Frage von Sandybrv2002, 24

Indirektes oder direktes Objekt (frz)?

Hey ihr, :) Unzwar schreibe ich am Freitag Französische und in der Klassenarbeit kommt indirektes und direktes Objekt dran, also wie man die benutzt und so, meine Frage wäre dann aber woher weiß man denn ob man ein direktes oder indirektes Objekt benutzen muss? LG :)

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Sprache & franzoesisch, 9

Ich könnte mir vorstellen, dass es bei dieser Arbeit eher um die direkten und indirekten Objektspronomen geht.
Such dir hierzu das passende Video bei BildungInteraktiv raus. Dort wird dir auch erklärt, was direkte und indirekte Objekte sind.

http://www.bildunginteraktiv.com/p/franzosisch-videos-neu.html
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Man lernt die Verben ja schon mit ihren Anschlüssen. Also weißt du auch, ob ein direktes oder indirektes Objekt angeschlossen wird.

acheter qc
voir qn/qc
dire qc
lire qc
etc.

Du siehst, dass du bei diesen Verben direkte Objekte hast. Sie werden - wie der Name schon sagt - direkt an das Verb angeschlossen, d.h. ohne Präposition. (In den meisten Fällen haben wir hier im Deutschen ein Akkusativobjekt. Das muss aber nicht unbedingt so sein. Ausgehen musst du immer von der französischen Konstruktion.)

Bei Verben mit zwei Objekten ist immer das direkte Objekt das Sachobjekt und das indirekte Objekt mit "à" das Personenobjekt. Letzteres entspricht im Deutschen meist einem Dativobjekt.

donner qc à qn (= jd. etwas geben)
montrer qc à qn
dire qc à qn
écrire qc à qn
etc.

Je donne le livre à mon ami Paul.
Nous montrons les photos aux enfants.
Le réceptionniste dit bonjour aux clients.
J'écris une carte postale à ma mère.
---------------------------------------------------------------------------------------------

Aufpassen musst du bei Verben, wo es anders ist als im Deutschen.

z.B: aider qn (frz. direktes Objekt, aber im Deutschen "jdm. helfen", also Dativobjekt)

J'aide mes amis. / Il aide le chef de cuisine. etc.

ODER:

demander (qc) à qn (frz. indirektes Obj.. aber im Deutschen "jdn. fragen", also Akkusativobjekt)

Nous demandons à la serveuse. (=Wir fragen die Kellnerin.)

Hier siehst du, dass es wichtig ist, die frz. Konstruktion genau zu kennen.

 

Antwort
von Handstein, 6

Du kannst bei den Verben zwischen direktem (aimer qn) und indirektem Objekt (donner qc à qn) unterscheiden.

Dieselbe Unterscheidung wird auch im Deutschen vorgenommen (jemandeN mögen/jemandeM ETW geben).

Es fällt direkt auf, dass beim direkten Pronomen das Objekt !direkt! dahintersteht.

Bsp.: J'aime *Thomas*. (Ich mag Thomas)

Hiernach wird im Akkusativ gefragt. (Wen magst du?)

Beim indirekten Pronomen kommt ein weiteres Objekt ins Spiel.

Bsp.: J'explique les devoirs *à Thomas*.( Ich erkläre Thomas die Hausaufgaben)

Hiernach wird im Dativ gefragt (Wem erklärst du die Hausaufgaben?).

Alleinstehend würde der Satz zwar grammatikalisch korrekt sein (J'explique les devoirs= Ich erkläre die Hausaufgaben), allerdings fehlt dort das indirekte Objekt.

Einige Beispiele:

Thomas gibt Peter das Buch.

Wem gibt Thomas das Buch? (Dativ)

oder

Gibt--> jemandeM ETW geben (Infinitiv)

-> indirektes Objekt

jmd. etw. geben=donner qc à qn 

-->Thomas donne le livre à Peter.

Ich lese ein Buch.

Wen oder was liest du? (Akkusativ)

oder

Lesen--> ETW lesen (Infinitiv)

->Direktes Objekt

etw. lesen=lire qc

--> Je lis un livre.

Ich hoffe, dass ich ein wenig weiterhelfen konnte - Bei weiteren Fragen einfach fragen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten