In welches "sommerliche", Wissenschaft-affine Land könnte man auswandern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Spanien, Italien sind mathematisch schon gut dabei. Auch mit Frankreich (z.B. Bordeaux, Marseille) hättest du nichts falsch gemacht.

Japan ist auch dabei, aber die Sprache ist sicherlich ne andere Hausnummer.

Falls dir Englisch nichts ausmacht, würde ich mich mal Richung California umschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SquareMatrice
08.05.2016, 22:19

Danke :) Oh je, Frankreich ist bestimmt schön aber ich habe da schon ein paar schlechte Erfahrungen gemacht.

Hm Japan ist schon interessant, gerade aus dem Grund, da mein Freund sich für Robotik etc. interessiert und da Wissen aus seinem Studium einbringen könnte...und ich dann später auch. Die Menschen in den Großstädten sollen wohl auch sehr freundlich sein.

Ich werde mal eine Zeit lang probieren, wie schwer es mir fällt, diese Sprache zu erlernen. Ist sicherlich ganz gut, es zumindest probiert zu haben.

Englisch geht gar nicht für mich, geschrieben schon aber ich kann die Betonung nicht hören, da stellen sich meine Nackenhaare auf :D

0

Du brauchst 10-15 Jahren bis du eine Sprache fließend sprechen kannst?!

Oder meinst du, dass es so lange dauert bis du im fremden Land richtig Fuß fassen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SquareMatrice
08.05.2016, 21:59

Nein, das ist nur die Zeit, die ich eh noch in Deutschland bin um die Bildung zu erreichen, welche ich haben möchte. Zudem muss es sehr gut und weit im Voraus geplant sein auszuwandern -denk ich zumindest-.

1

An der andalusischen Mittelmeerküste oder auf den Kanaren. In Andalusien hast du mehrere Technologie- und Wissenschaftparks, am Meer jetzt aber nur in Málaga (in Granada, was in den Bergen liegt, wird's im Winter auch kälter). Auf den Kanaren hast du ein astronomisches Zentrum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?