In wiefern darf man "Best of's" von anderen YouTubern machen und monitarisiern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Rahmen des Urheberrechtes würdest du von jedem Youtuber die Erlaubnis einholen müssen, ob du sein persönliches Material verwenden darfst. Wenn du dann noch mitteilst, dass du das Ganze für Geld online stellen willst, wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so sein dass die von Dir verwendeten YouTube einen Anteil davon haben wollen werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amago
10.10.2016, 22:21

Also darf ich das Best-Of auch ohne Monitarisierung nicht ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlichen?

Weil ich sehe sehr viel Best-Of's im Internet, und ich glaube nicht dass jeder zweite 5 Abonnenten Kanal die Zustimmung von YouTubern wie Gronkh etc. hat, Streamausschnitte oder Best-of's hochzuladen...

0
Kommentar von GoodFella2306
10.10.2016, 22:22

du nimmst Material, dass jemand anderem gehört, und verwertest es finanziell weiter. Ob du das zusammen schneidest oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle. Das Material gehört auch in geschnittenem Zustand jemand anderem. Und bloß weil das etliche andere auch machen, bedeutet das nicht automatisch dass es legal ist.

0
Kommentar von GoodFella2306
10.10.2016, 22:26

Eine Weiterverwertung bedeutet, dass du das Material von anderen nimmst und es entweder unverändert oder verändert weiter benutzt. Also ist jedwede Weiternutzung fremden Materials eine Weiterverwertung. Ganz unabhängig davon, ob du dafür Geld nimmst oder nicht

0

Du darfst die Werke anderer Leute nicht ohne deren Einverständnis nutzen und anderen zugänglich machen (§§ 16, 106 UrhG).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

man braucht dafür die Erlaubnis von jedem YouTuber (Urheberrecht)

Monitarisieren kann man dann nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amago
10.10.2016, 22:19

Darf man Best Of's ohne Monitarisierung auch ohne Zustimmung des Urhebers veröffentlichen? Mit entsprechenden Verweis auf den Urheber?

0

Wenn diese Ausschnitte die nötige Schöpfungshöhe erfüllen (und/oder Laufbilder und/oder Lichtbilder sind), sind die urheberrechtlich geschützt.

Du benötigst dann für dein Vorhaben also die Erlaubnis der Urheber der jeweiligen Videos.

Frene Benutzung bzw. eine Schrankenregelung des Urheberrrechts kommt hier ebenfalls nicht in Betracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung