Frage von MissAngelique, 26

Indirekte Rede Französisch: Warum wird Präsens nicht zum imparfait?

Hallo community. Bin sehr genervt. Werde demnächst eine Prüfung schreiben, habe aber ein Problem. In der Indirekten Rede werden die Zeiten immer "verschoben". D.h. Präsens wird zu IMPARFAIT, passe comp. wird zu plusqueparfait, etc..

Habe mal ein Beispiel.

Il dit: «Je suis fatigué. » → wird zu: Il dit qu'il est fatigué.

Warum wird hier kein imparfait angewendet, dachte, immer , dass Präsens zum Imparfait wird? Hoffe ihr könnt mich Aufklären, LG

Antwort
von Adventurian, 19

Das hat hier einen ganz einfachen Grund: Das Verb, das die indirekte Rede einleitet, also "dit", steht im Präsens. Und bei einleitenden Verben im Präsens findet grundsätzlich keine Zeitenverschiebung statt.

Wäre das einleitende Verb aber in der Vergangenheit, also zum Beispiel "a dit", dann würde es - wie du es richtig weißt - eine Zeitenverschiebung ins Imparfait geben.

Wird die Rede also zur gleichen Zeit, in der sie stattfindet, indirekt wiedergegeben, dann gibt es keine Zeitenverschiebung. Wird aber im Nachhinein indirekt wiedergegeben, was jemand gesagt hat, dann gibt es eine Zeitenverschiebung.

Kommentar von MissAngelique ,

Ach, dann muss man ja vorab das einleitende Verb in Betracht ziehen. Echt leichtsinnig von mir gewesen, danke für die Erklärung, wär mir vorher nie aufgefallen

Kommentar von Adventurian ,

Ja, da muss man immer aufpassen, vor allem auch bei der Übersetzung ins Deutsche!

Kein Problem, freut mich, wenn ich dir helfen konnte ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community