Frage von Christinaa1993, 159

In wie weit ist Donald Trump gefährlich falls er Präsident wird?

Antwort
von Laublaut, 31

Narzissmus im Verbund mit einer kognitiven Trivialität und Flacheit die jeden denkenden Menschen erschaudern läßt, dazu Macht- und Geldgier sowie eine pathogene Hochgradigkeit an dysregulativer Affektivität - das Ganze erinnert mich an die nordkoreanischen "Führer" Kim Jong-un - wenn das keine Gefahr darstellt was dann noch: Außerirdische?

Allerdings deutet das Elektorat eines solchen Menschen auf eine noch größere Banalität hin.

Antwort
von felixuser, 35

Gefährlich ist er vor allem für Institutionen wie der Nato oder den großen Bankhäusern, und der Waffenlobby in den USA, und außerhalb die massiv in Kriegstechnik investieren.

Auch wenn mir seine Art nicht wirklich zusagt, er hat zwei Dinge die man ihm als positiv auslegen kann. 

Zum einen er will, die globale Strategie der USA als Weltpolizei zu fungieren, nicht weiter Finanzieren. Ob das jemals durchkommt, sei dahingestellt.

Zum anderen der Typ sagt frei heraus was er denkt, und versucht sich nicht hinter dem Märchen von XY zu verstecken. Zumindest vermittelt er so ein recht modernes Politisches Bild, und damit das, was viele hören wollen. 

Auf den Inhalt seiner Aussagen und Kommentare, will ich aber dennoch nicht näher eingehen. 

Aber einen US- Präsidenten der für eine Schwächung der Kriegslobby einsteht, ist alles andere als Gefährlich, natürlich bleibt die frage wie ernst gemeint das ganze ist.

Kommentar von Agentpony ,

Zum anderen der Typ sagt frei heraus was er denkt, und versucht sich nicht hinter dem Märchen von XY zu verstecken. ...

Das ist aber nur bedingt eine Qualität, wenn das, was er denkt, beweisbare Serienlügen sind, er ein völlig abstruses Weltbild und erwiesene Ahnungslosigkeit von komplexen Beziehungen hat.

Das entspricht zwar dem Kenntnisstand der letzten ihm  verbliebenen Wählerdemografien, disqualifiziert ihn aber als Präsident.

Trump ist der typische "clevere Autohändler", der sehr gut in seinem Element ist, aber völlig ins Schwimmen gerät, sobald er sich aus seinem bekannten Feld bewegt.

Kommentar von felixuser ,

Das ist aber eine Aussage, die du vermutlich auf das letzte halbe Dutzend, von US Präsidenten anwenden könntest.

Wie ich schon schrieb, über den Wahrheitsgehalt von Tumps aussagen, kann man nur Spekulieren.

Man sollte aber bedenken das hier "die größte und Finanzstärkste Lobby" gegen Trump ankämpfen, und das bei mäßigem erfolg. 

Was ich persönlich aus meinen Erfahrungswerten, wohl eher als ein  Zeichen einschätzte,  das es so schlimm wie ihn die Presse verteufelt, eigentlich gar nicht sein kann.

Antwort
von Almalexian, 109

Die USA befinden sich derzeit in einer leichten Krise, sie brauchen jemanden der diese beseitigt. Trump würde bestenfalls gar nichts machen, schlimmstenfalls die Situation verschlimmern.

Kommentar von JBEZorg ,

Leich Krise. Lach!

Trump hat zumindest Erfahrung als Geschäftsmann und Krisenmanager. Was hat Killory?

Kommentar von Almalexian ,

Er hat Erfahrung darin, seine eigenen Firmen in die Schulden zu schicken.

Und ein Land braucht mehr als einen fähigen Geschäftsmann. Der agiert nämlich nach dem was ihm am besten passt.

Und Clinton verfügt über jahrzehntelange politische Erfahrung.

Kommentar von Agentpony ,

Krisenmanager? Warum ist er dann nicht mal in der Lage, seine eigene Krise zu meistern. Und warum ist "Geschäftsmann" eine hinreichende Vorbereitung auf das Präsidentenamt?

Man kann von Hillarys Charakter halten, was man will.

Ihre Qualifikation ist aber unbestritten. Neben ihrem Hintergrund als Juristin war sie two-term-Senatorin und Außenministerin, und man darf nicht vergessen, daß sie auch als First Lady politisch aktiv war wie keine Andere zuvor. Als ehemalige First Lady weiß sie übrigens auch recht genau, was da mit dem Amt auf sie zukäme.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Männer, 12

Ich beantworte diese Frage mal ein wenig anders und frage hiermit, welcher Politiker auf dieser Welt hat jemals das gehalten was er vor der Wahl versprochen hat und welcher Politiker auf dieser Welt hat sich letztendlich jemals auch nur ansatzweise um die Belange des Volkes gekümmert welches ihn gewählt hat und das trifft letztendlich auf jeden Politiker zu, ob das eine Frau Merkel ist oder ein Herr Obama sind, um nur mal diese beiden stellvertretend für die vielen anderen Konsorten zu nennen. Zutreffend ist hier der Spruch, stecke sie alle in einen Sack und schlage mit einem Knüppel drauf und es wird immer der richtige getroffen werden.

Antwort
von JBEZorg, 24

Ungef. um 19273645 Mal ungefährlicher als Clinton.

Antwort
von Dahika, 30

Na ja, der Typ kann den roten Knopf drücken.... mir wird schlecht bei dem Gedanken, dass so ein Psychopath Präsident wird.

Kommentar von S0CIALISTrussia ,

Immer diese dümmlichen cod Szenarios mit dem roten Knopf 

Antwort
von stoffband, 66

Er ist ungefähr die selbe Anwort auf die Politik wie in Deutschland die Afd. Rechts orientiert!

Antwort
von FloTheBrain, 12

Die Amerikaner bringen pro Tag seit 1945 im Schnitt 800 - 1000 Zivilisten um. Weltweit. Jeden Tag. Seit 1945. Statistisch gemittelt.

50 Millionen Amerikaner sind so arm, dass sie nicht regelmäßig 3 Mahlzeiten pro Tag haben. Der Lebensstandard in der DDR 1989 war höher als heute in den USA.

In Texas ist die Müttersterblichkeit bei der Geburt so hoch wie in keinem anderen industrialisierten Land.

Inwiefern soll da jetzt noch was schlimmer werden?


Antwort
von Axolotl7000, 68

Er wird nicht alles durchkriegen können weil er nicht die Vollmacht hat.

Antwort
von MrAnonymous1, 48

Duden hilft http://www.duden.de/rechtschreibung/inwieweit. Trump hat in den ersten Monaten seines Wahlkampfes sehr polarisiert, um viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Jetzt beginnt er langsam inhaltlich zu werden. Ich empfehle dieses Erklärvideo "Why Trump Will SMASH Hillary" auf YouTube.

Die Medien können besser mit Angst verdienen; ich sage aber nicht, dass ich mich auf seine Amtszeit freue, ich finde, es wird nicht weit schlimmer als seine Vorgänger, kaum besser. Der Präsident ist unfassbar abhängig vom Kongress.

Antwort
von thejuliaa, 67

lies dir mal seine Absichten durch

Antwort
von voayager, 59

Frau Clinton ist mindestens genaus gefährlich wie dieser Trump.

Kommentar von felixuser ,

Wenn ich sehe wer Clinton und wer Trump Finanziell unterstützt wurde ich das nicht mehr so eindeutig sagen.

Kommentar von voayager ,

Hillary Clinton wird von der Wallstreet gefördert, also keine gemütliche Angelegenheit.

Antwort
von thedreamer2000, 45

Er könnte mit Atomwaffen alle anderen länder ausschalten

Kommentar von S0CIALISTrussia ,

Absoluter Stuss und cod Szenario 

Antwort
von Konzulweyer, 37

Das hat man damals über Reagan auch gesagt, und dann wars einer der Besten. Und außerdem wird es keinen Konflikt mit Rußland geben, denn Trump und Putin verstehen sich doch prächtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community