Frage von christian199001, 47

In wie weit entwickelt eine Mutter Psychische Störungen wenn ihr Kind misshandelt wird?

Die Frage ist äußerst schlimm, jedoch würde es mich Interessieren was mit der Psyche einer Mutter passiert wenn ihr Kind vor Ihren Augen sexuell vergewaltigt wird und das über mehrere Jahre hinweg. Des Weiteren distanziert sich das Kind von der Mutter und will mit Ihr nichts mehr zu tun haben. Die Mutter hat äußerst sensible Gefühle und liebt ihr Kind über alles.

In Kriegen ist so etwas leider oft vorgekommen. Die Frage währe nun ob und welche Psychischen Störungen sie entwicklen wird und wie sich ihr Charakter sowie die Weltanschauung verändert.

Antwort
von Kitharea, 12

Ich gehe davon aus du meinst Situationen, wo die Mutter sich nicht helfen kann - wenn du Krieg erwähnst und dergleichen. In dem Fall würde ich vermuten (bin kein Psychologe) dass die Mutter schwere Selbstvorwürfe entwickelt und das Bild nicht mehr loskriegt. Oder es ist so ein Schock für sie, dass sie das komplett ausblendet und so tut als wäre nichts passiert. Ich kann mir vorstellen, dass das mitunter sehr heftig ist was sich da in der Mutter abspielt.
Ich denke auch nicht dass sich das Kind von der Mutter distanziert - das kann es gar nicht in dem konkreten Fall weil ich davon ausgehe, dass die Mutter nach wie vor die einzige Bezugsperson ist. Das Kind "opfert" sich sozusagen der Mutter-Kind-Beziehung und wird es hinnehmen.

Anders ist das wiederum, wenn die Mutter zb. in einer Beziehung ist wo der Partner die Vergewaltigung vornimmt und sie quasi das duldet. In dem Fall hatte sie vorher schon ein riesiges Problem weil sie den Partner über das eigene Kind stellt und auch wenn es sein Kind wäre - würde eine normal "tickende" Mutter so etwas nie zulassen. Auch hier würde sich das Kind der Situation erst einmal fügen - je nach Alter. Auch hier wäre die Mutter die einzige Bezugsperson sonst würde das nicht so lang dauern sondern es hätte sich schon jemandem anvertraut. Das Kind "opfert" sich für die Familie.
In beiden Fällen würde dies allerdings beim Kind schwerwiegende Störungen im Erwachsenenalter hervorrufen - vermute ich. Selbstvorwürfe, Hass, Abneigung, Ekel, Misstrauen was weiß ich. Die Distanzierung von den Eltern - auch von der Mutter - würde wahrscheinlich erst im mittleren Lebensalter stattfinden sofern das Kind früher keine Hilfe bekommt. Das wieder hinzubiegen wäre im 2. Fall eine jahrelange Arbeit - wenn es überhaupt möglich ist. Im 1. Fall dürfte, weil der Vergewaltiger kein "Familienmitglied" ist - die Zusammenführung von Mutter und Kind einfacher sein. Weil die Mutter ja mehr oder weniger keine Schuld trägt.

Alles Vermutungen meinerseits

Antwort
von Kathyli88, 29

Keine ahnung ich bin kein psychologe.

Aber ich würde eine solchige person... ***** aber ganz schnell

Antwort
von EdnaImmers, 28

Sie entwickelt nix, sie ist schon gestört wenn sie die Misshandlungen etc. duldet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community