Frage von leamoonwalker, 140

In zehn Jahren möglichst viel Geld verdienen, ohne Ausbilung und Studium?

Hallo,

nächstes Jahr werde ich mein Abitur erfolgreich absolvieren und möchte danach sofort arbeiten. Primär geht es mir darum, möglichst viel Geld zu verdienen, da ich so schnell wie möglich eine Segelyacht (Beneteau Cyclades 43) kaufen möchte, um darauf zu leben und zu segeln. Das Schiff wird ca. 70.000 Euro kosten, zuzüglich einiger Ausstattungen wie Solar etc.

Könnt ihr mir Aushilfsjobs etc sagen, bei denen ich möglichst viel verdiene? Ich bin weiblich, weshalb eine Ölplattform sich als schwieriger erweisen würde, diese Möglichkeit schließe ich jedoch nicht aus.

Liebe Grüße, Lea

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Unsinkable2, 21


Primär geht es mir darum, möglichst viel Geld zu verdienen

Für den Pfiffigen und Fleißigen gibt's überall Gelegenheiten. Und wenn du sehr sparsam sein kannst, dann schaffst du das in 5 - 7 Jahren.

Könnt ihr mir Aushilfsjobs etc sagen, bei denen ich möglichst viel verdiene? Ich bin weiblich, weshalb eine Ölplattform sich als schwieriger erweisen würde

Ölplattformen kannst du schon mal ausschließen. Die Zeiten, dass da "ungelernte Hilfskräfte" arbeiten können, sind schon ein paar Jahre vorbei.

Darüber hinaus gilt generell: "Ohne Fachkenntnisse bleibt meist nur die körperliche Arbeit.", wenn man schnell Geld verdienen will.

Erzähle den Leuten, bei denen du dich bewirbst, von deiner Absicht. Nicht immer, aber so manches Mal, wird man dir Verständnis entgegen bringen und dir helfen.

nächstes Jahr werde ich mein Abitur erfolgreich absolvieren

Das ist für dich hoffentlich kein Grund, bis dahin die Hände in den Schoß zu legen? Bei der aktuellen Spargel- und Erdbeerernte hättest du dir schon ein paar Hundert Euro verdienen können.

Das Schiff wird ca. 70.000 Euro kosten, zuzüglich einiger Ausstattungen wie Solar etc.

Um es "weltumsegelungsfähig und dauerbewohnbar" zu bekommen, wirst du am Ende auf mindestens 100.000 Euro kommen.

Außerdem gilt die Faustregel, dass Blue Water Ships etwa 1.000 Euro pro Meter und Jahr im Unterhalt kosten. Deine Cyclades wird dich also runde 14.000 Euro pro Jahr kosten, wenn du sie nicht sukzessive abwracken willst.

Und wenn es kein "Blauwasser-erprobtes" Schiff ist, das du im Auge hast, dann wirst du gerade am Anfang deines "Wasserlebens" ziemlich hohe Kosten haben, weil du in der Praxis schnell feststellst, dass sich dieses oder jenes doch nicht so gut anlässt, wie es sich bei den kurzen Proberunden (oder gar in der reinen Theorie) anfühlte ... oder dass es sogar der Dauerbelastung gar nicht standhielt und durch besseres (und meist teureres) ersetzt werden muss. ... Auch hier solltest du also einen großzügigen Puffer von einigen Tausend Euro einplanen, wenn du nicht unerwartet schnell abbrechen willst.

(Und die 43er ist ziemlich groß und einhand nicht gerade ein Traum. Hast du dieses Ziel allein? Wenn ja, wirst du einiges umbauen wollen bzw. müssen.)

Für den Lebensunterhalt solltest du weitere 1.000+ Euro pro Monat einplanen. Das Leben da draußen ist nicht wirklich billig. Selbst wenn du sehr, sehr sparsam bist, wirst du kaum unter 500 Euro pro Monat kommen. Und die Zeiten des Erdmann, der sich auch schon mal monatelang durchschmarotzen konnte, sind vorbei. Heute ist von "Gemeinschaft" kaum noch etwas zu merken; es ist vielmehr ein ziemlich fragwürdiges Konglomerat aus "gut betuchten Langzeit-Urlaubern" und "Posern", aber immer weniger echten "kooperativen Aussteigern" geworden. 

----------------------------------

Trotz allem: Störe dich nicht an möglichen Hindernissen! Nimm sie als sportliche Herausforderungen.

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; denn seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." (G.B. Shaw)

Lebe diesen Traum, du hast nur wenige Chancen dazu. Wenn du erst mal im bürgerlichen Leben angekommen bist, ist der Ausbruch noch sehr viel schwerer und erscheint, schneller als man es zu glauben geneigt ist, schon bald völlig unmöglich...

Ich beneide dich jedenfalls jetzt schon. Denn ich ringe bis heute mit mir, es vielleicht doch "irgendwann" in Angriff zu nehmen. 

Und wenn du den Weg wirklich gehen solltest, dann melde dich unbedingt bei mir! 

Kommentar von leamoonwalker ,

Zuerst: Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich habe sie zwar jetzt erst gelesen, möchte Dich aber gerne mit einem Stern auszeichnen, um deine Mühe zu würdigen.

Momentan habe ich einen festen Job, 450 Euro verdiene ich im Monat damit. In der Schulzeit kommt dann noch etwas dazu (zwischen 100 und 150 Euro im Monat), weil ich als Betreuerin arbeite.

Ich möchte nicht alleine segeln, zumindest nicht auf Dauer. Denn wie Du schon sagtest; die Beneteau ist groß und zum Einhandsegeln nicht wirklich geeignet. Und alleine segeln ist schon sehr, sehr anstregend, besonders bei der Überquerung von Pazifik und Atlantik.

Also nein - ich werde mir wohl Gäste an Bord holen, entweder Hand gegen Koje oder "Urlauber", die bezahlen. Eventuell kommt auch eine Freundin mit, aber wer weiß, was in 10 Jahren ist.

Kommentar von Unsinkable2 ,

Wie gesagt: Melde dich unbedingt, wenn es ernsthafte Formen annimmt! Wir unterstützen dich gern (wenn wir es selbst schon nicht schaffen, unseren Traum zu verwirklichen)... :)

Antwort
von Akka2323, 27

Du klingst ziemlich ahnungslos. Für 70.000 kriegst Du höchstens ein altes vergammeltes Boot. Wir segeln seit vielen Jahren zusammen mit Freunden, die ein Schiff besitzen und sehen die Kosten. Und wir sehen auch die in den Häfen rumhängenden gescheiterten Segler, deren Traum zum Albtraum wurde. Verarmt, sozial abgehängt und ohne Perspektive an Land. Viele wohnen nur noch auf ihrem Boot und fahren überhaupt nicht mehr raus. Grauenhaft!

Kommentar von leamoonwalker ,

Dass man für 70.000 nur ein vergammeltes Boot bekommt, ist Schwachsinn. Man würde auch für weniger ein fahrtüchtiges Boot erhalten, aber ohne arbeit gehts natürlich nie.

Antwort
von indeependen5, 81

Wie soll dich denn jemand einstellen, wenn du keine Qulifikation vorweisen kannst. Mit Aushilfsjobs verdients du ja nie und nimmer 70.000 in kurzer Zeit? Das scheint mir utopisch, dann müsste ja keiner mehr studieren oder eine Ausbildung anfangen

Kommentar von leamoonwalker ,

Bekannte von mir haben das unmögliche möglich gemacht. Er hat acht Jahre ohne Qualifikationen auf einer Bohrinsel gearbeitet, sie hat in Indonesien Tauchstunden unterrichtet.

Es geht auch nicht um einen schönen, spaßigen Beruf. Mir sind alle Mittel recht (außer illegales), um mir meinen Traum erfüllen zu können.

Kommentar von Elizabeth2 ,

Damit waren sie schon mal zu zweit, die Kosten halbieren sich und wenn einer Tauchstunden gibt, dann braucht man auch dafür eine Qualifikation - die ist auch nicht so einfach zu bekommen. Da steckt man auch erst mal Geld rein und Zeit.

Kommentar von leamoonwalker ,

Damit hast du recht. Die Tauchlehrerausbildung wurde ihr von ihren Eltern finanziert, weshalb dort keine Kosten auf sie zugekommen sind. Und der zeitliche Aspekt hält sich relativ in Grenzen, wenn man vorher bereits genug Tauchgänge absolviert hat und die anderen Tauchqualifikationen vorweisen kann. Auf Bali ist es sogar möglich, innerhalb von wenigen Wochen Tauchlehrer zu werden, ohne vorherige Kenntnisse. Anstreben sollte man das, meiner Meinung nach, jedoch nicht.

Kommentar von indeependen5 ,

Acht Jahre sind aber eine breite Definition von "kurz".

Ich wünsche viel Glück und möchte dir nicht absprechen, so etwas möglich zu machen aber wie gesagt für mich sind die Ziele unter den Bedingungen Utopie

Kommentar von leamoonwalker ,

Im Gegensatz zum restlichen Leben, sind acht Jahre, denke ich, sehr wenig.

Antwort
von Elizabeth2, 84

Dann mache dich schleunigst damit vertraut, was ein Segelboot im Unterhalt kostet! Du musst für ALLES zahlen, und das nicht zu knapp. Hafengebühren, Liegegebühren usw..... Wenn du dir sowas leisten willst, solltest du deine Finanzen monatlich auf ordentliche Füße stellen, und das geht nur mit Grundlage einer guten Berufsausbildung.

Ansonsten schreit deine Frage danach, dir völlig unpassende Antworten zu geben. Ich hoffe, du weisst, was ich damit meine.


Kommentar von leamoonwalker ,

Ich weiß über die Unterhaltungskosten eines Segelbootes Bescheid. Obwohl ich wohl eher in Buchten ankern werde, als in Häfen, muss ich natürlich mit hohen Reperationskosten rechnen. Denn auf Schiffen geht natürlich schnell mal etwas kaputt.

Als was ich während meiner Zeit auf dem Boot arbeite, soll hier auch garnicht zu Diskussionen führen. Vielmehr bin ich ja darin interessiert, das Geld für das Boot aufzutreiben.

Die monatlichen Unterhaltungskosten werde ich bezahlen können. Planlos bin ich nämlich nicht.

Kommentar von Elizabeth2 ,

Wer zahlt Krankenkasse? Was machst du, wenn du zum Arzt musst? Die Liegegebühren SIND auch nicht ohne. Womit zahlst du essen und trinken? Immer mit Aushilfsjobs? Und wenn das mal nicht geht? Ein Boot als Hobby ist okay, aber als Lebensziel? Womit fininanzierst du sämtliche monatliche Kosten? Wenn du das schon weisst, dass du das Geld dafür jetzt schon hast, bist du in der Tat einen Schritt weiter. Dann würde ich aber sofort ein Boot kaufen, es Saisonweise vermieten oder gar mit mir als Begleitperson , denn du hast ja schon sicher alle erforderlichen Kapitänspatente dafür (sonst kauft man ja auch kein Segelboot) und das Ganze hat dann Hand und Fuß. Mit so einer Geschäftsidee und deinen Lizensen könntest du  sogar einen vernünftigen Kredit bekommen.

Kommentar von leamoonwalker ,

Wenn man außerhalb der EU ist, braucht man keine Segelscheine, auch eine Versicherung für das Boot muss man nicht abschließen, wenn eine ganz normale Haftpflicht. Ich habe mich vor sechs Jahren, nachdem ich mit Freunden in Australien gesegelt bin. Seitdem arbeite ich in jeden Ferien, habe nebenbei einen Aushilfsjob und gebe Nachhilfe. Nächstes Jahr werde ich meinen Tauchlehrerschein absolvieren, womit ich dann in Indonesien arbeiten kann. Eine Bekannte von mir hat dort eine Tauchschule, die mich anstellen würde. Da man damit alleine nicht um die Welt kommt, werde ich natürlich noch anderen Tätigkeiten nachgehen.

Antwort
von Weazli959, 38

legal wird das nicht gehen, weil alle gutbezahlten jobs qualifikationen vorraussetzen.

Ohne irgendeine abgeschlossene ausbildung bekommst du nur öde mindestlohnjobs oder überhaupt nix.

Dann hast du gerade genug zum leben, aber eine yacht kaufen kannst du davon nicht in 100 jahren...                     

Antwort
von christl10, 68

Jeder fängt klein an. In der Regel mit einer Ausbildung und dann mit einer Karriere im Job. Nach 10 Jahren hast Du mit Sicherheit das Geld zusammen, wenn Du sparen kannst. Aber es gibt auch als Mädchen einfachere Wege. Wenn Du einigermaßen intelligent bist und gut ausschaust, dann suche Dir einen fertigen und erfolreichen BWL oder Mathematikabgänger, dem Du schöne Augen machst und deinen Körper spielen läßt, dann kommst Du sicherlich schon früher an Dein Ziel. Eine kluge Frau muss nicht arbeiten, um Reich zu werden. 

Kommentar von leamoonwalker ,

Und dann habe ich mein restliches Leben lang einen Mann an der Backe, den ich nicht mag und der mir viel zu alt ist? - Nein, danke!

Lieber versuche ich, mich nicht von einem anderen Menschen abhängig zu machen und das Geld selber zu verdienen.

Kommentar von Akka2323 ,

Eine kluge Frau würde sich nie von einem Mann finanziell abhängig machen. Männer sind unzuverlässig und unberechenbar und plötzlich sind sie mit einer anderen verschwunden mit dem ganzen Geld.

Antwort
von Canderes, 14

Am schnellsten kannst du Geld verdienen mit kriminellen Handlungen. Auf legalem Weg verdienst du am besten wenn du irgendwo eine sehr erfolgreiche Verkäuferin bist. Das kann z.B. als Immobilienmaklerin oder als Verkäuferin in einer Versicherung sein. Allerdings brauchst du in ALLEN Fällen eine Ausbildung. Selbst als größtes Talent geht nichts ohne Ausbildung.

Deine Vorstellungen vom Betrieb, den Kosten und der Praxis eines Bootsbesitzers schwebst du scheinbar in sehr unrealistischen Sphären. Aber das wäre ein eigenes Thema.

Nur als Beispiel: habe 4 Freunde mit eigenen Schiffen. Liegeplätze in Kroatien. Jahresfixkosten zw. 14.000 bis 20.000,-€, ohne eine Meile zu fahren!!! Zusätzlich laufend Reparaturkosten für alles mögliche. AUCH bei jungen Schiffen. Um 70.000,-€ bekommst du ein ausgemergeltes, altes, abgewohntes Schiff, mit VIELEN versteckten Mängeln, die auch ein Sachverständiger nicht alle findet.

Dass du dein Leben in Buchten verbringen willst ist eine gute Idee. Funktioniert aber in der Praxis nicht!

Geh mal unter die kalte Dusche und spüle deine Träume ein wenig herunter.

Ohne Spaß, so wie du das formulierst ist das eine reine Schnapsidee. Die anderen, bisherigen Antworten kann ich nur bedingungslos unterschreiben.

Mein Hintergrund:

55 Jahre Segler, 33 Jahre Hochsee, 10 Jahre Profiskipper, Buchautor. Flottenerfahrung mit über 100 Schiffen gleichzeitig! 40 Berufsjahre als Unternehmensberater.

Viel Glück in deinem Leben und ein ganz klein wenig Realismus.

Antwort
von herja, 52

Rechne mal mit 8,50 €/Std.

Damit kannst du auch ausrechnen, wann du fertig bist mit dem Sparen.

Kommentar von leamoonwalker ,

Selbst in meinem Schülerjob verdiene ich mehr als 8,50 Euro pro Stunde.

Antwort
von Conny24, 42

Warum nicht was anständiges lernen
Und danach Geld zurück legen mit der Wahrscheinlichkeit das du schneller an dein Ziel kommst.
Zumal du mit festem Job zum Beispiel auch gut mit der Bank arbeiten kannst.
Somit verkürzt du um einiges deine Zeitspanne.
Als mit aushilfsjobs irgendwo knechten zugehen und danach?

Kommentar von leamoonwalker ,

Ein Studium werde ich zwischenzeitlich absolvieren. Mir geht es nur darum, währenddessen arbeiten zu können, aber nicht nur die üblichen Studentenjobs zu verrichten.

Kommentar von Conny24 ,

Das wird extrem schwer, bis nicht möglich denke ich

Antwort
von fragenschleuder, 13

In 10 Jahren ist das locker machbar, 70.000 Euro ist nicht so viel Gelde.

Antwort
von PCUSER97, 56

Poker und blackjack

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten