Dann sollten die hoffentlich vorhandenen AGB darüber Auskunft geben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community