Frage von Darling81, 107

Indischer Name für einen Jungen?

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem indischen Jungennamen für mein Baby.

Ich bin im siebten Monat schwanger und mein Lebensgefährte ist ein gebürtiger Inder. Er hält zwar nicht viel an den indischen Gebräuchen fest und lebt jetzt auch schon 20 Jahre in Deutschland aber er hat mal erwähnt, dass er sich freuen würde wenn wir unserem Sohn einen indischen Namen geben. Jetzt bin ich mal etwas am Ideen sammel was es da so für Möglichkeiten gibt, wenn wir uns auf einen Namen einigen können dann bin ich gerne bereit einen indischen Namen zu wählen, wäre auf jeden Fall mal etwas außergewöhnliches :)

Habt ihr Ideen?

Antwort
von heide2012, 53

Wenn es den Vater des Kindes  so freut, wenn  das Kind einen indischen Vornamen bekäme, kann er doch selbst Vorschläge machen.

Indien weist mehr als eine Milliarde Einwohner auf und ist nach China
das zweitbevölkerungsreichste Land der Erde. Eine ine Vielzahl
unterschiedlicher Völker lebt dort, es gibt verschiedene Religionen und auch Sprachen. Dementsprechend viele indische Namen gibt es natürlich.

Tortzdem solltet ihr gut wählen, denn Shankar oder Bhagwan oder gar
Siddhartha Müller (Meier, Schmidt, Schulz, Wagner, Sommer, Winter usw.) hört sich halt sehr sehr merkwürdig an. Bei Balu denkt man wohl ans Dschungelbuch, bei Sunil an Waschpulver. (Ich kenne einen Akhil Ambani, aber da sind halt sowohl Vor- als auch Nachname indisch, was sich sehr gut anhört und liest)

Schau und such hier unter "Typische Vornamen aus Indien"

http://www.beliebte-vornamen.de/2572-indische.htm

Lies aber bitte auch den Artikel "Ungleiche Bildungschancen schon durch Vornamen?"

http://www.presse.uni-oldenburg.de/mit/2009/390.html

Vielleicht tut es ein indischer Vorname ja auch als zweiter Vorname.

Kommentar von ischdem ,

klasser Beitrag und sehr wichtig für die Eltern dies zu überlegen

Antwort
von Goodnight, 28

Da wäre ich sehr zurückhaltend. Gerade in der heutigen Zeit würde ich einem Kind sicher keinen indischen Namen geben, schon gar nicht, wenn der Nachname auch ausländisch klingt. Die Jobsuche, Wohnungssuche etc. werden sich dann sehr schwer gestalten. Auch bei Lehrern sind solche Kinder oft untendurch.

Antwort
von NicoleU, 35

Wenn du das wirklich machen wills, wähl einen nicht zu "seltsamen" Namen. Du tust dem Kind keinen großen Gefallen damit. Gerade in der heutigen Zeit.

Antwort
von RiaKaur, 7

Also dieses mit indische Namen in dieser Zeit-Sache finde ich alles Bullshit . Ich komme selber aus Indien und meine Cousinen und Cousins haben alle indische Namen und kommen super damit klar . Ich hätte ein paar Vorschläge : Jaskaran (als Rufname : Jas) , Ajit (als Rufname : AJ , also englisch ausgesprochen) und Krrish . Ich persönliche die Namen voll schön . 

Hoffe ich konnte dir helfen und alles gute für das Baby :-)

Antwort
von Woelkchen13, 42

Jeevan.

Heißt  so viel ich weiß Leben.

Aber wie wäre  es denn mit dem indischen  Namen  als Zweitname ?

Immerhin lebt ihr hier in Deutschland.  Meinst nicht dass sich der kleine mit einem deutschen  Vornamen  leichter tun würde ?

Antwort
von Deichgoettin, 40

Arun, Vikram, Rajesh, Jay und Moham.

Sonst schau mal, ob Du darüber etwas im Internet findest.

Antwort
von tigerlill, 42

Dann müsste doch dein Partner wissen was für indische männliche Namen es gibt?!

Kommentar von Darling81 ,

Ich habe ihm ja noch garnicht zugesagt dass wir einen indischen Namen wählen. Das sollte mehr eine kleine Überraschung werden, wollte mich jetzt eben erst einmal über Möglichkeiten informieren und Namen zusammen sammeln.

Kommentar von tigerlill ,

Achso..Sorry..kennst du die Bollywood Filme? Da gibt es auch gute Namen

Antwort
von ischdem, 15

Jose für Joseph - Pratheush - Promoth - Sonal - Arun - Siril -

Tomy für Thomas - Renymon - Rebin - Robin - Ganesh - Johny - Jorg für Georg - Raja -Nihal - Karunadase - Tobin - Tebin

Kommentar von ischdem ,

ich würde wie meine ind. Kinder das tun Namen die eher international sind wählen : thomas wie auch in Indien : tomy - wie thomas , Georg wie auch gesprochen jorche....John - Johannes......

so kann in dem einen wie auch in dem anderen Land die Namen "verstanden" werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community