In wie fern ebnete die deutsch-ostafrikanische Kolonie den Weg zum ersten Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus Wikipedia: Kriegsverlauf

August 1914 bis März 1916 – Kriegsbeginn bis zur alliierten Offensive

Am 2. August 1914 erhielt der Gouverneur Heinrich Schnee die Nachricht von der deutschen Mobilmachung in Europa. Die 1884 von den Kolonialmächten in Berlin verabschiedete Kongo-Akte verpflichtete die Kriegsparteien im Falle eines europäischen Konfliktes zur Neutralität in Afrika. Doch das War Office in London fürchtete, deutsch-ostafrikanische Häfen könnten von der

kaiserlichen Marine als Basen genutzt werden, um im Indischen Ozean Jagd
auf britische Fracht- und Versorgungsschiffe zu machen. Schnee
versuchte, die Kolonie aus dem Krieg herauszuhalten und erklärte die
Küstenorte zu „offenen Städten“. Der Kommandeur der Schutztruppe, Paul von Lettow-Vorbeck, plante jedoch, mit der Schutztruppe einen eigenen Beitrag zur Kriegsführung zu leisten und durch Angriffe auf die Uganda-Bahn
möglichst viele britische Kräfte auf dem ostafrikanischen Schauplatz zu
binden. Zunächst folgte er aber dem Befehl des Gouverneurs und zog
seine Truppen aus der Stadt ab. ..... 

Dass dieser eher lokale Konflikt aber maßgeblich zum Ausbruch des 1. WK führte, glaube ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jeffnbec
08.03.2016, 16:52

Es war ja nicht nur Deutsch-Ostafrika beteiligt. Danke für deine Hilfe;)

0